TSV Schwabmuenchen 1863 e.V.
TSV Schwabmünchen Header

Saison 2017/2018

Kontakt: Angelo Picierro 0170-5646668

Trainingszeit: Dienstag/Donnerstag 17.45 - 19.45 Uhr

Termine Vorrunde Saison 2017/18                                  

Datum  Heim/auswärts  Gegner     Treffpunkt  Spielbeginn

Termine Rückrunde 

23.06.18 Punktspiel FC Königsbrunn (heim) / Treffpunkt 09.00 Uhr, Spielbeginn 10.00 Uhr

Vorbereitung Saison 2018/2019 (betrifft die neue U13 Jg. 2006)

30.06.18 Turnier Bärenkeller

14.07.18 Turnier FT Gern (Teilnehmer FC Bayern München)

22.08.18 Vorbereitungsspiel TSV Schwaben Augsburg (Heim) 18.00 Uhr / Treffpunkt 16.45 Uhr am Sportplatz

25.08.18 Vorbereitungsspiel FC Memmingen (Auswärts) 11.00 Uhr / Treffpunkt 09.00 Uhr am Sportplatz

Spielberichte:                                                                                     

 

5-2 Sieg beim TSV Schwaben Augsburg 2 (2-0)

Einen ganz starken Auftritt legte die U13 vom TSV Schwabmünchen am Vorletzten Spieltag bei den favorisierten Schwaben in Augsburg hin. Trotz des Ausfalls von Elia, holten unsere Jungs souverän die drei Punkte und führten Mitte der zweiten Halbzeit sogar 5-0. Angeführt von Ihrem Ersatz-Kapitän Thomas, der gleich vier Tore schoss, setzten unsere Jungs damit die beeindruckende Serie von mittlerweile sechs ungeschlagenen Spielen fort und haben nun gute Chancen am letzten Spieltag noch den vierten Platz der laufenden Meisterschaft zu erreichen.

 Zu Beginn legte Schwaben gleich los wie die Feuerwehr und ließ den Ball flüssig durch die eigenen Reihen laufen. Vom Kombinationsfußball aber unbeeindruckt besannen sich die in schwarz-weiß spielenden Gäste aber gleich auf ihre Stärken gegen den jungen Jahrgang der Schwaben: Gewinn der ersten Bälle, Zweikampfstärke und Pässe in die Tiefe. Und so hatte Thomas gleich nach wenigen Minuten seine erste 100%-ige als er allein vorm gegnerischen Kasten auftauchte, diesmal noch ohne Erfolg.  

Mit diesem Spielzug drehte sich dann aber das Spiel, Schwaben agierte zunehmend kopflos, unsere Jungs befreiten sich aus der sehr sicheren Abwehr um Leopold, Elias und Valentino immer stärker. Im Mittelfeld zog Erik mit extrem hoher Laufbereitschaft die Fäden und Mateo, der heute Elia auf der 10er-Position ersetzte war immer dort wo es wichtig war. Aber den Ausschlag für den heutigen Sieg gab das sehr gute Spiel über die Außenbahnen, hier sorgte vor allem Bene für extrem viel Druck nach vorne, aber auch Denis und Florian konnten immer wieder mit guten Spielzügen über die Außenbahn die Gegner in Verlegenheit bringen.

Das Spiel stand dennoch lange auf der Kippe, bis zur Vorentscheidungen erneut durch Thomas. Erik spielte im Mittelfeld, nach geschickter Drehung auf Daniel, dieser setzte sich noch geschickter gegen seinen Gegenspieler durch und die entblöste Schwabenabwehr rechnete vom Strafraum mit einem Schuss, doch Daniel leitete geschickt auf Thomas weiter der mit einem satten Schuss die Vorentscheidung markierte. Pause, durchschnaufen!

Nach dem Seitenwechsel drehten die Schwabmünchner weiter auf: Das 3-0 fiel nach grandioser Vorarbeit von Bene, als er seine Gegenspielerin überlief, in die Mitte zu Mateo zurücklegte, dieser scharf vor das Tor schoss und Thomas nur noch seinen Fuß hinzuhalten brauchte! Das 4-0 erledigte Bene dann nach ähnlichem Muster gleich noch selber, er war in dieser Phase nicht mehr zu halten, ehe sich Anton noch als Torvorbereiter eher ungewöhnlich in Szene setzen konnte. Einen weiten Abschlag von ihm konnte die Schwaben-Hintermannschaft nicht kontrollieren, Thomas nahm sich den Ball und überlief die Abwehr und schoss souverän ins kurze Eck – wow! Danach kam noch Erion zum Einsatz, den wir heute mitnahmen, da Anton vor dem Spiel angeschlagen war. Er erledigte seine Aufgabe sehr gut, konnte an den beiden Ehrentreffern für die Gäste aber auch nichts ändern. Gratulation, Jungs! Das war ein super Auftritt, wir haben erneut gezeigt, daß wir in dieser Verfassung uns prima weiterentwickelt haben und mit dem beeindruckenden Endspurt eine sehr gute Rolle in der Rückrunde gespielt haben. Bleibt am Ball, Jungs! AP

 

Serie hält auch gegen den TSV Göggingen, dennoch Sieg verschenkt 1:1

 

 

 

Am 18. Spieltag trennen sich die Tabellennachbarn mit 1:1, damit ist die U13 vom TSV Schwabmünchen nunmehr seit fünf Spielen ungeschlagen. Dennoch wäre heute mehr drin gewesen, vor allem im ersten Abschnitt waren genügend Chancen vorhanden um das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

 

Die Hausherren begannen druckvoll und engagiert, konnten aber aus vielen aussichtsreichen Situationen nicht mehr als einen Lattentreffer erzielen. Göggingen dagegen kam in den ersten 15 Spielminuten kaum über die Mittellinie und konnte sich bei ihrem Torwart bedanken, daß es nicht schon 2 oder 3-0 gestanden hätte. Gerade auch bei hohen Bällen verteidigten unsere Jungs um Leo, Elias und Tino sehr gut auch Erik zeichnete sich durch viele gewonnene erste Bälle aus. Dementsprechend war der Druck auch nach dem unglücklichen Gegentreffer, ein unnötiger Strafstoß nach Konter, auf das Gehäuse hoch. Es reichte aber dann nur noch zum Ausgleich durch Thomas, der heute auch im Sturm super rackerte, als einen Schuss aus 12 Metern satt im rechten unteren Eck versenkte.

 

Im zweiten Abschnitt blieb das Tempo hoch, die Präzision der Menkinger nahm aber deutlich ab, sicher auch den sommerlichen Temparaturen am heutigen Tag geschuldet. In der 45. Minute hatten wir noch eine Schrecksekunde als die Gäste ebenfalls den Querbalken trafen. Letztlich geht das 1-1 somit in Ordnung und wir ärgern uns etwas über die verschenkten Punkte.

 

Bleibt am Ball, Jungs! AP

 

12-1 Kantersieg bei der SG Hurlach (1-7)


Einen heißen Tanz hatten wir bei den Oberbayern im Nachholspiel des 17. Spieltages der laufenden Runde erwartet. Heiß waren am frühen Dienstagabend nur die Temperaturen und die Gäste aus der Singoldmetropole auf den Sieg. Die Hausherren fügten sich nach den schnellen Toren in der 1. Halbzeit ihrem Schicksal, Schwabmünchen ließ zu keiner Zeit in dem Spiel einen Zweifel aufkommen wer den Platz in Obermeitingen als Sieger verlassen wird. Erfreulich war, daß Mateo nach schier endlosen Passquerelen sein erstes Pflichtspiel für den TSV machen konnte und gleich zwei Treffer zum Einstand beisteuerte. Auch Rückkehrer Daniel machte nach vier Monaten Spielpause eine gute Figur, wie auch der Rest der mittlerweile gut eingestellten Jungs des Trainergespanns Picierro/Schmidleitner und Meyer.

Das Spiel könnte auch als "auf ein Tor" bezeichnet werden oder auch daß Hurlach mit sechs Mann verteidigte und nur gelegentlich über die Mittellinie kam. Wenn man bedenkt wie knapp das Hinspiel gewonnen wurde, zeigt sich nun im Saisonendspurt wie unterschiedlich die Entwicklungen der Spieler verlaufen können und daß wir in dieser Besetzung und körperlichem Zustand vermutlich eine bessere Rolle um die ersten Plätze gespielt hätten. Dabei hätte bei besserer Chancenverwertung das Ergebnis noch höher ausfallen können, allerdings waren wir in zahlreichen Situationen nicht abgeklärt genug die Chancen zu Ende zu spielen - aber das tat dem hohen Ergebnis heute keinen Abbruch und alle Spieler konnten sich auszeichnen. Vor allem in der Spielanlage zeigen sich die Menkinger seit Wochen deutlich verbessert, der Ball läuft flüssiger durch die Reihen und letztlich macht sich die harte Arbeit der letzten neun Monate nun deutlich bemerkbar. Das alles unter Beobachtung der künftigen U15 und U13 -Trainer, diese konnten sich vom Können ihrer potenziellen künftigen Schützlinge überzeugen.

Damit haben wir uns um einen Platz in der Tabelle verbessert, wenn wir am Samstag das Duell gegen den TSV Göggingen gewinnen, winkt sogar der 4. Platz. Also, auf geht's Jungs, da wollen wir mal sehen, was da noch geht.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

Schwaben-Saulerand  Cup


Vom 30.05. - 02.05. nahmen sieben Spieler der U13 vom TSV Schwabmünchen am diesjährigen Schwaben-Sauerland Cup teil. Die von Christian Heikel organisierte Tour ins Sauerland fand mittlerweile zum sechsten mal statt, zum ersten mal unter Teilnahme einer U13-Mannschaft des TSV Schwabmünchen. Neben den von Heikel trainierten Bobingern nahmen auch der SSV Bobingen und die U11 vom TSV Schwabmünchen teil.

Während des Ausflugs ins 570 km entfernte Schmallenberg stand neben einen Freundschaftsspiel gegen die SSV Elspe (KL A) das Turnier um den diesjährigen Schwaben-Sauerland-Cup auf dem Programm. Außerdem beteiligten sich unsere Jungs an einer Stadtrallye in dem schönen Kurort Bracht und besuchten außerdem den Panoramapark im Sauerland. Untergebracht waren die Eltern, Trainer und Spieler des TSV Schwabmünchen alle gemeinsam in der Christine Koch Wanderhütte, mitten im Tannenbaumanbaugebiet zwischen Elspe und Bracht. Viel Zeit für Erholung und nebenzu wurde auch fleißig gekickt - für das leibliche Wohl der Jungs sorgte "Chefkoch" Arne, der vor allem mit seiner gelungenen Eigenkreation einer Currysauce für Aufsehen bei den Jungs sorgt. Zum sportlichen Teil:

Das Spiel gegen die Elsper fand auf deren Kunstrasenplatz statt. Aufgrund der zu geringen Spieleranzahl wurden kurzerhand von der U11 mit Noah, Philipp, Teo und Alex "Chicken" vier Nachwuchstalente integriert. Wir trafen auf eine extrem körperlich starke Truppe, die im laufenden Wettbewerb an der Aufstiegsrunde in die heimische Bezirksliga spielt. Dementsprechend begannen die Hausherren wie die Feuerwehr, unsere Jungs mussten sich noch nach langer Fahrt die Beine etwas lockern und schwupp die wupp stand es nach 15 Minuten 3-0 für die Hausherren. Nach einigen Umstellungen konnten wir das Spiel offener gestalten, war vor allem durch starke Aktionen in der Balleroberung in der Abwehr, aber auch durch hohe Ballsicherheit im Mittelfeld, zurückzuführen war. Somit kamen beide Mannschaften noch zu zwei Treffern, mit unserem Altersdurchschnitt von 11,6 waren wir aber gegen diesen Gegner absolut einverstanden.

Das Turnier am Freitag, 01.06. stand dann unter anderen Vorzeichen. Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz des SV Schmallenberg in einer 4er-Gruppe jeder gegen jeden. Nach den Gruppenspielen waren alle vier für das Halbfinale qualifiziert und es wurde im Play-Off-Modus die beiden Finalpartien ermittelt. Während wir uns im ersten Spiel selbst schlugen und mit 0-2 unterlagen, wurde es im 2. Spiel richtig ruppig. Die Gegner foulten vor allem unsere jungen Spieler (Kilian war zusätzlich mit eingesprungen) derart, daß wir kurzzeitig an ein Verlassen des Spielfeldes dachten Das Spiel wurde mit 1-0 gewonnen (Kopfballtor Elias!). Ähnliche Situationen spielten sich dann im 3. Spiel ab, vollkommen unverständlich wie bei einem Freundschaftsturnier so hart gespielt werden kann. Auch im dritten Spiel unterlagen wir dem späteren Turniersieger denkbar unglücklich mit 0-1, was nach der Vorrunde den 3. Platz bedeutete. Im Halbfinale kassierten wir bereits mit dem ersten Angriff der Gegner den Rückstand den wir trotz guter Gelegenheiten nicht mehr ausgleichen konnten. Pech hatten wir zusätzlich als im Moment unseres einschussbereiten Spielers das Spiel abgepfiffen wurde, naja!

Im Platzierungsspiel gegen den FC Fredeberg bekamen wir dann noch einen Strafstoß zugesprochen, den Elia sicher verwandelte - letztlich waren wir zwar traurig über den verpassten Coup den Pokal von der U13 nach SMÜ mitzunehmen, dennoch gilt es die Leistung der Spieler und vor allem der jungen Spieler Teo, Chicken, Philipp und Kilian zu loben! Wir waren mit Abstand das jüngste Team im Turnier.

AP

2-0 Auswärtssieg beim TSV Bobingen 2 (0-1)


Drei wichtige Punkte holt die U13 vom TSV Schwabmünchen bei der U12 vom TSV Bobingen am 16. Spieltag. Der Sieg war dabei hochverdient, dennoch bis zum Schluss hart umkämpft gegen eine junge Bobinger Mannschaft, die sich zu keiner Zeit aufgab.

Diesmal ausnahmsweise ohne Hilfe der jungen Spieler traten unsere U13 quasi in "Bestbesetzung" an. Alle elf aufgestellten Spieler erschienen tatsächlich zum Spiel - leider in letzter Zeit eher die Ausnahme. Unsere Jungs wussten dabei mit ihren körperlichen und läuferischen Fähigkeiten im ersten Durchgang nichts anzufangen und kamen bis zum Pausenpfiff zu einer etwas schmeichelhaften Führung.

Dabei zeigte sich, wenn Thomas, Elias oder auch Florian mal ins Laufen kamen, daß dagegen Bobingen kein Mittel hatte - leider noch viel zu selten zu Beginn des Spiels. Das Tor wurde aber nach schönem Dribbling im Strafraum durch Elia gut vorbereitet, Erik brachte den Ball mit seinem linken Fuß unter etwas Mithilfe der Bobinger zur wichtigen Führung unter. Danach hatten auch die Hausherren ein, zwei gute Chancen - diese entstanden aber meistens durch Nachlässigkeiten unserer Jungs im Spielaufbau oder bei leichten Ballverlusten. Vor allem aber wurden im ersten Abschnitt so gut wie keine ersten Bälle erobert, das hielt Bobingen immer im Spiel und wir hatten alle Mühe wieder die Bälle zurück zu erobern.

Die Balleroberung verbesserte sich im zweiten Durchgang und damit die Sicherheit in unserem Spiel. Nun wurde eine Vielzahl von gezielten Pässen in die Tiefe gespielt - der große Platz kam uns hier zugute, und wären wir vor dem Tor nur einen Funken cleverer gewesen, hätte Bobingen vermutlich ein Debakel erlebt. Damit blieb es Erik vorbehalten, nach erneutem Zuspiel von Elia, den Ball diesmal unhaltbar im Winkel der Gastgeber zu platzieren - die Vorentscheidung fiel damit bereits in der 40. Minute. Danach hätten Thomas, Niklas, Florian und Elia gleich mehrfach das Ergebnis deutlich in die Höhe schrauben müssen - die klaren Torchancen blieben ungenutzt. Bobingen bäumte sich zum Schluss nochmal auf, doch letztlich hielten Anton, Elias, Leopold und Benedikt ihre Abwehr / Kasten sauber und damit nahmen wir verdient die Punkte mit an die Singold.

Mit Blick auf die Tabellensituation sind die beiden letzten Siege von großer Bedeutung - und das Thema Abstieg dürfte damit ad acta gelegt sein. Gut gemacht, Jungs! Jetzt freuen wir uns erst mal auf die "kleine Sommerpause" - weiter geht es erst wieder am 05.06. bei den abstiegsbedrohten Hurlachern. Auch dort wird uns ein heißer Tanz erwarten, die Oberbayern hatten zuletzt einen deutlichen Aufwärtstrend.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

4-1 Heimsieg gegen die SG Inningen/Viktor Augsburg (2-0)


Im Nachholspiel holt die gemischte U11/U13 drei verdiente Zähler gegen die Augsburger Spielgemeinschaft aus Inningen. Abermals halfen diesmal mit Luis (Jg. 2010), Vito (Jg. 2009) und Nico (Jg. 2008) drei talentierte Spieler aus den E-/F-Mannschaften aus und konnten dabei spielentscheidende Akzente setzen.

Für unsere U13 waren die drei Punkte eingeplant, stehen die Inninger doch auf dem Vorletzten Tabellenplatz. Dementsprechend begannen die in blau-schwarz spielenden Hausherren druckvoll und konnten gleich in den ersten fünf Minuten zwei Treffer durch Niklas markieren. Der erste wurde noch wegen Abseits durch den Schiedsrichter aberkannt, der zweite zählte dann aber zur Erleichterung der Zuschauer und Trainer. In der Folge konnten die Hausherren immer wieder den Platz nutzen, nur das Tor trafen sie nicht. Das tat dann Valentino besser, als er seinen ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung zur 2-0 Pausenführung einschoss.

Im zweiten Abschnitt war dann gleich nach dem Wechsel die Stunde unserer "Babybomber" gekommen. Luis tankte sich an der Außenlinie durch und flankte flach, scharf und präzise in die Mitte, wo Nico per Direktabnahme zur Vorentscheidung einschoss - da freuten sich nicht nur die stolzen Eltern der Youngstars. Danach verpassten es die "großen" eine Fülle an Chancen zu nutzen ehe Elia mit einem trockenen Flachschuss ins rechte untere Eck den vierten Treffer markierte. Inningen kam kurz vor Abpfiff noch zum Ehrentreffer, war aber mit dem Ergebnis gut bedient, da unsere Jungs vor dem gegnerischen Tor allzu leichtsinnig mit ihren klaren Torchancen umgingen.

AP

1-1 gegen den TSV Haunstetten 2 (0-1)


Am 14. Spieltag holt die U13 gegen den Tabellendritten einen wichtigen Punkt in der laufenden Meisterschaft ohne dabei eine Torchance aus dem Spiel heraus zu haben. 

Zunächst muß man aber relativieren, welche Teams sich bei diesem Spiel gegenüberstanden. Die D2 vom TSV Haunstetten trat mit genau einem Spieler des Jg. 2006 an, während unser Team neben den drei Spielern aus dem jungen Jahrgang mit Nico einen Spieler mit aus dem Jg. 2008 im Kader hatten. Daher war es die einzig richtig Variante hinten erst mal abzusichern und gegen die körperlich deutlich überlegenen Augsburger nicht ins offene Messer zu rennen.
Dabei genügte Haunstetten eine durchschnittliche Leistung um den Punkt von der Riedstr. mitzunehmen, für uns war heute nicht mehr drin. Wieder einmal konnte leider kaum Torgefahr ausgestrahlt werden. Dennoch legten unsere Bubis im 2. Abschnitt deutlich Einsatz an den Tag und verdienten sich das Remis am Ende, auch wenn die Entstehung etwas glücklich war. 

Den Führungstreffer erzielten die Gäste gleich nach fünf Minuten als gleich mehrere Spieler dem Gegner zu viel Raum boten und die Augsburger den Treffer mustergültig herausspielen konnten. Der einzige Spieler vom Jg. 2006 in Diensten der Haunstetter markierte in souveräner Form seinen bereits 22. Saisontreffer. Respekt dafür!

Wie so oft im ersten Abschnitt war die Laufleistung und der Biss vieler unserer Spieler ungenügend, dadurch konnte der Gegner seinen Spielaufbau durchführen. Die Augsburger waren permanent in Überzahl bei Ballbesitz für uns, was es uns zusätzlich erschwerte Spielzüge über zwei, drei Stationen aufzubauen.

Zumindest der Biss verbesserte sich im 2. Abschnitt und wenn der Ball mal über die rechte Abwehrseite richtig gepasst wurde, konnte man sich zumindest in die Nähe des Straufraums quälen. Ja, es war wirklich grausam wie einfach wir es dem Gegner bei eigenem Ballbesitz machten. Bei gegnerischen Ballbesitz wurde viel zu lasch verteidigt und bei eigenem Ballbesitz zu träge und verspielt die Möglichkeiten oft bereits im Ansatz vertendelt. So blieb es Nico aus der E1 vorbehalten mit seinem Lauf in den Strafraum, nach schönem Pass von Denis, den Strafstoß zu erzwingen. Elia versenkte in der 43. gewohnt sicher zum Ausgleich. Wer dachte, dass jetzt das Spiel noch gedreht werden könnte, wurde davon Zeuge, wie sich die Jungs zwar nun bemühten aber letztlich an vielen Fehlpässen und Unzulänglichkeiten scheiterten. Den Punkt behalten wir trotzdem gerne. AP

0-3 Niederlage bei der DJK Göggingen (0-2) 


Beim souveränen Tabellenführer, der damit weiterhin eine makellose Bilanz von dreizehn gewonnenen Spielen in Folge aufweist, gab es nichts für unsere U13 zu holen. 

Im Vorfeld hatte der Trainer alle Hände voll zu tun überhaupt ein Team aufstellen zu können. Durch mehrere Ausfälle standen nur noch neun Spieler zur Verfügung. Tino kehrte nach seiner OP wieder zurück und zwei weitere Spieler aus der U11 (Tiemo und Vito) komplettierten den Kader, der mit einem einem Altersdurchschnitt von 10,3 rekordverdächtig jung aufgelaufen sein dürfte. Im Tor gab Nico H. sein Debut in der U13, normalerweise hält er den Kasten in der U12-2 sauber. Insbesondere Nico erledigte seine Aufgabe hervorragend, auch die zwei Jungen Spieler konnten während ihrer kurzen Einsätze uns die notwendige Luft verschaffen, wenn einer nicht mehr konnte. Nur Tino erwischte einen schwarzen Tag, als er an der frisch operierten Stelle einen heftigen Schlag abbekam und leider Mitte der ersten Halbzeit nicht mehr weiterspielen konnte. Wir hoffen, daß er dennoch bald wieder ins Team zurückkehrt. 

Das Spiel ist schnell beschrieben. Schwabmünchen spielte aus einer kompakten und körperlich robusten Abwehr, während diesmal unsere Jungen Denis, Leopold, Erik in der Offensive die Gegner ein ums andere mal in Verlegenheit brachten. Um den gegnerischen 10er einigermaßen unter Kontrolle zu bringen, traten wir ohne Stürmer an, dafür nahm in Florian in Manndeckung. Das klappte auch ganz gut, nur einmal war er nicht zu halten und schoss prompt das 1-0 für die DJK. Danach wurde das Spiel recht hitzig, nachdem sich unsere Jungs mehr wehrten als es der Gegner wohl erwartet hatte. Gleich mehrfach wurden gefährliche Konter gefahren, der Ausgleich lag eine Zeit lang in der Luft. Kurz vor der Halbzeit fiel allerdings dann doch die Vorentscheidung aus einem denkbar ungünstig verursachten Strafstoß. Außer einen weiteren Pfostentreffer durch den 10er ließen unsere Jungs nicht zu. Im 2. Abschnitt versuchten wir nochmal alles das Spiel zu drehen, Göggingen wackelte in der Abwehr ein ums andere mal, der Ball fand allerdings nicht ins Ziel. Der Endstand fiel dann nach einem Konter, wir hatten zwischenzeitlich auf eine offensivere Variante umgestellt. Macht nichts - wir haben uns hier gut präsentiert mit einem Aufgebot, das körperlich dem Gegner weit unterlegen war. Durch unsere läuferische Überlegenheit konnten wir uns gegen den Tabellenführer deutlich besser schlagen als noch im Hinspiel. Die Punkte müssen in den nächsten Wochen eingebucht werden. Bleibt am Ball, Jungs! AP 

0-1 Niederlage gegen PSV Augsburg 


Auf dem Boden der Tatsachen wieder angekommen ist die U13 vom TSV Schwabmünchen. In der Woche nach dem Trainingslager setzt es gegen die abstiegsbedrohten Augsburger eine absolut unnötige und auch unerwartete Niederlage. Auf das holprige Spielfeld die Niederlage zu schieben wäre zu einfach. In den entscheidenden Situationen fehlte es am letzten Einsatz, das Spiel entschieden wurde durch einen Sonntagsschuss aus 20 Meter. Weder der Zweikampf wurde vorher entschlossen genug geführt, noch sah Anton dabei gut aus als der Ball über ihn im Tor einschlug. 

Die wenigen sich bietenden Chancen aus Seiten der Hausherren wurden kläglich vergeben. Durch die Niederlage sind wir in der Tabelle nicht nur nach hinten gerutscht, sondern auch wieder drin im Abstiegskampf. Schade, Jungs. AP 

Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen 


Vom 06.04.-08.04.18 fand für die U13 ein Trainingslager in Garmisch statt. Gemeinsam mit der von Lars Burkert trainierten U11 wurden vor Ort der Kunstrasenplatz des 1. FC Garmisch-Partenkirchen für 3 Trainingseinheiten gebucht. Übernachtet wurde in der Jugendherberge von Burgrain, wo neben einer Vollpension, vor allem die äußeren Bedingungen während des ganzen Wochenendes traumhaft waren. Insgesamt unterzogen sich unsere Jungs an den drei Tagen sechs Trainingseinheiten. Davon fanden drei auf dem gemieteten Kunstrasen statt, zwei Einheiten in der Soccerarena von Garmisch und einmal gings in der Früh um 7.00 Uhr zum Waldlauf.  Am Sonntag kam es mit dem Abschlussspiel gegen die U13 vom 1. FC Garmisch-Partenkirchen noch zu einem interessanten Leistungsvergleich für unsere Jungs.  

Die vom Trainerurgestein Heinz Mohr trainierte U13 spielt ebenfalls wie wir in der Kreisklasse. Nach dem intensiven Programm der beiden Vortage zeigten sich die Menkinger als deutlich lauf- und einsatzfreudiger. Auf dem Kunstrasen lief der Ball sehr flüssig durch die eigenen Reihen und das Spiel wurde hochverdient mit 2-0 gewonnen. An beiden Toren war Florian beteiligt. Das erste legte er nach schönem Flankenlauf auf, Niklas verwertete sicher. Den zweiten Treffer erzielte er gleich selbst, als er sich im Mittelfeld einen Ball eroberte und diesmal den direkten Weg zum Tor fand. 

Weitere Chancen blieben zwar ungenutzt, dennoch war das Trainerteam mit dem Spiel aber auch mit dem ganzen Wochenende hochzufrieden. Sowohl der Trainingseinsatz wie auch das Miteinander stimmten. Einen ganz besonderen Dank an Arne, der das Athletiktraining durchführte und damit einen Bereich trainierte, der normalerweise nur im Höchstklassigen Fußballsport angesprochen wird. Leider konnte Horst krankheitsbedingt nicht mitfahren, wäre für ihn sicher auch schön gewesen. 

Einen weiteren Dank an Jörg von der U11, der die ganze Organisation der drei Tage übernommen hat. 

1-3 Testspielniederlage bei der SG Scheuring (0-1)


Ein für den 29.03. kurzfristig angesetztes Vorbereitungsspiel führte die Schwabmünchner U12/U13 nach Egling an der Paar um gegen den Gruppenersten der Zugspitzmeisterschaft ein Testspiel zu absolvieren. Nachdem die Ausfallliste mittlerweile auf 6 Spieler angewachsen war bekamen wir starke personelle Unterstützung aus der U12, die uns mit gleich 7 Spielern aushalf. Dementsprechend quantitativ gestärkt traten unsere Jungs in der oberbayerischen Gemeinde auf. Vielen Dank an Tom für die Organisation der Unterstützung gleich mal an der Stelle.

Entsprechend konzentriert bereiteten sich unsere Jungs auf den Leistungsvergleich vor und konnten zu Beginn des Spiels das Heft zunächst in die Hand nehmen. Der Gegner kam in den ersten Minuten kaum über die Mittellinie, das Offensivpressing bereitete den Oberbayern Probleme die im Spielaufbau zu häufigen Fehlpässen führte. Nur leider verpassten unsere Jungs es aus dem spielerischen Übergewicht zu nennenswerten Chancen zu kommen und allmählich kippte das Spiel. Mit zunehmender Spieldauer befreiten sich die Scheuringer aus der eigenen Hälfte und griffen uns früher an, was durch viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten im Spielaufbau begünstigt wurde.

Folgerichtig musste Anton mehrfach eingreifen um den Rückstand zu verhindern, ehe in der 25. Minute die Gastgeber nach einem Abwehrfehler verdient in Führung gingen. Der Auftrag für den zweiten 35-Minuten-Abschnitt lautete dann im Spielaufbau schneller die sich bietenden Räume zu nutzen und entschlossener den Gegner wieder anzugehen. Auffällig war, daß fast alle ersten Bälle verloren wurden, teilweise ohne Gegenwehr und wir ab dem Gegentreffer im Mittelfeld eine 100%-Fehlpassquote zu beklagen hatten.

Die Jungs nahmen sich daher einiges vor und kamen dann besser in den 2. Abschnitt. Gleich nach dem Anstoss drängten unsere Jungs die Scheuringer in die eigene Hälfte und zwangen die Hintermannschaft durch ihr Pressing zum Fehlpass, den Thomas goldrichtig zum Ausgleich abschloss. Danach wackelten die Hausherren, unsere Jungs hatten in diesem Abschnitt ihre beste Phase. Die ersten Bälle wurden gewonnen, der Ball lief flüssig durch die Reihen und es wurden einige gute Chancen erspielt. Leider wurde erneut zu wenig aus dem optischen Übergewicht gemacht und mit dem quasi ersten Vorstoß kamen die Oberbayern zur erneuten Führung. Danach sank das Niveau weiter ab, Chancen auf beiden Seiten wurden nicht genutzt, nur die Hausherren machten aus einem erneuten Abwehrfehler den dritten Treffer zum letztlich verdienten Sieg.
Fazit:

Die Jungs aus der D2 - Dustin, Luis, Nico, Luca, Moritz, Marcel und Manuel fügten sich gut ins Mannschaftsgefüge - insgesamt zeigte aber auch dieses Spiel, daß wir nur erfolgreich sein werden, wenn wir konstant das Tempo und damit den Druck auf den Gegner hoch halten können. Die Chancenverwertung ist leider zusätzlich eine Baustelle, alleine in den letzten fünf Minuten wurden nochmal drei 100%ige vergeben. Also eine völlig unnötige Niederlage, die aber heute ohne Bedeutung war - eine gute Trainingseinheit war es allemal. Vielen Dank an Martin von der SG Scheuring für das faire Testspiel, Gegeneinladung folgt zur "Revanche" an die Riedstr.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

 

 

3-1 Sieg bei der TSG Stadtbergen (1-0)


Gelungener Auftakt zum Start der Rückrunde für die U13 des TSV Schwabmünchen bei dem unsere Jungs bei der TSG Stadtbergen mit 3-1 die Oberhand behielten. Allerdings sagt das relativ knappe Ergebnis beim Tabellenvorletzten noch zu wenig aus. Mit dem Sieg im Augsburger Stadtteil konnten die Menkinger Buben zwar die Punkte mit in den Landkreissüden nehmen, überzeugend war der Auftritt allerdings nicht.

Das Spiel lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen: Not gegen Elend. Es war ein wenig anschauliches Spiel, da beide Mannschaften kaum gelungene Spielzüge zustande brachten, zu groß waren die technischen Mängel im Spielaufbau der Gäste, die Hausherren probierten es erst gar nicht und spielten "kick an rush". Dabei wurde mit unsere an diesem Tag wackelige Abwehr ein ums andere mal in Verlegenheit gebracht und wenn alles nicht half spielten wir dem Gegner den Ball einfach vor die Füße.

Dazwischen kamen unsere Jungs auch immer wieder mal gut vors Tor, besonders wenn sich Thomas durchtankte. Allerdings fehlte bei den Chancen die Übersicht den Deckel drauf zu machen. Somit musste ein Fernschuss von Elia für den schmeichelhaften Führungstreffer herhalten, nachdem Thomas einen zu kurzen Abstoss des Torwarts abfangen konnte. Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Stadtbergen konnte sogar Mitte des zweiten Abschnitts ausgleichen, danach legten unsere Jungs einen Zahn zu was die Gegner zu teilweise ruppigen Fouls veranlasste. Keine gute Medizin für unsere angeschlagenen Spieler und die schwachen Nerven der Trainer. Der Führungstreffer in der 50. Minute durch Thomas war dann doch noch der einzig gelungene Spielzug der zum Torerfolg führte. Thomas vollstreckte einen schönen Querpass in die Schnittstelle durch Erik. Endgültig den Deckel drauf machte dann Elia mit seinem zweiten Treffer als er einen an Thomas verursachten Strafstoß sicher verwandelte.

Puh, Glück gehabt! Diesen Sieg haben wir gebraucht um die hinteren Plätze auf Distanz zu halten - an der Spielweise wird sich noch viel ändern müssen, wollen wir uns erfolgreich für die Niederlagen aus der Hinrunde bei den Spitzenteams revanchieren.

Somit bleibt weiterhin am Ball, Jungs! AP

Ergebnisse Vorbereitungsspiele

SMÜ - TSV Bobingen 3 3-5 (1-3; 1-1; 1-1)

SMÜ - JFG OAL Nord 1-2 (0-1; 0-1; 1-0)

SMÜ - FC Memmingen 2 8-5 (3-3)


In den letzten 14 Tagen unterzogen sich unsere Nachwuchskicker einem intensiven Vorbereitungsprogramm mit 6 Trainingseinheiten und 3 Vorbereitungsspielen. In der ersten Partie gegen die D3 vom TSV Bobingen waren unsere Jungs noch im Hallenmodus und brachten gegen die defensiv gut spielenden Trevirastädter in der Offensive nichts zustande. Bezeichnenderweise schossen alle drei Menkinger Tore unsere in der Abwehr aufgestellten Spieler Erik, Marcel (D2) und Elias. In der Defensive offenbarten wir dabei noch große Lücken und waren bei den gefährlichen Kontern der Bobinger zu anfällig und im Spielaufbau zu limitiert.

Im zweiten Vorbereitungsspiel gegen die U13 aus dem Allgäu kam nochmal ein anderes Kaliber an die Riedstraße. Die spielstarke Spitzenmannschaft aus der KL-Allgäu drängte uns im ersten Abschnitt in unsere eigene Hälfte, wir waren zunächst mit einem Gegentreffer gut bedient. Zum Ende des ersten Drittels befreiten sich unsere Jungs allmählich vom gegnerischen Druck und konnten einige gefährliche Vorstöße in die gegnerische Hälfte vortragen. Im zweiten Abschnitt erlebten die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel in dem leider aber wieder ein vermeidbarer Treffer für die Gegner fiel und damit die Ostallgäuer mit 2-0 in Führung lagen.

Im dritten Abschnitt kippte das Spiel dann zugunster der Hausherren. Dank einer mittlerweile guten Kondition konnten die in schwarz spielenden Hausherren mehr Spielanteile verbuchen, die Allgäuer kamen phasenweise nicht mehr aus der eigenen Häflte. Erfreulich war, daß unser Anschlusstreffer von Nico geschossen wurde, der uns in dem Spiel aus der E2 ausgeliehen wurde und als Jg. 2008 seine Sache hervorragend machte. Nach Zuspiel von Elias schoss er  mit links im Nachschuss den Ball ins linke untere Eck. In den letzten Minuten drängten die Menkinger noch auf den Ausgleich, konnten diesen aber nicht mehr erzielen. Dennoch nahmen wir aus dem Spiel einiges an Motivation und Selbstvertrauen mit.

Im Spiel gegen die U12 vom FC Memmingen standen die Vorzeichen zunächst auf Absage. Bei schwierigen Witterungsverhältnissen musste erst mal der Platz begangen werden um zu entscheiden ob das Spiel überhaupt durchgeführt werden kann. Trotz winterlichen Verhältnissen entschieden wir uns das Spiel durchzuführen. Dementsprechend entwickelte sich auf dem E-Trainingsplatz im Modus 7-7 ein offener Schlagabtausch mit vielen Torchancen für beide Teams. Zunächst vielen die Treffer in regelmäßigen Abständen auf beiden Seiten, im 2. Abschnitt konnten sich unsere Jungs dank der körperlichen Überlegenheit zunehmend ein Übergewicht erspielen und kamen am Ende zum deutlichen Sieg. Dennoch ist der Sieg nicht zu hoch einzuschätzen, da für einen "normalen Leistungsvergleich" die äußeren Verhältnisse zu ungünstig waren. Für das Selbstvertrauen vor dem ersten Punktspiel nächste Woche gegen Stadtbergen war dieser Abschluss sicher gut und wichtig.
Vielen Dank an unseren befreundeten Trainerkollegen Serkan, den wir immer wieder gerne bei uns in Schwabmünchen mit seinen hochveranlagten Jungs begrüßen! Bis dahin wartet noch etwas Arbeit auf uns - bleibt am Ball, Jungs! AP

Fazit der Hallensaison 2017/2018


Eine Hallensaison voller attraktiver und hochklassiger Turniere liegt hinter der U13 vom TSV Schwabmünchen. Auf insgesamt 15 Leistungsvergleiche brachten es die Jungs, dabei wurden Turniere in ganz Schwaben gespielt. Positiv ist, neben den Erfahrungen gegen sehr spiel- und laufstarke Mannschaften gespielt zu haben auch, daß wir in diesem Winter durchgängig zwei Trainingseinheiten plus in der Regel einem Turnier am Wochenende absolviert haben. Dies sollte für die anstehende Rückrunde nochmal einen positiven Impuls gesetzt haben. Leider blieb uns aber auch das Krankheits- und Verletzungspech in der Hallenrunde treu. Mit teilweise nur 6 Spielern wurden Trainingseinheiten oder Turniere besucht. In einigen Turnieren konnte gar nur mit der Verstärkung von Spielern aus der E-Jungend angetreten werden. Daher bleibt es offen, ob die vielen schönen Turniere tatsächlich einen positiven Effekt entfalten können.

Hoffnung schöpft das Trainerteam allerdings dennoch aus dem Umstand, daß mit Denis und Mateo zwei sehr spielstarke Jungs unseren Kader verstärken werden. Bei Mateo fehlt zwar noch die finale Spielerlaubnis, das sollte sich aber bis zum Rückrundenauftakt endgültig erledigt haben. Auch mit dem Trainingslager Anfang April in Garmisch haben wir eine Möglichkeit geschaffen die Vorbereitung für die Rückrunde zu optimieren. Hier werden wir in den Punkten Kondition, Athletik, Technik und Taktik den nötigen Feinschliff hinbekommen.

Insofern sind wir weiterhin optimistisch, daß wir bis zum Saisonende den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern können und die oberen Teams noch etwas ärgern können.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

Zwischenbilanz der diesjährigen Hallensaison


Nach mittlerweile zehn gespielten Hallenturnieren in der diesjährigen Hallensaison ist es höchste Zeit für eine Zwischenbilanz.

Wie ist der Zustand der diesjährigen U13? Eine kritische Betrachtung auf unser Team.

Mit den bisher gezeigten Leistungen in den letzten sechs Wochen kann das Trainerteam nicht ganz zufrieden sein. Zugegeben waren wir bei einigen Turnieren oftmals deutlich stärkeren Teams aus der BOL gegenüber gestanden. Allerdings begann die Hallenrunde auch äußerst holprig, als man in der 1. Runde des LKR-Pokals ausgeschieden ist. Seitdem ist aber auch viel passiert. Die guten Platzierungen in Fürstenfeldbruck oder auch in Landsberg waren Beleg für eine kleine Aufwärtsentwicklung. Auch die letzten Turniere in Königsbrunn mit einem 2. und einem 1. Platz zeigten, daß es gegen Teams aus der gleichen Klasse mittlerweile ganz gut läuft. Insbesondere beim Königs-Cup konnten wir z. B. den FC Königsbrunn deutlich besiegen oder auch gegen den FC Buchloe ein super Spiel abliefern. Die Trainingseinheiten und vielen Turniere haben ihre positive Wirkung sicher erzielt. Auch in puncto Teambildung ist einiges geschehen - die Jungs wachsen immer besser zusammen. Nur der letzte Platz bei unserem eigenen Turnier am 06.01. war dann wieder ein Rückschlag - allerdings muß man auch hier feststellen, daß einige der Jungs zum dritten mal innerhalb von drei Tagen auf dem Parkett standen - zu viel des Guten.

Und da kommen wir zu unseren drei Problemen:

1. Wir sind nach wie vor vom Verletzungs- /Krankheitspech verfolgt - die Einteilung in Team weiß/schwarz ist meistens gar nicht möglich, da immer wieder viele Ausfälle zu beklagen sind.

2. Die Jungs wachsen zwar zusammen, dennoch gibt es bei einzelnen immer noch gravierende Probleme bei der Disziplin und Einsatzbereitschaft. Da haben wir Trainer nach wie vor alle Hände voll zu tun und versuchen die Spieler richtig zu führen.

3. Die Laufbereitschaft der meisten Spieler ist nach wie vor mangelhaft - das konnte man bei den vielen Turnieren immer wieder sehen, daß gute/bessere Teams vor allem eine höhere Aktivität in der Offensive wie auch Defensive an den Tag legen.

Zumindest an zwei von den drei Punkten werden wir weiter arbeiten können, beim ersten Punkt hoffe ich auf mehr Konstanz bei den Spielern und wünsche uns das allen.

Aber auch drei sehr schöne und positive Punkte möchte ich mit anführen:

1. Einige unserer Spieler konnten sich gut weiter entwickeln - hier habe ich nur die Bitte an die Eltern, es mit dem eigenen Ehrgeiz nicht zu übertreiben.

2. Die Unterstützung einiger Elternteile ist grandios - insbesondere die Versorgung mi Obst/Gemüse sollten wir in die Freiluft-Saison mit übertragen, da haben alle was davon.

3. In der Rückrunde werden mit Denis und Mateo zwei sehr spielstarke Spieler zu uns stoßen und uns weiterhelfen können

Daher gibt es auch allen Grund optimistisch auf die restliche Saison zu blicken - die Jungs haben es verdient diese Förderung zu erhalten.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

Auftakt zur Hallensaison bei der JFG Ostallgäu


Bereits einen Tag nach dem letzten Vorrundenspiel stand gleich das erste Hallenturnier in Kaufbeuren auf dem Terminkalender. Der Gastgebende Verein lud mit der JFG Neuburg, TSV Kottern und VFL Kaufering höherklassige Teams aus der Kreis- bzw. Bezirksoberliga ein. 

Beim dem Turnier konnten wir uns insgesamt gut präsentieren, für uns wie vermutlich die meisten Teams war es einer der ersten Einsätze in der Halle. Nur die beiden gastgebenden Teams befinden sich bereits seit zwei Wochen im Hallenbetrieb, was sich in der besseren Spielanlage widerspiegelte. Dementsprechend verloren wir die einzigen Spiele gegen die beiden Gastgeberteams jeweils knapp mit 0-1. 

In den anderen drei Partien konnten unsere Jungs prima mithalten und hätten durchaus auch die Partien als Sieger beenden können. Einziges Manko heute war die erneut schwache Chancenverwertung. Vor allem gegen den Erstplatzierten von der JFG Neuburg boten unsere Jungs eine kämpferisch überragende Leistung und konnten sich viele Torchancen erarbeiten. Das einzige Tor des Tages blieb Erik vorbehalten, der gegen die Neuburger zur Führung einschoss. Die Partien gegen Kottern und Kaufering endeten torlos - die null stand auch dank unserem glänzend parierenden Keeper Anton.

Weiter gehts gleich nächste Woche zum Landkreis-Pokal, bleibt am Ball, Jungs! AP

 

11-2 Kantersieg beim FC Königsbrunn 2 (6-2)

Am 10. Spieltag holen unsere Jungs die erwarteten drei Punkte beim Tabellenletzten und konnten ihre Tordifferenz durch den hohen Sieg ins positive drehen. Damit überwintern wir im gesicherten Mittelfeld auf dem 5. Platz und konnten unseren Abstand zu den Abstiegsplätzen etwas vergrößern.

Gleich mit der ersten Aktion fiel der Führungstreffer, als sich Anton mit einem weiten Abwurf auf Thomas zum Torvorbereiter aufschwang - Thomas enteilte der Brunnenstädter Abwehr und verwandelte aus spitzem Winkel zum beruhigenden Führungstreffer. Danach entwickelte sich ein wenig ansehliches Spiel - wir kamen zwar in regelmäßigen Abständen zu Treffern, dennoch waren die beiden Gegentore mehr als nur ein Schönheitsfehler im ersten Abschnitt. Durch die Umstellung Elias wieder in der zentralen Innenverteidigung spielen zu lassen gewann unsere Abwehr dann aber deutlich an Stabilität.

Im zweiten Abschnitt spielten unsere Jungs die Sache dann mehr oder weniger souverän herunter und kamen zu fünf weiteren Treffern. Schön, daß sich mit Thomas (2), Erik (1), Bene (4), Elia (1), Florian (1) und Leopold (2) gleich fünf Spieler in die Toschützenliste eintragen durften.

Damit ist die Vorrunde beendet - jetzt gehts in die Hallensaison - es warten eine ganze Reihe an spanndenden Terminen auf uns. Bleibt am Ball, Jungs! AP

Punktgewinn gegen den TSV Schwaben Augsburg 2


Einen Achtungserfolg erreichten unsere Jungs gegen die Zweite von Schwaben Augsburg. Bis zu dem Spiel hatten die Augsburger sämtliche Spiele gewinnen und ging daher als Favorit in das Spiel gegen uns. 

Nach der Niederlage gegen Göggingen wurden einige Positionen verändert, Leo und Rückkehrer Lukas spielten in der Innenverteidigung, während die Doppel-6 von Bene und Elia besetzt wurde. Mit unseren defensiven Spielweise kam der junge Jahrgang von Schwaben nicht zurecht. Während der gesamten Spielzeit kamen die Lilien gerade mal zu zwei Torchancen, während wir die klareren Chancen hatten. 

Zum Schluss wäre sogar ein Sieg drin gewesen, als Thomas einen Seitfallzieher auf den Augburger Kasten brachte, dieser aber vom gegnerischen Keeper glänzend pariert wurde. Dennoch tut es gut, mal kein Gegentor kassiert zu haben. Für die Moral der Mannschaft war es obendrein eine ziemlich runde Sache. 

Bleibt am Ball, Jungs! AP 

0-4 Niederlage beim TSV Göggingen (0-1)


Mit einer deutlichen Niederlage zieht die U13 in Augsburg beim TSV Göggingen den Kürzeren. Leider wurden unsere Jungs für Ihr Engagement nicht belohnt, hatten sie während der gesamten Spieldauer ebenfalls beste Chancen. Demgegenüber halfen Schiedsrichter und ungeschicktes Abwehrverhalten dem Gegner zu dem deutlichen Sieg.

Kopf hoch, Jungs - auch daraus lernt man was. Bleibt am Ball, Jungs! AP

1-0 Heimsieg gegen die SG Hurlach (1-0)


Nach zwei positiven Auftritten unserer U13 beim Schwaben-Sauerland-Cup und im Testspiel bei der BOL-Mannschaft von der SpVgg Kaufbeuren holen die Schwabmünchner Nachwuchsspieler mit einer extrem ersatzgeschwächten Mannschaft einen wichtigen Dreier in der KK Augsburg. Daß an diesem Tag wirklich das allerletzte Aufgebot überhaupt vollzählig auflaufen konnte, ist nur dem spontanen Einsatz von zwei E-Jugendspielern zu verdanken. Mit Alex (Chicken) und Teo gaben gleich zwei 2007er ihr Debut in der höchsten D-Jugendmannschaft und komplettierten damit einen Kader, der nur noch 8 von eigentlich 15 verfügbaren Spielern aufbot.

Dementsprechend war heute die Devise, daß es keinen Schönheitspreis zu gewinnen gab, sondern es nur darum ging irgendwie die drei Punkte an der Riedstraße zu halten. Mit Blick auf die Tabelle zeigt sich, wie wichtig dies im Nachhinein war. Während Hurlach mit neun Zählern auf Platz 8 und damit auf dem ersten direkten Abstiegsplatz steht, konnten sich unsere Jungs mit 13 Zählern auf den 4. Platz und damit erst mal ins gesicherte Mittelfeld vorschieben.

Trotz oder vielleicht auch wegen der vielen Ausfälle spielten unsere Jungs aber munter los und gaben in der ersten Halbzeit klar den Ton an. Hurlach beschränkte sich schnell, trotz vieler Unsicherheiten in unserem Spielaufbau, auf hohe und weite Bälle, während die in schwarz spielenden Hausherren spielerisch versuchten. Dennoch wurden lange Zeit keine klaren Torchancen herausgespielt, während Hurlach ein, zwei mal gefährlich vor unserem Kasten auftauchte und dabei bei einem Pfostentreffer hätte in Führung gehen müssen. Das goldene Tor des Tages erzielte dann aber Thomas, der bei einem Abspielfehler in der Abwehr von einem Stockfehler profitierte, schneller als Torwart und Gegenspieler schaltete und den Ball sicher im verwaisten Kasten einschoss. Das war genau seine Aufgabe heute - aus keinen Chancen Tore zu machen. Danach spielten unsere Jungs in den verbleibenden Minuten bis zur Halbzeit nur noch auf den Kasten der Oberbayern, die klaren Chancen wurden aber jetzt zu leitfertig vergeben.

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie nochmal deutlich, das Spiel hatte nicht mal mehr mittleres Gruppenniveau, so viele Abspielfehler leisteten sich nun beide Teams. Wenn beide Mannschaften mal vor das Tor kamen, scheiterten sie entweder an Unvermögen oder einfach an Pech bzw. dem letzten Fuß der noch dazwischen gehalten wurde. So blieb es am Ende bei dem knappsten aller möglichen Siege, am Ende zählt aber heute nur das - durchatmen.

Ein Wort noch zu den beiden Youngstars:

Daß wir gleich zwei Spieler aus der E-Jugend einsetzten war nicht die Ursache für das zerfahrene Spiel. Die beiden Jungs haben das prima gemacht und verfügen über eine bemerkenswerte Ausbildung am Ball. Vor allem unser Chicken hat im ersten Abschnitt viele gute Aktionen gehabt und war eine wichtige Stütze für das ganze Team. Auch Teo konnte sich im 2. Abschnitt voll in das Spiel einfügen - vielen Dank für Eure Unterstützung!

Nächste Woche kommts zum nächsten Aufeinandertreffen mit einem Team aus dem Mittelfeld - dann geht's nach Augsburg zum TSV Göggingen.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

1-1 im Derby gegen TSV Bobingen 2 (1-1)


Im Derby gegen die Trevirastädter holen unsere Jungs einen Punkt und konnten ihre Talfahrt nach zwei Niederlagen in Serie zumindest stoppen. Erneut mit neun gesunden Spielern gestartet, kamen zumindest Valentino und Florian aus dem Krankenstand zurück. Dennoch konnte, trotz einer engagierten Leistung, die Führung nicht ausgebaut werden. Gelegenheiten dazu waren genügend vorhanden. Die Führung bereits nach neuen Minuten besorgte Menderes, nachdem er eine Flanke von Erik mit links verwerten konnte. Die darauffolgenden Chancen wurden leider vergeben, während Bobingen kurz vor der Halbzeit zum Ausgleichstreffer - aus Abseitsposition - kam.

Im zweiten Abschnitt drängte Schwabmünchen auf den Führungstreffer - aber Bobingen konnte das Unentschieden halten und übernahm mit dem Punktgewinn vorläufig die Tabellenführung während die Menkinger im Mittelfeld auf der Stelle treten.

Jetzt haben wir erst mal drei Wochen Punktspielpause. Am kommenden Samstag geht's nach Bobingen zum Schwaben-Sauerland Cup. Hoffentlich dann wieder mit mehr Spielern. Bleibt am Ball, Jungs. AP

Pokal-Aus bei JFG Lech-Schmutter


Die stark ersatzgeschwächte U13 vom TSV Schwabmünchen scheidet bereits in der 2. Runde des LKR-Pokal bei der JFG Lech-Schmutter aus.

Gegen einen kompakten und laufstarken Gegner waren die verbliebenen neun Spieler von 14 gemeldeten letztlich chancenlos. Bereits nach dem ersten Durchgang war das Spiel entschieden als man mit 0-3 in die Halbzeitpause ging. Auch im zweiten Abschnitt konnte der Gegner nicht gefährdet werden, immerhin tauchten unsere Jungs wenigstens gelegentlich vom dem Gehäuse der Gegner auf. Dennoch reichte es nicht zu einem Treffer für die in schwarz spielenden Gäste, während Lech-Schmutter noch zu zwei weiteren Toren kam. Anton und der Pfosten verhinderten einen höheren Spielausgang. Danke an Dennis aus der U12 für´s Aushelfen, er konnte im zweiten Abschnitt für Entlastung sorgen.

Pokal abgehakt, schade aber mit der derzeitigen Besetzung war hier nichts zu holen. Bleibt am Ball, Jungs. AP

 

1-2 Niederlage beim TSV Haunstetten 2 (0-0)


Am 5. Spieltag erfährt die U13 vom TSV Schwabmünchen die 2. Niederlage der laufenden Saison.

Es war die 59. Minute im Augsburger Stadtteil am Unteren Talweg und Schwabmünchen hatte seinen 1. Eckball in der Partie. Dies allein sagt aus, wie schwach wir aktuell in den Bemühungen sind auf des Gegners Tor zu spielen und jede Torgefahr vermissen lassen. Dennoch war diese Niederlage vollkommen unnötig gegen einen Gegner, der an sich genügend Angriffsflächen geboten hätte.

Zu Beginn der Partie kontrollierten unsere Jungs das Spielgeschehen, Haunstetten wartete ab und machte keine Anstalten sich aus der eigenen Hälfte locken zu lassen. Mitte der ersten Halbzeit übernahmen dann aber die Hausherren das Kommando und spielten immer mutiger nach vorne. Stark gemacht wurde der Gegner vor allem durch unsere Fehlpässe und eine Laufbereitschaft die nicht erkennen ließ, daß man das Spiel gewinnen wollte. Nur der Abschlussschwäche des Gegners und einiger tollen Paraden von Anton ließ die 0 auf Seiten der Menkinger zur Pausentee stehen. Klar die Marschrichtung war möglichst lange keinen Gegentreffer zu kassieren, aber mit dieser Einstellung war dieser vorprogrammiert. Im 2. Durchgang erhöhten die in schwarz spielenden Gäste das Tempo etwas und dennoch kam Haunstetten durch einen Sonntagsschuss zum verdienten Führungstreffer (37.). Eigentlich wäre das Spiel kurz darauf gelaufen gewesen, hätte nicht Anton in einer 2-0 Situation den Ball und damit seine Jungs im Spiel gehalten. Dieser späte Weckruf mobilisierte unsere Jungs - nach mehreren Angriffen wurde Bene im Strafraum gefoult und Elia versenkte den fälligen Strafstoß zum Ausgleich (44.). Danach kam die stärkste Phase der Schwabmünchner. Nun endgültig aus dem vorzeitigem Winterschlaf erwacht rollte Angriff über Angriff auf das gegnerische Tor, Haunstetten taumelte - zwingende Chancen kamen nicht heraus aber man hatte den Eindruck hier doch noch irgendwie alle Punkte mitnehmen zu können.

Genau in dieser Drangphase erfolgte der erneute Führungstreffer, als wir zum x-ten mal im Angriff den Ball verloren, für die Hausherren. Die hektische Schlussphase brachte nichts mehr ein - schade.

Am Dienstag geht's nun nach Nordendorf zur 2. Runde im LKR-Pokal - sicher eine gute Gelegenheit mögliche Umstellungen im Team zu testen.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

4-1 Heimsieg gegen die TSG Stadtbergen (1-0)


Im Nachholspiel gegen die TSG Stadtbergen holt die D1 am Tag der deutschen Einheit drei wichtige Zähler und kommt damit nach der schmerzlichen Niederlage am Wochenende in die Erfolgsspur zurück. Bedingt durch mehrere Ausfälle, aber auch notwendige taktische Veränderungen stand diesmal eine U13 auf dem Platz, die auf nahezu allen Positionen verändert wurde. Der Spielaufbau und die Ballkontrolle sollten dadurch stabilisiert werden, was teilweise in diesem Match gleich besser klappte. Eigentlich hätte bei den Platzverhältnissen das Spiel gar nicht angepfiffen werden dürfen, durch den Dauerregen war das Spielfeld komplett aufgeweicht. Dennoch konnten unsere Schützlinge von Anfang an Druck aufbauen, Stadtbergen versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

Den Treffer in der ersten Halbzeit erzielte Erik, als eine Menderes nach einer kurz ausgeführten Ecke den Ball geschickt in den Strafraum durchsteckte und Erik sofort abzog (8.). Bis zur Halbzeit hatten beide Teams weitere Chancen, die aber allesamt von den Keepern gut pariert wurden oder zum Teil fahrlässig vergeben wurden. Insgesamt spielerisch blieben auch in diesem Durchgang große Mängel - der Spielaufbau deutlich verbessert, krankt es am letzten Pass oder der Übersicht vor dem Tor die richtige Entscheidung zu treffen.

Das Bild änderte sich im 2. Durchgang nur wenig - auf immer schlechteren Platzverhältnissen wurde das Spiel immer zerfahrener, nicht zuletzt durch überhartes Einsteigen der Augsburger Spieler. Dennoch behielten die in schwarz spielenden Hausherren die Oberhand - dank einer körperlich besseren Verfassung. Die drei weiteren Tore fielen dementsprechend in der Schlussphase. Erik (50.) mit seinem zweiten Treffer, sowie Menderes nach Vorarbeit von Niklas (54.) sorgten für die Entscheidung, ehe Elia in der 57. noch einen an Bene verursachten Strafstoß verwandelte. Den Schlusspunkt setzte aber die Gäste und kamen noch zum späten Ehrentreffer in der Nachspielzeit.

Immerhin der dritte Sieg im vierten Spiel - am nächsten Samstag geht's nach Haunstetten 2 - dort erwartet unsere Defensive beim bis dato stärksten Sturm mit Sicherheit Schwerstarbeit.

Bleibt am Ball Jungs, AP.

 

0-8 Heimniederlage gegen die DJK Göggingen (0-5)


Am dritten Spieltag der noch jungen Saison erlebt die U13 vom TSV Schwabmünchen ein Debakel, dass es in dieser Form in einem Punktspiel seit einigen Jahren nicht mehr in der U13 gegeben hat. Bereits nach 10 Minuten war das Spiel entschieden, als die Augsburger bereits klar mit 0-3 vorne lagen. Ohne nennenswerte Gegenwehr waren unsere Jungs mit 0-5 zur Halbzeit noch gut bedient. Der Gegner war scheinbar in allen Belangen überlegen, Knackpunkt war aber, daß keiner der Spieler am heutigen Tag sein Leistungsvermögen abrufen konnte und man viel zu passiv gegen eine hochmotivierte Truppe spielte. Nur Anfang der 2. Halbzeit konnte das Spiel etwas offener gestaltet werden, aber auch vor dem Tor fehlte in diesem Spiel jegliche Durchschlagskraft.

AP

1. Runde Landkreispokal 6-2 gegen die SG Großaitingen/Kleinaitingen


In der ersten Runde des LKR-Pokals gibt sich die U13 vom TSV Schwabmünchen bei den befreundeten Nachbarn in Großaitingen keine Blöße und siegt ungefährdet mit 6-2.

Bei besserer Chancenverwertung wäre ein höherer Sieg möglich gewesen.

2-1 Auswärtssieg beim PSV Augsburg (2-0)


Am 2. Spieltag holt die U13 vom TSV Schwabmünchen den 2. Saisonsieg beim Polizei-SV.

In einem hart umkämpften Match verpassten die Jungs aber die frühzeitige Vorentscheidung im 1. Durchgang. Nach dem Anschlusstreffer für die Gastgeber wurde das Spiel immer hektischer, dennoch wurde der knappe Vorsprung mit etwas Glück und einem glänzend aufgelegten Keeper Anton über die Zeit gerettet. Die Treffer für Schwabmünchen erzielte beide Menderes.

 

4-1 Sieg bei der SG Inningen-Viktoria Agb. (3-1)


Gelungener Auftakt für die D1 vom TSV Schwabmünchen im Kampf um die Meisterschaft in der KK Augsburg 4. Mit 4-1 setzten sich die Jungs am frühen Freitagabend in der Augsburger Vorstadt durch und sammelten damit die ersten Punkte in der neuen Saison.

Dabei mussten die Jungs nach dem überraschenden Führungstreffer nach einem Fehlpass im Spielaufbau zunächst einen Rückstand wegstecken (20.), konnten aber relativ schnell das Spiel drehen. Sichtbar noch nicht in den Abläufen eingespielt unterliefen insbesondere im ersten Abschnitt viele Fehlpässe, die den Gegner immer mutiger werden ließen. Auch hatten wir bis zum Rückstand keine echte Torchance, das Spiel war zerfahren und unstrukturiert. Das änderte sich nach dem Rückstand - dieser wirkte für einige Spieler wie ein Hallo-Wach. Leo dribbelte kurz darauf entschlossen mit Tempo durch das Mittelfeld und konnte 3 Meter vor dem Strafraum nur durch ein gelb-würdiges Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Elia gekonnt in die Torwartecke, dabei stand der Keeper falsch postiert im Tor. In den darauffolgenden Minuten bis zur Halbzeit gab es einen kleinen Sturmlauf unserer Jungs. Erik erzielte nach einem entschlossenen Einsatz den Führungstreffer, und zwei Zeigerumdrehungen später passte Mandi maßgenau Bene in die Schnittstelle und dieser ließ sich die Chance zur Vorentscheidung nicht nehmen. Wichtig für die Jungs, daß sie nun sehen konnten das es nur mit Tempo geht und dann auch die Torausbeute stimmt.

Im zweiten Abschnitt flachte die Partie zunächst etwas ab - aufkommende Angriffe der Inninger wurden durch unsere Abwehr oder Anton im Tor entschärft - bei ein, zwei Aktionen hatten wir aber auch Glück, daß der Gegner nicht entschlossen genug auf unser Tor ging - durchatmen. Dann aber legten die schwarz spielenden Gäste nochmal eine Schippe drauf und kamen zu zahlreichen Torchancen, die zunächst nicht genutzt werden konnten. Die endgültige Entscheidung besorgte dann Bene mit seinem zweiten Treffer als er einen Abpraller sicher im Gehäuse unterbrachte und sorgte damit im Menkinger Lager für Jubel und Zufriedenheit.

Glückwunsch, Jungs! Die ersten Punkte motivieren hoffentlich weiter an den Defiziten zu arbeiten, wir haben noch viel zu tun, dennoch stimmt die Einstellung und der Wille lernen zu wollen. Mal sehen was der Rest der Liga zustande bringt - endlich geht's wieder um Punkte!

Bleibt am Ball, Jungs! AP

7-1 Testspielerfolg gegen den TSV Bobingen 3


In einem kurzfristig organisierten Testspiel hatte die D1 nochmal die Möglichkeit gegen einen lokalen Gegner zu spielen. Gegen den überwiegend jungen Jahrgang vom TSV Bobingen fiel das Ergebnis mit 7-1 nach 3x 25 Minuten (2-0, 1-0, 4-1)zufriedenstellend aus. Dabei hatten die Bobinger insbesondere im ersten Abschnitt mit zwei Lattentreffern die Führung auf dem Fuß, den Unterschied machte in diesem Spiel vor allem die Torhüter-Position und die Treffsicherheit unserer Spieler aus. Während Anton, bis auf einen, alle Bälle sicher abwehren konnte, hatten unsere Gäste auf der Position wohl ihren größten Schwachpunkt und mussten gleich mehrere vermeidbare Treffer hinnehmen. Als Torschützen durften sich mit Thomas (2x), Bene und Lukas (3x) drei Spieler eintragen. An der Spritzigkeit unserer Jungs wird weiter zu arbeiten sein, auch in diesem Spiel war vielen Spielern die fehlende Spritzigkeit und Fitness anzumerken. Auch die Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Kasten ist noch stark ausbaufähig, darüber dürfen die sieben Treffer in diesem Spiel nicht hinwegtäuschen.

Das Spiel geleitet wurde vom Nachwuchsspieler Daniel aus der B-Jugend. Vielen Dank für die Bereitschaft, die uns sehr freut und beispielhaft für gegenseitige Unterstützung im Verein sein sollte.

Nun steigt die Spannung für den 1. Spieltag - getestet haben wir jedenfalls genug.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

0-6 Niederlage beim FC Memmingen 2 (0-5)


Zum Abschluss der Vorbereitung gab es im Leistungsvergleich mit dem jungen Jahrgang vom FC Memmingen eine krachende 0-6 Niederlage (0-5). Im ersten Durchgang waren dabei unsere Jungs mit dem schnellen Kunstrasen und den flinken Gegenspielern völlig überfordert. Im Spiel nach vorne fehlte jegliche Genauigkeit und Plan, die Offensive fand im ersten Abschnitt überhaupt nicht statt. Nur unseren Abwehrleuten war es zu verdanken, daß es nicht zur Halbzeit noch höher für die Bubis vom FCM stand.

Für den zweiten Abschnitt lautete daher die Devise: Laufbereitschaft erhöhen und in die Zweikämpfe kommen, um die körperlichen Vorteile nutzen zu können.

Das klappte zwar nur bedingt besser, Memmingen blieb das beweglichere Team. Dennoch rissen sich die Vorderleute nun am Riemen und konnten die ein oder andere Chance erspielen. Anton konnte sich durch einen parierten Strafstoß nochmal auszeichnen. In den letzten 10-15 Minuten wurde dann sichtbar, daß man das Ergebnis hätte offen gestalten können, wären einige der Jungs von Anfang an entschlossener zu Werke gegangen.

Dieser Auftritt war für das Trainerteam alles andere als schön und zeigt, daß bei vielen Spielern die körperliche Fitness nicht stimmt. Das in der Woche vor dem Saisonstart abzustellen wird nicht gelingen - dennoch werden die Zügel nun angezogen - zum Punktspielstart erwarten wir eine völlig andere Einstellung und hoffen auf unsere Urlaubsrückkehrer. Dann wird sich auch keiner mehr einen "Schlendrian" wie im ersten Abschnitt in Memmingen erlauben können. Bleibt am Ball, Jungs!

AP

Testspiel gegen die TSV Schwaben Augsburg U13


Im ersten Testspiel nach der Sommerpause stand uns mit der U13 vom TSV Schwaben Augsburg der nächste höherklassige Testspielgegner gegenüber. Beide Mannschaften waren urlaubsbedingt nicht voll besetzt, dennoch war es nach 3x25 Minuten ein aussagefähiger Leistungsvergleich bei dem sich die BOL-Mannschaft aus Augsburg verdient mit 4-1 (2-0; 1-0; 1-1) dursetzte. Dennoch machte auch der Auftritt der in schwarz spielenden Hausherren Mut, vor allem aufgrund einer immer stärkeren Defensive. Hier verdienten sich die Mannen um den abermals starken Anton volles Lob. Lukas, Leopold, Valentino und Florian zeigten eine hohe Lauf- und Einsatzbereitschaft. 

Unsere Baustelle ist das Spiel nach vorne. Der späte Ehrentreffer darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß wir wie in allen Vorbereitungsspielen viel zu wenig Chancen herausgespielt haben. Das mag sicher einerseits an den starken Testspielgegnern liegen, ist aber auch mit der fehlenden Durchsetzungsfähigkeit und taktischen Disziplin zu begründen. Hier wartet noch einiges an Arbeit auf das Trainerteam. Dennoch gaben die Jungs, auch nach den beiden ersten frühen Gegentoren, nie auf und konnten den Schwaben phasenweise Paroli bieten. Positiv war auch zu beobachten, daß sich die Hausherren im Spielverlauf steigern konnten und sich aus der Überlegenheit der Gäste zum Ende des Spiels auch befreien konnten. Vielen Dank an unseren Referee Lars, der die Partie souverän leitete.

Am Sonntag geht's zum letzten Testpiel nach Memmingen. Dort erwartet uns mit der U12/13 ein weiterer Brocken - bevor es dann ab nächster Woche wieder um Punkte geht.

Bleibt am Ball, Jungs! AP  

 

Testspielniederlagen gegen TSV Kottern und JFG Ostallgäu Nord


Am ersten Augustwochenende standen für die neue D1 vom TSV Schwabmünchen zwei weitere Testspiele auf dem Terminkalender. Am Samstag wurde mit dem TSV Kottern die neu formierte BOL-Mannschaft an der Riedstr. empfangen. Die Mannschaft wird nach dem Wechsel aus Kaufbeuren durch den Trainerkollegen Martin Schulz trainiert. Gegen die Auswahl aus dem Kemptener Stadtteil wurde in 3x30 Minuten gespielt. Während der gesamten Spieldauer dominierten die Gäste das Spiel und konnten regelmäßig ihre Treffer erzielen - unsere Jungs waren für dieses Kaliber einfach noch nicht reif genug - es wurden uns deutlich die Grenzen und der Unterschied zu einem der Top-Teams in Schwaben aufgezeigt. War nicht schlimm, Mannschaft und Trainer nahmens einigermaßen entspannt - auf dem Weg zum Saisonauftakt sicher ein wichtiger Meilenstein.

Am Sonntag stand dann der nächste Leistungsvergleich an. Die Vorzeichen waren personell deutlich ungünstiger - neben zahlreicher Urlauber fehlten nun auch weitere Spieler, sodaß der Kader auf ganze acht Spieler zusammenschrumpfte. Daniel konnte seinen Einstand geben, den nominell neunten Spieler stellte Vito aus der F1.

Auch der Gegner war nicht in voller Besetzung, hatte aber im Gegensatz zu uns immerhin zwei Auswechselspieler. Im ersten Abschnitt lief der Spielaufbau ähnlich zerfahren wie schon am Vortag und daß obwohl die Ostallgäuer bei weitem nicht so druckvoll auftraten. Dennoch: Auch heute stimmte die Einstellung wieder, die Laufbereitschaft aller Jungs nahm im Spielverlauf deutlich zu. Im ersten Abschnitt hatten wir bis zum Gegentreffer in der 25. Minute viel Glück aber auch Geschick. Der Gegner traf allein bis dahin 5x Aluminium. Chancen auf unserer Seite in der ersten Hälfte: Fehlanzeige. Dennoch konnten wir zur Pause feststellen, daß wir uns bis dato ergebnismäßig gut aus der Affäre gezogen hatten.

Im zweiten Durchgang änderte sich dann das Bild grundlegend. Die Zweikämpfe wurden weiterhin engagiert geführt, der Spielaufbau gelang nun immer flüssiger. Die Lauf- und Passwege verfestigten sich in den Köpfen unserer Jungen Spieler, entsprechend verlagerte sich das Spielgeschehen zusehends in die Hälfte der Gegner. Es folgten nun in regelmäßigen Abschnitten Chancen für die Menkinger, bis zur 45. Minute als Bene auf Zuspiel von Elia den Ball im Pforzener Kasten unterbringen konnte. Danach ging das Spiel weiter rauf und runter, beide Teams hatten Chancen zum Siegtreffer, dieser fiel dann etwas glücklich für die Hausherren. Das war nach dieser Energieleistung dann aber nicht mehr wesentlich für uns. Zum Schluss gab es nicht nur vom Trainerteam viel Lob für die gezeigte Einstellung, sondern auch vom Gegner. Nochmal - ohne Wechselspieler mit einem F-Spieler bei einer KL-Mannschaft so aufzutreten war mutig - aber sicher die bessere Alternativ als das Spiel abzusagen. Wir hoffen darauf, daß das Team sich nach der Sommerpause weiter einspielt und gegen weitere Testspielgegner die Abläufe eintrainiert.

Bleibt am Ball, Jungs. AP

 

1. Platz beim König-Cup


Nach dem ersten Testspiel am Vortag stand für die neue D1 gleich am nächsten Tag ein Vorbereitungsturnier beim TSV Königsbrunn auf dem Programm. Gespielt wurde in zwei Gruppen a fünf Mannschaften im normalen D9-Modus zehn Minuten pro Partie. Mit Valentino und Menderes stießen zwei Spieler zum Kader dazu die am Vortag im Oberallgäu fehlten, während Bene diesmal nicht teilnehmen konnte und Daniel krankheitsbedingt passen musste.

Gleich im ersten Aufeinandertreffen mit dem SB Chiemgau Traunstein stand uns eine gut eingespielte KL-Mannschaft gegenüber mit der unsere Hintermannschaft alle Hände voll zu tun bekam. Mit viel Geschick, Einsatz und Laufbereitschaft schafften die Jungs ein torloses Remis was aufgrund des Spielverlaufs ein gutes Ergebnis war. In der zweiten Partie gegen die SV Hohenfurch folgte ein weiteres 0-0 diesmal aber mit veränderten Spielanteilen. Doch trotz guter Chancen wollte der erste Treffer nicht gelingen, jedenfalls die 0 blieb weiterhin für die heute in weiß-schwarz spielenden Jungs konstant stehen. Das änderte sich dann in der dritten Partie als Elia per Volleyschuss zum ersten Treffer für sein Team traf. Der Kissinger SC hatte sich überwiegend auf seine Defensivarbeit verlassen, Chancen für ein höheres Ergebnis blieben leider erneut ungenutzt. Um nun sicher ins Halbfinale zu kommen musste ein Sieg gegen den Gastgeber her. Auch in diesem Spiel war, wie in den Partien vorher, die Defensive gut organisiert - im Spiel nach vorne fehlte aber heute noch stärker als gestern die Durchschlagskraft. Die Laufbereitschaft war heute deutlich geringer, man konnte einigen Spielern die schweren Beine regelrecht ansehen.
Daher wurde auf drei Spitzen umgestellt, was zumindest teilweise die Wege für die Offensivspieler kürzer machte. Es musste aber eine Einzelaktion her um dann doch noch auf die Siegerstraße zu kommen. Menderes reagierte gedankenschnell und luchste dem Torwart die Kugel ab und wurde von diesem zu Fall gebracht. Den fälligen Straftstoß versenkte Lukas sicher im Kasten der Brunnenstädter und stieß damit das Tor zum Halbfinale endgültig auf.

Dort kam es zum Aufeinandertreffen mit dem TSV Gersthofen. Die Gersthofer bestimmten das Spiel, unsere Jungs verteidigten aber mit Mann und Maus. Einmal musste auch Fortuna noch mithelfen, als ein strammer Schuss von Anton ungewollt an die Latte gelenkt wurde. Ansonsten keine nennenswerte Gefahr für unseren Kasten. Nach torlosem Endstand machten dann Lukas, Elia und Valentino kurzen Prozess im 9-Meter-Schießen. Anton hielt den zweiten Schuss und damit war das Finale perfekt.

Dort wartete mit der SB Chiemgau Traunstein der Gegner aus der ersten Partie auf uns. Die Schwabmünchner warfen nun nochmal alles an letzten Kräften in die Waagschale und konnten das Spiel deutlich offener gestalten als noch in der Gruppenphase. Traunstein hatte zwar ein optisches Übergewicht, unsere Nachwuchskicker kamen aber immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten ohne aber einen Treffer zu erzielen. Also musste auch in dieser Partie wieder das Penalty-Schießen über den Sieger entscheiden. Und auch diesmal bewiesen unsere Jungs Nervenstärke und gewannen auch dieses letzte Spiel.

Damit vollbrachten die Menkinger am heutigen Tag das Kunststück in 6 Partien ohne Gegentreffer zu bleiben. Am Spielaufbau, Passgenauigkeit und Torabschluss werden wir noch intensiv arbeiten müssen. Aber das soll die Freude über diesen Turniersieg nicht trüben, mit der gezeigten Moral und Cleverness haben sich alle Spieler den 1. Platz redlich verdient.

Es spielten:

Anton, Elias, Valentino, Lukas, Florian, Nico, Erik, Leopold, Menderes, Elia, Thomas, Niklas

Als nächstes geht es am ersten Augustwochenende gegen Kottern und die JFG Ostallgäu Nord weiter. Bis dahin werden wir die Zeit nutzen um die Abläufe im Spiel zu verbessern. Bleibt am Ball, Jungs! AP  

1. Testspiel beim 1. FC Sonthofen 0-0

Einstellung und Zusammenarbeit Top - spielerisch noch viel zu tun

Beim ersten Testspiel der neu zusammengestellten U13 vom TSV Schwabmünchen erreichen die Jungs um das Trainer-Duo Picierro/Schmidtleitner ein leistungsgerechtes Unentschieden. Dass während der 3x25 Minuten auf dem Kunstrasen auf der Bau-Mit Sportanlage kein Treffer fiel lag nicht an mangelnden Möglichkeiten. Vielmehr sorgten bei beiden Teams starke Aktionen in der Defensivarbeit, sehr gute Torwartleistungen und insgesamt 6 Aluminiumtreffer auf beiden Seiten für den torlosen Spielausgang. Nach 100%-igen Chancen hätte das Spiel auch gut und gerne 6-6 ausgehen können - aber und das war die Erkenntnis aus der ersten Partie: Die Einstellung der in schwarz spielenden Schwabmünchner hat während der gesamten Spieldauer gestimmt!

Im ersten Drittel wurde taktische Vorgabe die künftige BOL-Mannschaft aus dem Oberallgäu bereits im Spielaufbau zu stören perfekt umgesetzt. Dies überraschte nicht nur den Gegner sondern führte in der Folge zu zahlreichen Ballgewinnen bereits kurz nach dem Strafraum oder sogar im Strafraum der Sonthofer. Die Folge waren mehrere hochkarätige Chancen, die entweder vom Keeper gut gehalten wurden (Leo 10. Min.) oder an die Latte (Niklas 15.) bzw. Pfosten (Bene 20.) gingen. Sonthofen war in der Spielanlage deutlich ballsicherer, bei unserem Spielaufbau kam es häufig zu leichten Ballverlusten durch ungenaues Passspiel - das gilt es in den nächsten Wochen so gut wie möglich abzustellen.

Auch im zweiten Durchgang das selbe Bild. Wir fingen die Bälle bereits früh ab und wenn der Gegner mal durchkam wussten in der Abwehr Florian, Lukas und Elias die Angriffe gekonnt zu entschärfen. Anton konnte sich insbesondere im mittleren Abschnitt durch mehrere sicher gehaltene Schüsse auszeichnen.

Im letzten Abschnitt mussten beide Teams den hohen Temperaturen und Tempo der ersten beiden Drittel ihren Tribut zollen. Das Spiel wurde zerfahrener und hektischer - in einigen Situationen hieß es durchatmen als in letzter Sekunde vor unserem Kasten geklärt werden konnte. Dennoch war die letzte Großchance auf Seite der Schwabmünchen - diese wurde aber leider nicht genutzt und so einigte man sich auf ein leistungsgerechtes Remis.

Glückwunsch, Jungs. Wir haben auf einen engagierten Auftritt gesetzt und gehofft, daß es uns aber gelingen würde keinen Gegentreffer zu kassieren hat uns dann doch positiv überrascht.

Es spielten:

Anton, Lukas, Florian, Elias, Niklas, Benedikt, Thomas, Elia, Leopold, Erik, Nico

Morgen geht's zum König-Cup nach Königsbrunn - bleibt am Ball, Jungs! AP

Ticker

Wer spielt wann?

Bayernliga Süd 

 


Kreisliga Augsburg

 


A-Jun. BOL Schwaben