TSV Schwabmuenchen 1863 e.V.
TSV Schwabmünchen Header

Saison 2016/2017

Kontakt: Angelo Picierro 0170-5646668

Termine Rückrunde                                                                                                            

Training Dienstag/Donnerstag 18.00 - 19.45 Uhr

24.06.2017 FC Königsbrunn 2 / Auswärts / Spielbeginn 10.00 Uhr / Treffpunkt 8.30 Uhr Sportplatz

30.06.2017 FSV Inningen / Heim / Spielbeginn 18.30 Uhr / Treffpunkt 17.30 Uhr Sportplatz

Sommerturniere/Vorbereitung Saison 2017/18                                  

01./02.07.2017 Turnier in Prutz/Tirol - Abschlussfahrt für die D1 / Treffpunkt 06.00 Uhr am Sportplatz

09.07.2017 Turnier BC Aichach (Jg. 2004) 14.30 Uhr - 19.00 Uhr

15.07.2017 Turnier TSV Neu-Ulm (Jg. 2005)

16.07.2017 Turnier TSV Königsbrunn (Jg. 2004)

22.07.2017 Testspiel 1. FC Sonthofen (Jg. 2005/2006) auswärts

23.07.2017 Turnier TSV Königsbrunn (Jg. 2005)

05.08.2017 Testspiel TSV Kottern / Heim 17.00 Uhr /Heim / Treffpunkt 16.00 Uhr

06.08.2017 Testspiel JFG Ostallgäu Nord / Auswärts in Pforzen / 11.00 Uhr / Treffpunkt 09.30 Uhr am Sportplatz

03.09.2017 Testspiel SC Fürstenfeldbruck / 17.00 Uhr / Heim Treffpunkt 16.00 Uhr

10.09.2017 Testspiel FC Memmingen / Spielbeginn 11.00 Uhr in Memmingen

Spielberichte:                                                                                      

Testspiel gegen SpVgg Kaufbeuren 1-10 (0-3; 1-3; 0-4)


Am 15.06. folgte mit der U13 von der SpVgg Kaufbeuren der aktuelle BOL-Spitzenreiter der Einladung zu einem 75-minütigen Leistungsvergleich an die Schwabmünchner Riedstraße.

Bei unseren Jungs fehlten urlaubsbedingt einige Leistungsträger, während die Gäste aus dem Allgäu, verstärkt um einige starke Spieler aus dem Jg. 2005 mit 17 Spielern zu diesem Test antraten. Obwohl Kaufbeuren zwei Klassen über uns spielt, schien man diesen Test auch auf des Gegners Seite hohe Aufmerksamkeit zu schenken.

Im ersten und dritten Drittel boten die Gäste jeweils ihre stärkste Formation auf. Im zweiten Drittel testete eine Mischung aus jungem und altem Jahrgang, die immerhin auch in der Kreisliga spielen.

Zum Spiel:

Im den ersten beiden Dritteln hielten unsere Jungs über weite Strecken gut mit - klar war Kaufbeuren spielerisch und beim Tempo überlegen, dennoch verteidigten die in schwarz-weiß spielenden Hausherren Großteils geschickt. Das Ergebnis nach zwei Durchgängen sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß auch auf Seiten der Menkinger einige Torchancen - Großteils aus Kontern- erspielt werden konnten. Allein Raphi tauchte im ersten Abschnitt drei mal gefährlich vom der gegnerischen Kasten auf- aber auch auf der Torwartposition sind die Buron-Städter bestens besetzt. Dennoch gelang im zweiten Abschnitt gegen die etwas langsamer spielende 2. Garde der Gäste bei den Chancen ein Gleichgewicht zu erzeugen - bei der Verwertung dieser jedoch, zeigten sich die SpVgg deutlich cleverer und bestrafte quasi jeden noch so kleinen Fehler unserer Jungs. Das Tor auf unserer Seite erzielte unser Neuzugang Thomas als er einen Abpraller nach Schuss von Josi sicher verwertete - und machte sich damit zum Geburtstag selbst einen schönen Einstand auf heimischen Platz. Zuvor hatte Thomas noch Pech als er nach schöner Hereingabe nur den Innenpfosten traf - es hätte uns gut getan, wäre ein weiterer Treffer für uns gefallen.

Den Schlussabschnitt sollte man eigentlich streichen, während unsere Jungs bei hochsommerlichen Temperaturen an ihre letzten Reserven gehen mussten, konnten die Gäste gleich nochmal im Block wechseln und erzielten noch einige Treffer - hat uns aber nicht gestört, wir haben gegen eine Mannschaft die aktuell in Schwaben das Maß aller Dinge sein dürften 60 Minuten sehr gut dagegen gehalten. Belege dafür ist, daß die SpVgg vor Ostern beim FC Bayern mit 3-2 gegen die U13 die Oberhand behielt. Lob an alle Jungs vom Trainerduo an der Stelle.

Vielen Dank an unsere Freunde von der SpVgg Kaufbeuren fürs Kommen - wir hoffen auf eine Revanche in der neuen Saison! Danke auch an unseren sicheren Referee Horst, der sich wie schon gewohnt als Spielleiter zur Verfügung stellte.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

Leistungsvergleich beim FC Memmingen


Am 03.06.17 fand ein Leistungsvergleich beim FC Memmingen U12 statt. Die Teams vom FCM, TSV SMÜ und dem TSV Neu-Ulm spielten im Modus Hin- und Rückspiel á 25 Minuten - also 4 Partien pro Mannschaft.

Bei herrlichen äußeren Bedingungen konnten die mitgereisten Jungs, darunter Neuzugang Thomas sowie die beiden E1-Spieler Leo und Dennis sich gut verkaufen und kamen zu einem Sieg, einem Unentschieden und zwei knappen Niederlagen. Der Gastgeber war beiden Teams insgesamt überlegen, spielten die Memminger doch mit der besten Spielanlage auf heimischen Kunstrasen. Dennoch konnten wir beide Spiele gegen die Unterallgäuer lange Zeit offen gestalten. In den Spielen gegen den TSV Neu-Ulm agierten unsere Jungs über weite Strecken überlegen, konnten aber wie so oft ihre Torchancen nicht nutzen um die Ergebnisse höher ausfallen zu lassen.

Die Ergebnisse: FCM-TSV SMÜ 2-1 (Michi); TSV SMÜ-TSV Neu-Ulm 1-1 (Raphi); TSV SMÜ-FCM 0-3; TSV Neu-Ulm-TSV SMÜ 1-2 (Elia, Emilio);

Danach gab es zum Abschluss noch Party-Pizzen auf dem Memminger Sportgelände - das super Wetter, die guten Leistungen der Jungs und die gute Stimmung passten an dem Tag einfach zusammen. Schön war´s! Vielen Dank an meine Trainerkollegen vom FC Memmingen, Serkan und Oli, mit denen wir einen prima Kontakt haben und uns gerne wieder für weitere Spiele zur Verfügung stellen.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

1. Platz beim Vatertagsturnier in Großaitingen


Beim Turnier beim Nachbarn gab sich unsere D1 kaum eine Blöße und holte den erwarteten Turniersieg, wenn auch knapp, vor dem jungen Jahrgang des TSV Bobingen. Auf dem kleinen Spielfeld wurde nach E-Jugend-Regeln gespielt, womit unsere Jungs teilweise Schwierigkeiten hatten, manch einer nahm die überwiegend jüngeren Gegner auch zu locker.

Dennoch reichte es am Ende zum Turniersieg. Die Ergebnisse:

TSV SMÜ-FSV Großaitingen 2-0 (Josias, Raphi); JFG Lechfeld 2 - TSV SMÜ 0-3 (Josias 2x, Raphi); TSV SMÜ-SSV Elspe 1-1 (Raphi), TSV Bobingen 2-TSV SMÜ 0-0; TSV Göggingen-TSV SMÜ 0-4 (Raphi, Emilio 2x und Vito aus der F1)

Glückwunsch Jungs, danke auch an den FSV Großaitingen für die Einladung, die wir nächstes Jahr als Titelverteidiger gerne wieder annehmen.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

2-1 Auswärtserfolg beim TSV Königsbrunn (0-0)


Mit einer grandiosen Leistung nehmen die Schwabmünchner Fußballer alle drei Punkte aus Königsbrunn mit. Der Kampfgeist und die Entschlossenheit machten in diesem Spiel den Ausschlag für diesen Sieg, wenn auch Königsbrunn beste Chancen hatte dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die gezeigte Einstellung ließ Erinnerungen an die diesjährige Hallenrunde wach werden als man mit ähnlichem Einsatz große Spiele gewinnen konnte.

Den besseren Start erwischten die in schwarz gekleideten Schwabmünchner. Doch sowohl Emilio als auch Josi und Marlon vergaben knapp oder agierten noch zu überhastet. Nach zehn Minuten kamen die Brunnenstädter immer besser ins Spiel und erhöhten den Druck auf unseren Kasten. Mit Mann und Maus wurde der Rückstand verhindert, in einer Situation warfen sich gleich mehrere Spieler in die Nachschüsse. Bis zur Halbzeit traf Königsbrunn vier mal Aluminium und hätte die Führung wohl verdient gehabt. Dennoch ließ der Druck auf unser Tor zum Ende des ersten Durchgangs nach. Ursache war eine taktische Umstellung als Michi in die zentrale Defensive wechselte und sich Alex um den gegnerischen 11er auf der linken Abwehrseite kümmerte.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten wir den besseren Start. Mit einem Doppelschlag durch Josi (35.) und Marlon (38.) fiel die Vorentscheidung relativ früh. Den ersten Treffer bereitete Alex mit einem herrlichen Diagonalpass vor, den zweiten verdiente sich Marlon allein als er den Keeper derart unter Druck setzte, daß dieser ihn anschoss und der Ball ins leere Tor kullerte. Königsbrunn steckte nicht auf, das Spiel wurde immer intensiver und hektischer - Simon, der ansonsten seine beste Saisonleistung zeigte, legte den Anschlusstreffer selbst auf (48.). Nach dem Platzverweis für Elia (51.) mussten unsere Jungs sogar noch in Unterzahl die Führung verteidigen.

Nachdem alle Spieler an diesem Erfolg ihren Anteil hatten, heute an der Stelle ausnahmsweise eine Einzelkritik:

Simon- beste Saisonleistung, bis auf einen Schnitzer; Alex - auf der linken Seite knallharter Verteidiger und Torvorbereiter, Niclas - grandioses Zweikampfverhalten auf rechts, Tino - zum richtigen Zeitpunkt für Entlastung vorne gesorgt - beinahe mit einem Treffer nach starkem Dribbling, Josi - Dampfmacher auf rechts und Torschütze, Raphi - war einfach überall, überragende läuferische Leistung; Marlon - Dampfmacher auf links und Torschütze, Michi - kam zum richtigen Zeitpunkt in die Abwehrzentrale und gewann spielentscheidende Bälle in höchster Not, Malte - musste heute mehr defensiv mithelfen aber wichtig! Emilio - sehr starke 10 mit hohem Druck auf Ball und Gegner, Elia - sorgte gut für Entlastung im Mittelfeld bis zur 51.., Lucas - zweimal Retter in höchster Not als er zwei mal auf der Linie rettete, Lukas - sorgte in der Abwehr für Entlastung zur richtigen Zeit und last but not least Eliah, der zwar nicht zum Einsatz kam aber trotzdem voll dabei war und unserem Rotsünder "Geleitschutz" in die Kabine gab.

Klasse Leistung, Jungs - wir sind stolz auf Euch! Ein Wort noch zum TSV Kö: Daß wir jetzt ausgerechnet mit diesem Spiel das Aufstiegsrennen zugunsten von Bobingen entschieden haben führt bei uns zu keinerlei Schadenfreude. Vielmehr macht es deutlich, daß eine Aufstiegsberechtigung für nur eine Mannschaft zu wenig ist. Das gilt es bei der nächsten Spielgruppentagung anzusprechen, daß dieser Aufstiegsmodus absolut ungerecht ist. Alle drei Top-Teams hätten es verdient gehabt aufzusteigen.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

3-2 Heinsieg gegen SG Gessertshausen (3-0)


Im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison kommt die D1 zu einem knappen Erfolg, musste aber am Ende aufgrund von zahlreichen Unzulänglichkeiten gehörig zittern. Die Staudenelf stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage und hätte unsere D1 beinahe ein Bein gestellt - so kam man mit einem blauen Auge davon.

Die Tore auf Schwabmünchner Seite erzielten im ersten Abschnitt Raphi (8.), Malte (16.) und Elia (28.) - Treffer 2 und drei nach Vorarbeit von Marlon. Wähend unser Spiel im ersten Durchgang noch Struktur und Zielstrebigkeit aufwies, wurde in der 2. Halbzeit die vielen Torchancen zu schlampig vergeben und in der Hintermannschaft der Gegner zu Gegentreffern regelrecht eingeladen. Respekt an die Gessertshauser, die am Ende einen Punkt hätten mitnehmen können.

Formschwankungen sind in der Altersklasse nichts ungewöhnliches - im nächsten Spiel gegen den Tabellen 2. sollten sich aber wieder alle von ihrer besten Seite zeigen um sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren zu können.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

21-1 Heimsieg gegen Türkspor Augsburg (6-0)


Mit einem auch in dieser ungewöhnlichen Höhe verdienten Schützenfest gewinnt am 17. Spieltag die D1 vom TSV Schwabmünchen das Heimspiel gegen Türkspor Augsburg.

Das einseitige Spiel wurde von der ersten Minute auf das Tor des Tabellenletzten geführt, Türkspor kam nur sehr selten aus der eigenen Hälfte und zeigte ab dem 2. Durchgang kaum noch nennenswerte Gegenwehr. Positiv hervorzuheben ist, daß das Spiel sehr fair verlief und unsere Jungs ihre Tore sehenswert herausspielten. Schön auf Menkinger Seite war auch der erfolgreiche Test von Leo aus dem Jg. 2006, der sich prompt zwei mal in die Torschützenliste eintragen durfte. 

Insgesamt waren die Menkinger in allen Belangen überlegen und schraubten damit am heutigen Tag ihr Torkonto auf nun 88 Treffer in der laufenden Saison nach oben.

Tore: Josi (1), Emilio (1), Malte (4), Elia (4), Michi (4), Lucas (2), Marlon (2), Leo (2), Raphi (1)

Glückwunsch Jungs zu diesem Kantersieg - bleibt am Ball, Jungs!

AP

5-1 Auswärtssieg in Haunstetten (1:1)


Beim Tabellen 5. aus dem Augsburger Stadtteil holt die D1 einen verdienten Sieg nach Hause. Noch am Vortag sah es bei geschlossener Schneedecke nicht danach aus, daß das Spiel stattfinden könnte.  Die Bedingungen am Spieltag waren dann aber nahezu perfekt.

Auch diesmal mussten wir zwei Ausfälle verkraften, mit Alex (Erkältung) und Simon waren zwei wichtige Defensivkräfte zu ersetzen. Die in schwarz spielenden Menkinger begannen gewohnt druckvoll, konnten aber wie so oft in dieser Saison beste Chancen über die Flügel nicht im Tor unter bringen. Haunstetten beschränkte sich erwartungsgemäß darauf ihre beiden schnellen Offensivkräfte mit weiten Bällen anzuspielen, was sich gegen unsere neu formierte Abwehr auch bezahlt machte. Nachdem unsere gesamte Mannschaft zu weit aufgerückt war, wurden wir eiskalt zum überraschenden 1-0 für die Gastgeber ausgkontert. Im direkten Gegenzug stellte Raphi wieder auf 0 zurück, nachdem er einen Schuss von Emilio im 2. Versuch verwandelte. Dennoch war bis zur Halbzeit bei Trainer und Spielern der Faden gerissen - genau der richtige Zeitpunkt um kleinere taktische Korrekturen vorzunehmen. 

Das machte sich im Spiel im 2. Abschnitt auch gleich bemerkbar - Michi zog die Fäden nun deutlich souveräner von hinten raus, die beiden Aussenverteidiger rückten nun seltener bis zum gegnerischen Strafraum - damit ließ die Konteranfälligkeit deutlich nach. Es folgte eine knapp 30-minütige Lehrstunde für die Jungs vom jungen Trainerkollegen Jan Killermann.

In der 34. Minute verwandelte Josi seine 4. Torchance in der noch frischen Halbzeit zum Führungstreffer und traf aus spitzem Winkel nach scharfem Pass von Emilio. Der Sturmlauf unserer Jungs wurde mit  dem 3. Treffer in der 42. Minute durch erneut Josi belohnt, diesmal setzte sich Marlon über links schön durch und servierte perfekt. Die endgültige Entscheidung fiel in der 48. Minute als Tino einen hohen Ball schön auf Raphi per Kopf weiterleitete und dieser Emilio zum Torabschluss servierte. Den Schlusspunkt setzte heute Lukas L. als er einen an Josi verursachten Straftstoß sicher verwandelte.

Der zweite Durchgang lief für unsere Jungs damit deutlich erfolgreicher, bei besserer Chancenverwertung wäre auch heute ein höheres Ergebnis ohne weiteres möglich gewesen. Aber Ende gut, alles gut!

Bleibt am Ball, Jungs! AP

7-0 Heimsieg gegen TSV Leitershofen


Am 14. Spieltag der KK Augsburg 2 holt die D1 den erwarteten Dreier gegen den Tabellenzehnten aus dem Augsburger Stadtteil Leitershofen. Im Gegensatz zum Hinspiel trat überwiegend der junge Jg. bei den abstiegsbedrohten Leitershofern an und verteidigte deutlich geschickter als das noch im Hinspiel der Fall war.

Die drückende Überlegenheit führte zum Kantersieg, der aber bei konsequenterer Verwertung der vielen Chancen dennoch höher hätte ausfallen müssen.

Tore/Vorlagen:

1:0 Marlon / Emilio; 2:0 Emilio/Niclas; 3:0 Malte/Tino; 4:0 Josias / Michi; 5:0 Josi / Michi; 6:0 Malte (Sololauf); 7:0 Malte / Elia

Bleibt am Ball, Jungs! AP

1-6 im Testspiel gegen den 1. FC Sonthofen (0-4, 1-2, 0-0)


Im Testspiel gegen den BOL-Vierten aus dem Oberallgäu zog unsere D1 verdient den Kürzeren, konnte sich aber im Spielverlauf steigern. Während noch im Herbst gegen die um zwei Klassen höher Spielenden Jungs noch ein 2-2 erreicht wurde, war vor allem im ersten der drei Drittel á 25 Minuten ein Klassenunterschied zu erkennen.

Dennoch hätte das Ergebnis deutlich knapper ausgehen können, nutzten unsere Jungs vor allem im 2. und 3. Abschnitt nicht ihre Chancen, während Sonthofen unsere Fehler eiskalt zu nutzen wusste. Den einzigen Treffer unserer D9 erzielte gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts Emilio nach einer maßgenauen Freistoßflanke von Alex zu einem sehenswerten Treffer.

Wie erwartet war das Spieltempo sehr hoch und beide Teams schenkten sich wenig, wobei unsere Jungs im ersten Abschnitt vor allem in den Zweikämpfen zu zögerlich agierten. Die Lernkurve war aber im Spielverlauf deutlich sichtbar was uns bestätigt solche Testspiele durchzuführen, da nur unter diesen Bedingungen viel dazu gelernt werden kann. Wir freuen uns über das Kommen unserer Freund aus Sonthofen und hoffen auf eine baldige Einladung ins Oberallgäu. Das Spiel leitete diesmal Chris, vielen Dank dafür!

Nach der Osterpause geht's am Samstag gegen Leitershofen um die nächsten drei Punkte im Ligabetrieb. Bleibt am Ball, Jungs! AP

6-2 im Testspiel gegen den TSV 1874 Kottern


Am 14.04. traf unsere D1 auf den jungen Jahrgang vom Bayernligakonkurrenten aus dem Kemptener Stadtteil Kottern. Der gute und mittlerweile freundschaftliche Kontakt führte im Nachgang an den Uli-Missenhardt-Cup zu dieser Spielansetzung. Zweiter Grund war die Abschiedstournee vom Jugendtrainer der Allgäuer, Matthias Köster, der sich ein Abschiedsspiel gegen uns gewünscht hatte. Nahmen wir gerne an, zumal wir den Kontakt zu Kottern und den guten Jugendfußball dort sehr schätzen.

Das Spiel wurde im normalen Modus 2x30 Min. ausgetragen. In unser Team zurück kehrten die zuletzt ausgefallenen Emilio und Elia P., zusätzlich bekam Bene aus der D2 die Chance sein Können in der D1 zu beweisen.

Im ersten Durchgang starteten die Allgäuer besser ins Spiel und kontrollierten die ersten Minuten im Mittelfeld - unsere Jungs kamen ab der 10. Minute ins Spiel und hielten dagegen. Gleich die erste dicke Torchance führte dann zum Führungstreffer als Marlon sich auf der linken Seite einen hohen Ball schön runterstoppte und zur Torlinie durchstartete und in die Mitte zum einschussbereiten Malte weitergab. Der Treffer gab unseren Jungs auftrieb, Emilio köpfte nach einer Ecke von Michi zunächst an den Pfosten und erledigte den Nachschuss zum 2-0 gleich noch selbst. Der Treffer entfesselte unseren 10er so sehr, dass er nach dem Anstoss sich den Ball gleich schnappte und die kurz zögernden Gegner überrannte und aus 13 Metern den Ball in die Maschen wuchtete. Mit der sicheren Führung im Rücken ergab sich die Möglichkeit einige Umstellungen und Positionsveränderungen vorzunehmen. Daraus schlug Kottern in der 26. Minute Kapital als ein schöner Schuss aus unserer unsortierten Abwehr ins Kreuzeck gewuchtet wurde - Simon war machtlos. Davon erholten sich unsere Jungs aber schnell als Simon kurz vor der Halbzeit eine scharfe Hereingabe abfing, Raphi den Ball über das Mittelfeld hinweg zu Bene weiterleitete und er sich die Chance zum 4-1 nicht nehmen ließ - das ging mal wieder richtig schnell, über zwei Stationen zum Tor - Halbzeit nach einer endlich mal wieder überzeugenden Leistung.

Im zweiten Abschnitt wurden weitere Chancen erarbeitet, die aber im Gegensatz zum ersten Durchgang nicht genutzt werden konnten. So kamen die wacker kämpfenden Jungs aus Kottern zu ihrem zweiten Treffer und verkürzten auf 2-4 aus ihrer Sicht.

Doch kurz darauf kam Bene, nach Vorarbeit von Elia, zu seinem 2. Treffer und schnürte bei seinem D1-Debüt gleich einen Doppelpack. Das Zuspiel am Strafraum verwertete er mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck - gut gemacht. Danach ergaben sich weitere Chancen auf beiden Seiten, in der Schlussphase kam Marlon noch zu seinem verdienten Treffer als er eine schöne Flanke von Emilio auf den zweiten Pfosten sicher verwertete. Der Schlusspunkt in einem schön anzuschauenden Spiel - Respekt für die gute Leistung vom jungen Jahrgang beim TSV Kottern, auch bei uns konnten immerhin vier 2005er ins Team integriert werden - das macht Hoffnung für die nächste Saison. Am kommenden Super-Heimspiel-Samstag kommt mit der D1 vom 1. FC Sonthofen ein echter Kracher zu uns an die Riedstr., bevor sich die beiden Herren-Teams auch am Nachmittag in der Bayernliga gegenüber stehen.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

2-2 beim TSV Göggingen (0-2)


Am 14. Spieltag erreicht die D1 beim Tabellenvierten in Göggingen nur ein 2-2. Trotz einer 2-0 Halbzeitführung schafften die erneut ersatzgeschwächten Schwabmünchner nicht den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Am Ende war selbst das Unentschieden glücklich, da die Augsburger noch einige Chancen nicht nutzten.

Zuvor schossen Josi und Malte die Menkinger zur verdienten Halbzeitführung, nichts deutete darauf hin, daß der Sieg noch in Gefahr kommen könnte. Allerdings wurden im 2. Abschnitt die Chancen nicht genutzt und der Gegner kam durch individuelle Fehler und einen Sonntagschuss zum Ausgleich, die den Spielverlauf auf den Kopf stellten.

AP

6-2 Heimsieg gegen SG Hurlach (1:0)


Im ersten Heimspiel der Rückrunde kam es bei herrlichen äußeren Bedingungen im Aufeinandertreffen mit der SG Hurlach zum zweiten Duell innerhalb von zehn Tagen. Nach dem klaren Sieg im Nachholspiel wurde auch dieses Spiel ungefährdet gewonnen, wenn auch zwischenzeitlich die Oberbayern zum 1:1 ausgleichen konnten und deutlich entschlossener gegen unsere Jungs zu Werke gingen.

Die Hausherren begannen erwartet schwungvoll, konnten ihre ersten Chancen nicht nutzen und verpassten dadurch die Moral des Gegners frühzeitig zu schwächen. So entwickelte sich das fast schon gewohnte Spiel auf ein Tor gegen Gegner in der Kreisklasse ab Tabellenplatz 4. Erst nach 20 Minuten knackte Raphi den Abwehrriegel der Gäste und erzielte nach Pass von Josi den Führungstreffer.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hurlacher zum überraschenden Ausgleich, was aber nach 60 Sekunden wieder korrigiert wurde als Marlon sich über die linke Seite durchsetzte und Malte nur noch einzuschieben brauchte. Das 4-1 fiel nach gleichem Muster, diesmal legte Raphi auf Malte von rechts auf - die Vorentscheidung. Vorher traf Josi noch per Kopf zum 3-1 nach schöner Vorarbeit von Raphi.

Dennoch sollten die Tore nicht darüber hinwegtäuschen, daß sich unsere Mittelfeldspieler zu oft im Hurlacher Bollwerk festrannten und es nicht verstanden den Ball zum richtigen Zeitpunkt abzuspielen. Als Reaktion darauf wurden die Positionen von Michi und Josi getauscht, was zwar zunächst einen weiteren Treffer der Gäste mit sich brachte. Dennoch konnte der quirlige Michi in der Schlussphase einige Akzente auf der 6 setzen und belohnte sich selbst mit den Treffern fünf und sechs. 

Am kommenden Wochenende geht's dann zum TSV Göggingen - wir hoffen auf einen Gegner, der mitspielt.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

2-1 Niederlage beim Tabellenführer


Im Nachholspiel beim TSV Bobingen verliert die D1 beim Tabellenführer knapp mit 2-1. Zur Halbzeit lagen unsere Jungs noch mit 1-0 in Front, schenkten aber im 2. Durchgang den Sieg leider her.

Zu Beginn des Spiels dominierten die Hausherren das Spiel, wurden aber in der 16. Minute durch einen traumhaften Treffer der in schwarz spielenden Schwabmünchner eiskalt erwischt. Raphi leitete einen Konter auf Marlon weiter, der den Ball in den rechten oberen Torwinkel wuchtete. Danach verloren die Hausherren den Faden und es spielten unsere Jungs bis zur Halbzeit überlegen. Dabei verpassten sie es leider den zweiten Treffer zu erzielen. Auch im 2. Abschnitt sah es eher danach aus, daß der Bayernliganachwuchs den 2. Treffer erzielt als daß Bobingen zum Ausgleichstreffer kommen würde. Chancen dazu waren gleich nach dem Seitenwechsel vorhanden, doch sowohl Emilio oder auch Marlon verfehlten das Ziel knapp.

Die Wende im Spiel fiel aus einer kleinen aber bedeutenden Unachtsamkeit.

Durch ein unnötiges Dribbling vor dem eigenen Strafraum und den darauffolgenden Ballverlust kam der gegnerische 7er zum Schuss, traf diesen zwar nicht so fest, doch Simon kam nicht schnell genug runter um den Ball zu halten. Den Siegtreffer erzielten die Bobinger nach einem Konter - und holten sich damit den glücklichen Sieg.

Am heutigen Tag wäre gegen Bobingen ein Sieg drin gewesen, in der Spielanlage und dem Zweikampfverhalten zeigten wir uns deutlich verbessert wie bei der klaren Niederlage im Hinspiel. Schade, daß es nicht gereicht hat, dennoch sollten wir die positive Entwicklung der meisten Jungs wichtiger einschätzen. Bleibt am Ball, Jungs!

AP

 

6-0 Auswärtssieg im Nachholspiel bei der SG Hurlach (0-2)


Nach einer schier endlosen Zeit ging es am frühen Donnerstag-Abend im Nachholspiel endlich wieder um Punkte auf der Obermeitinger Sportanlage. Die von Dominik Fiedler trainierten Hausherren standen vor dem Spiel drei Punkte hinter unserer D1, was einen Spielausgang in der Höhe im Vorfeld nicht unbedingt erwarten ließ. Dazu kommen nach wie vor Ausfälle aufgrund von Verletzungen, mit Alex, Eliah und Malte fehlten diesmal gleich drei Spieler, der Rest war glücklicherweise rechtzeitig zum Spiel fit geworden.

Das Spiel wurde von den in weiß spielenden Gästen dennoch von Beginn an dominiert. Emilio erzielte bereits nach fünf Minuten den ersten Treffer, als er nach Zuspiel von Raphi den Ball aus der 2. Reihe im linken unteren Eck platziert unterbrachte. Die Führung brachte in der Folge weitere gute Chancen, die allesamt nicht genutzt werden konnten. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Hausherren ihre stärkste Phase und konnten den ein oder anderen Konter setzen, ohne aber unser Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Kurz vor der Pause gelang dann noch der vorentscheidende zweite Treffer als Niclas ein Tempodribbling gegen seinen groß gewachsenen Gegenspieler geschickt mit einem Beinzieher "fintierte" und einen gezielten Pass auf Raphi in die Spitze abgab und dieser nach einem schönen Dribbling seinen ersten Treffer erzielte.

Für den zweiten Abschnitt veränderten wir unsere Taktik auf ein offensiveres Pressing, Josi nach 4-wöchiger Verletzungspause zurückgekehrt, wurde im zentralen Mittelfeld getestet. Mit gleich mehreren Schüssen aus der zweiten Reihe brachte er dann auch die Zielstrebigkeit ins Spiel, die ihn in der Hallensaison so auszeichnete. 2x konnte er dabei ins Schwarze treffen und damit die endgültige Entscheidung für die Menkinger einleiten. Den fünften Treffer erzielte Elia als er nach einem harten Schuss von Marlon aus halblinker Position abstaubte, ähnlich wie Raphi, der einen Abpraller vom Torwart im Nachschuss versenken konnte.

Pflichtaufgabe gut gelöst, ohne schon die beste Leistung gezeigt zu haben. Es war teilweise etwas Sand im Getriebe, den wir uns am Sonntag nicht zu sehr leisten sollten. Dennoch muß auch anerkannt werden, daß Michi auf ungewohnter Position seine Sache gut gemacht hat und die beiden Youngstars Tino und Lukas prima mitgespielt haben. Simon war mit der 0 auch zufrieden, nur bei Lucas hatte ich am Ende des Spiels den Eindruck daß er seine gute Abwehrleistung auch gerne mit einem Tor gekrönt hätte.

Am Sonntag treffen wir in Bobingen auf den souveränen Tabellenführer. Vielleicht steht uns die Rolle als Jäger besser als die des Favoriten - diese liegt eindeutig nach dem klaren Hinspielerfolg auf Seiten der Trevirastädter.

Bleibt am Ball, Jungs! AP

Abschluss der Rückrunden-Vorbereitung


Mit dem 3. Vorbereitungsspiel gegen die D1 vom BC Aichach wurde die Vorbereitung auf die Rückrunde abgeschlossen. Nach 3x25 Minuten stand es 2-1 für den Gegner, damit ging auch dieses Spiel vom Ergebnis her verloren. Im 2. Vorbereitungsspiel gegen die JFG M. Schmutter 11 hatte man mit 1-3 abgeschlossen.

Die Ergebnisse standen in den Freundschaftsspielen allerdings nicht im Vordergrund. Nach der langen und sehr intensiven Hallensaison galt es vielmehr das Spielsystem wieder auf den Freiluft-Fußball umzustellen, was mit den teilweise ungewöhnlichen Futsal-Regeln während der Hallenzeit durchaus eine Herausforderung darstellte.

Im Spiel gegen Aichach stand uns ein Gegner gegenüber, der im ersten Durchgang mit hohem Tempo das Spiel begann und für uns die ungewöhnliche Situation entstand, daß wir in den ersten Minuten überrannt wurden. Nach sage und Schreibe sieben Minuten stand es 0-2 - ein neues Lebensgefühl für unsere jungen Kicker, würde ich mal sagen. Daß mit Josi und Michi zwei wichtige Stammkräfte fehlten und Emilio und Malte (beide angeschlagen) erst Mitte des ersten Abschnitts eingewechselt wurden wäre als Begründung zu einfach. Dennoch steigerten sich unsere Jungs im Verlauf etwas und konnten zumindest weitere Chancen für den Gegner verhindern. Die Ansprache in der Drittelpause war diesmal entsprechend.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Schwabmünchner Spiel grundlegend - das Tempo, insbesondere im Mittelfeld war nun dem Spielniveau entsprechend bei 100 % und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe zweier Klasseteams. Die Chancen waren nun auf Seite der Hausherren, Aichach kam kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Auch die Zweikämpfe wurden nun deutlich entschlossener geführt, was ob der körperlich teilweise massiven Überlegenheit des Gegners wichtig war. Mehr als zwei, drei hochkarätige Chancen und ein Lattentreffer sprangen zwar nicht heraus, dennoch nun auch vom Engagement her das was ich mir als Trainer in einem Leistungsvergleich auf dem Niveau als Generalprobe für den Rückrundenauftakt erwarte.

So ging es auch im letzten Drittel weiter, die Zweikämpfe wurden Klasse geführt, die ein oder andere Nickelichkeit schlich sich ein, dennoch war es ein sehr fairer aber harter Test. Kurz vor Schluss erzielte Malte noch auf Vorarbeit von Elia den Anschlusstreffer - wie gesagt - Ergebnisse zählen erst wieder ab dem 23.03., wenn es gegen Hurlach wieder um Punkte geht. Dann hoffe ich, daß wir wieder personell und ergebnistechnisch aus dem Vollen schöpfen können.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

1. Testspiel SMÜ-Spvgg Kaufbeuren 0-4 (0-2;0-1;0-1)


Im ersten Freiluft-Spiel des neuen Jahres stand die D1 des TSV SMÜ dem aktuellen BOL-Spitzenreiter aus Kaufbeuren gegenüber. Damit wurde gleich in der ersten Woche nach Beendigung der Hallensaison gleich ein Hochkaräter an die Singold geholt. Das Spiel wurde im für Vorbereitungsspiele üblichen Modus 3x25 Minuten ausgetragen, wobei uns mit Josi und Eila zwei wichtige Offensivkräfte fehlten. Dennoch wollte man sich gegen den BOL-Ersten so gut wie möglich präsentieren und sich für die kommenden Aufgaben im Ligabetrieb einspielen.

Von Beginn an übernahmen die Allgäuer mit hohem Tempo die Spielkontrolle, Schwabmünchen stand im ersten Drittel relativ tief in der eigenen Hälfte um die Räume möglichst eng zu machen. Das gelang zunächst auch ganz gut und mit dem ersten Konter lief Marlon gleich mal der Kaufbeurer Hintermannschaft davon, verpasste aber den Torabschluss als er sich den Ball zu weit vorlegte. Kaufbeuren machte weiter Druck und kam dennoch etwas überraschend in der Entstehung zur Führung. Niclas brachte an der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler zu Fall und der sicher leitende Referee Horst zeigt folgerichtig auf den Strafstoßpunkt.(10.) Der fällige Strafstoß wurde zwar schwach geschossen, Simon wurde offensichtlich aber auf dem falschen Fuß erwischt, da dieser Ball eigentlich leichte Beute gewesen wäre. Danach ging das Spiel so weiter: Kaufbeuren druckvoll, die in schwarz spielenden Menkinger immer wieder mit gefährlichen Kontern - aber zu ungenau und zu unentschlossen im Abschluss. So entstand auch der zweite Treffer für die Gäste: Einen eher harmlosen Angriff über unsere linke Seite konnten wir nicht stoppen, die Hereingabe auf zentrale Position wurde nicht verhindert - der Mittelstürmer zog ab und der Ball landete in der Mitte vom Tor.(20.)

Der erste Durchgang war damit klar für die Kaufbeurer entschieden - wir hielten gut dagegen, aber es fehlte der letzte Biss um diesem Gegner wirklich gefährlich werden zu können.

Nach dem Seiten- und Torwartwechsel glich das Spiel dem des ersten Abschnitts. Ein Freistoß (29.)auf den zweiten Pfosten wurde hoch hereingetreten, der Rechtsaußen konnte unbedrängt zum dritten Treffer für Kaufbeuren einnicken. Danach besannen sich aber die Menkinger dann doch noch auf ihre Stärken. Nach einigen Umstellungen wurde von hinten heraus sicherer kombininiert, die Zweikämpfe nun deutlich entschlossener geführt und dadurch wurden so gut wie keine Chancen mehr zugelassen. Das Spiel nach vorne bot zwar weiterhin wenig Kreativität, aber das war durch die überlegene und druckvolle Spielweise des Gegners auch kaum möglich. Dennoch schwammen sich unsere Jungs nun immer mehr frei und konnten Mitte des zweiten Abschnitts das Match immer offener gestalten. Schön, wie sich Michi, Alex und Lukas von hinten die Bälle nach vorne kombinierten, während im Mittelfeld Tino, Raphi, Emilio und auch Marlon zumindest jetzt kämpferisch voll dagegen hielten. Vorne arbeiteten wechselweise Malte, Niclas und auch Eliah D., nachdem Lucas und Malte verletzungsbedingt nicht mehr eingreifen konnten.

Am Geschehen änderte sich im letzten Durchgang nichts mehr, das Tempo ließ zwar etwas nach - war dennoch auf hohem Niveau weiterhin schön anzuschauen. Der wesentliche Unterschied war heute ohnehin, wenn es einen gab, in der körperlichen und läuferischen Stärke der Allgäuer auszumachen. Unsere Jungs hielten toll dagegen, konnten aber zum Ende der Partie nicht mehr zulegen. So ist auch der letzte Treffer nicht aus dem Spiel heraus entstanden, sondern erneut nach einem Standard - nach einer schönen Ecke köpfte der körperlich und spielerisch überragende 13er unbedrängt in die Maschen. Der Endstand.

Fazit:

Daß Kaufbeuren heute mit ihrer "Ersten" bei uns angetreten ist zeigt auf, daß wir als Härtetest ernst genommen wurden. Dies haben unsere Jungs auch gut bestätigt und toll dagegen gehalten. In voller Besetzung wäre evtl. auch etwas mehr drin gewesen, zumindest die ein oder andere Torchance mehr für uns. Nur ein Treffer fiel aus dem Spiel heraus und war haltbar, die anderen drei aus Standardsituationen - das zeigt den tollen Kampfgeist unserer Jungs am heutigen Tag.

Als nächstes geht am kommenden Samstag zur JFG Schmutter 11  - bleibt am Ball, Jungs!

AP

Aus in der Vorrunde beim Hallenkreispokal in Friedberg


Im Finalturnier der besten U13-Mannschaften aus dem Kreis Augsburg (LKR Augsburg, Stadt Augsburg, AIC-FDB und Rain) scheitert unser Team frühzeitig und belegt am Ende den 7. Platz.

Bereits nach den ersten beiden Spielen mussten alle Träume vom möglichen Weiterkommen zur schwäbischen Hallenmeisterschaft aufgegeben werden als wir gegen Bobingen mit 0-1 und gegen den TSV Dasing mit 0-3 verloren. In beiden Spielen wurde zwar ordentlich gespielt, allerdings war das Spiel von hinten raus zu ungenau. Die Nervosität und Belastung vom intensiven Vortags-Turnier war auch einigen Jungs anzumerken. Insbesondere das Spiel gegen den Lokalmatadoren aus Dasing dürfte uns noch länger in Erinnerung bleiben. Die Lautstärke in der Halle glich einer ausverkauften Fußballarena - man verstand vor lauter Anfeuerungstrommeln sein eigenes Wort nicht mehr. Nach dem frühen Rückstand fanden die Jungs aus Team Schwarz XL nicht mehr in die Spur zurück und wurden für nachlässiges Abwehrverhalten eiskalt bestraft. In der aufkommenden Schlusshektik, bedingt auch durch inkonsequente Schiri-Entscheidungen, drohte das Spiel zeitweise aus den Fugen zu geraten.

Erst im 3. Spiel gegen den TSV Haunstetten wurde ansehnlicher Futsal gespielt, nach erneut unnötigem Rückstand glich Elia zum 1-1 Endstand aus. Im abschließenden Platzierungsspiel gegen den Gastgeber waren die Abläufe und Tempo der Vorwochen wieder vorhanden - daher überraschte der deutliche 4-0 Sieg gegen die Friedberger keineswegs - leider zu spät um in diesem Turnier noch eine Rolle zu spielen. Torschützen waren in diesem Spiel: Josi, Malte, Marlon und Emilio.

Die Platzierungen: 1. SV Bergheim, 2. TSV Haunstetten, 3. TSV Rain, 4. TSV Dasing, 5. TSV Königsbrunn, 6. TSV Bobingen, 7. TSV Schwabmünchen, 8. TSV Friedberg

Es spielten: Simon, Alexander, Valentino, Marlon, Josias, Michael, Malte, Emilio, Malte, Elia

Das war nun der Schlusspunkt in einer grandiosen Hallensaison. Mit den Ergebnissen bei überwiegend Top-besetzten Turnieren sind wir äußerst zufrieden und haben für einige faustdicke Überraschungen sorgen können.

Wir freuen uns nun alle auf die Rückrunde - bleibt am Ball, Jungs! AP

2. Platz beim Uli-Missenhardt-Cup 2017!


Ein dickes Ausrufezeichen setzten die U13-Junioren beim Cup zu Ehren unseres Trainerurgestein in der Schwabmünchner Grundschulhalle am 18.02.2017. Das Turnier könnte auch von der Besetzung her eine schwäbische Hallenmeisterschaft gewesen sein - die besten Teams aus Schwaben gaben ihre Visitenkarte an der Singold ab. Erst im Finale wurde dabei der Bayernliganachwuchs durch die einzige Mannschaft aus Oberbayern, der Münchner Sportschule, gestoppt. Damit zeigten einmal mehr unsere Jungs, daß sie in der Halle mit den Besten mithalten können.

In der Gruppenphase endete das erste Spiel gegen den BOL-Viertplatzierten, dem 1. FC Sonthofen, torlos - ein optisches Übergewicht unserer Elf konnte nicht in Tore umgemünzt werden. Im zweiten Spiel erhielten wir dann gegen den späteren Finalgegner mit 0-4 eine Lehrstunde und waren dabei quasi Chancenlos. Durch den abschließenden Sieg mit 2-0 gegen den TSV Kottern sicherte man sich dennoch den Platz im Halbfinale. Josi und Lucas erzielten in einem taktisch hervorragend geführten Spiel die Treffer, die zum Erreichen des Halbfinales reichten.

Damit kam es zum Traum-Halbfinale gegen die gemischte U12/13 des FC Augsburg. Mit einer engagierten und taktisch beinahe perfekten Leistung konnten die Zebras bis Mitte des Spiels mit 2-0 in Führung gehen. Erneut trafen Josias und Lucas - der Anschlusstreffer fielt quasi im Gegenzug. Was danach ablief, war an Dramatik kaum zu überbieten und riss die voll besetzte Halle von allen verfügbaren Bänken, Stühlen und Sitzen. Unsere Jungs kämpften aufopferungsvoll und warfen alles in die Waagschale, was ihnen zur Verfügung stand. Am Ende halfen Glück, Biss und ein glänzend parierender Torwart Eliah den Sieg in den Händen zu halten. Der Jubel über das erreichte Finale war groß - damit hatten wohl die kühnsten Optimisten unter den zahlreichen Menkinger Anhängern wohl nicht gerechnet.

Mit Blick auf das morgige Kreispokalfinalturnier war die Finalniederlage durchaus zu verschmerzen - die Münchner waren aber auch ein würdiger und verdienter Sieger. Die Platzierungen: SB München-Ost, TSV Schwabmünchen, FC Augsburg, SpVgg Kaufbeuren, FC Memmingen, 1. FC Sonthofen, TSV Schwaben Augsburg, TSV Kottern 1863

Gratulation Jungs - das war wohl einer der größten Erfolge in Eurer noch jungen Fußballkarriere.

Es spielten:

Eliah, Alexander, Valentino, Niclas, Marlon, Josias, Michael, Elia, Lucas H. und Lukas L.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

2. Platz beim Finalturnier Landkreismeisterschaft

Im Finalturnier um die Futsal-Landkreismeisterschaft erreicht die D1 den 2. Platz und qualifiziert sich damit für das Hallenkreispokalfinale am 19.02.17 in Friedberg. Dabei unterlagen unsere Nachwuchskicker im Finale denkbar knapp nach zweimaliger Führung dem TSV Königsbrunn im 6-Meter-Schießen. Neben den beiden Finalisten qualifizierte sich auch der TSV Bobingen für das überregionale Turnier bei dem es um den Einzug zur schwäbischen Hallenmeisterschaft geht. Damit ließen gleich drei Teams der KK Augsburg 2 die höherklassig spielenden Mannschaften von u. a. Gersthofen, Schmutter 11 und M. Schmutter 7, FC Königsbrunn hinter sich.

Doch der Reihe nach:

Der Start ins Turnier lief alles andere als rund. Nachdem sich mehrere Spieler noch am letzten Mittwoch krank oder verletzt gemeldet hatten, musste das hochklassige Turnier in Garching von Team weiß abgesagt werden. Dennoch standen am Samstag dann doch 12 Spieler zur Verfügung, was die Mannschaftseinteilung ungewohnt schwer machte. Daher musste man sich erst mal ins Turnier einfinden, die Abläufe waren aufgrund der zusammengewürfelten Spieler nicht mehr so sicher eingespielt wie in den Vorturnieren. Davon profitierte der TSV Gersthofen, der unsere Schwächen konsequent ausnutzte und mit 2-0 gewann. Dabei wurden zahlreiche Chancen ausgelassen, unter anderem wurde durch Raphi ein 6-Meter verschossen. Gegen die JFG Schmuttertal 07 begann das Spiel ähnlich zäh, dennoch gelang es Mitte des Spiels die Kontrolle zu übernehmen und Malte war der erste Torschütze des Tages, in diesem Spiel folgten ihm dann noch Lucas und Raphi zum standesgemäßen 3-0 gegen den zweiten Vertreter aus der Kreislaga Augsburg in unserer Gruppe. Im dritten Spiel folgte das ewig junge Duell gegen den FC Königsbrunn. Auch in diesem Spiel taten sich unsere Jungs schwer und kamen am Ende zu einem glücklichen 1-1.

Im letzten Gruppenspiel gegen die Punktgleiche Auswahl der JFG Lohwald gab es daher nur ein Motto: Siegen oder fliegen. Die Formation war nun gefunden, wie man dieses Turnier weiter zu bestreiten hat und ab diesem Zeitpunkt gab es Menkinger Sahne-Fußball am Fließband zu sehen. Gleich in den ersten Minuten wurden mehrfach unsere einstudierten Spielzüge gekonnt vorgetragen, Marlon machte mit seiner zweiten 100%igen seinen zweiten Treffer zum 1-0. Auch danach spielte nur eine Mannschaft Futsal und so war es die logische Folge, daß Michi einen Abpraller zum 2-0 sicher abstaubte und der Einzug ins Halbfinale damit perfekt gemacht wurde.

Dort wartete mit dem TSV Bobingen der Gruppensieger der Gruppe B. Da man sich bestens kennt neutralisierte man sich in diesem Spiel weitgehend, wobei Schwabmünchen spielerisch überlegen agierte, Bobingen aber gut verteidigte. Das Spiel wäre eigentlich regulär entschieden worden als Josi einen Freistoß direkt verwandelte der Schiri aber nicht gab, weil Lucas angeblich den Torwart im Sichtfeld (?) behindert hätte- naja. Das anschließende 6-Meter-Schießen entschieden unsere Jungs dann routiniert für sich. Alex, Malte und Josi trafen cool während ein Bobinger verschoss. Das Traumfinale gegen den TSV Königsbrunn war damit perfekt.

Auch in diesem Spiel bekamen die Zuschauer einen hochklassigen Schlagabtausch zu sehen in der unsere Jungs clever verteidigten und geschickt ihre Spielzüge vortrugen. Diesmal war es der Spielzug "Wertach", den Raphi allein aus halbrechter Position zur Torgelegenheit brachte, diese auch sicher zum umjubelten Führungstreffer nutzte. Danach änderte sich erst mal nichts. Königsbrunn rannte an, konnte aber keine Chancen erarbeiten, während von unserer Seite immer wieder gefährliche Konter vorgetragen wurden. Leider wollte der zweite Treffer nicht fallen, der sicher die Entscheidung bedeutet hätte. Als der Druck von Kö immer stärker wurde, schlichen sich dann mehrere kleinere Fehler ein, die in der Folge zu einem Strafstoß gegen uns führte - der Ausgleich. Danach ging es ins 6-Meter-Schießen, das wir leider trotz nochmaliger Führung verloren. Aber das war am Ende nur eine Randnotiz - wir haben in den letzten Spielen hervorragenden Futsal geboten und die spielerisch beste Leistung gezeigt.

Beim Kreispokalfinale geht's dann um die Quali zur schwäbischen Meisterschaft - ein weiterer Höhepunkt in unserer diesjährigen Hallensaison!

Bleibt am Ball, Jungs AP

D1-Turnier Menkinger Hallenwoche


Nach dem überraschenden Turniersieg in Kaufbeuren ging es am nächsten Tag beim eigenen Hallenturnier im Rahmen der Menkinger Hallenwoche mit beiden Teams an den Start.

Das Starterfeld war durchwegs mit in etwa gleich starken Mannschaften besetzt, bis auf den Turniersieger -die D1 von der SpVgg Kaufbeuren- und den letzten Platz -den TSV Fischach- konnte jeder gegen jeden gewinnen.

So kam es in beiden Gruppen zu teilweise kuriosen Ergebnissen. In beiden letzten Spielen der Gruppen A und B wurde das Klassement nochmals kräftig durcheinander gewirbelt. Die Turnierorganisation und der einzigartige Vorteil gleich zwei Dreifachturnhallen zur Verfügung zu haben, fand bei den Gastmannschaften ein sehr positives Echo. Im Finale des hochklassigen Turniers setzte sich die BOL-Auswahl von der SpVgg Kaufbeuren souverän gegen den Überraschungsfinalisten vom TSV Königsbrunn mit 3:0 durch.

Die Platzierungen:

1. SpVgg Kaufbeuren, 2. TSV Königsbrunn, 3. TSV Neu-Ulm; 4. TSV Bobingen; 5. TSV Schwabmünchen "weiß"; 6. FC Memmingen, 7. Schwaben Augsburg; 8. SV Heiligkreutz; 9. TSV Schwabmünchen "schwarz"; 10. TSV Fischach.

 

Die Turnierpause von zwei Wochen wird uns allen sicher gut tun um Kräfte für die beiden Top-Turniere am 21.01. zu sammeln. Es bleibt eine spannende und aufregende Hallensaision, die sich schon wieder langsam dem Ende zuneigt.

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

Turniersieg bei der SpVgg Kaufbeuren


Am 05.01.17 holt sich die D1 vom TSV Schwabmünchen den zweiten Turniersieg der laufenden Hallensaison und bestätigt damit die starken Ergebnisse der Vorturniere eindrucksvoll. Ein eigentlich für Team schwarz ausgegebenes Turnier wurde kurzfristig um drei Spieler aus dem "weißen" Kader ergänzt, da Emilio nach wie vor mit Rückenbeschwerden zu kämpfen hat. Mit Marlon, Josias und Elia wurde der schwarze Kader qualitativ und quantitativ aufgebaut und somit die Möglichkeit geschaffen die Belastung vor dem eigenen Hallenturnier am nächsten Tag in Maßen zu halten.

Daß es letztlich sogar zum ersten Platz reichte lag daran, daß unsere Nachwuchskicker an diesem Vormittag im Allgäu nie aufgaben und trotz der Umstellungen und einiger kleiner Fehler und Unkonzentriertheiten immer den stärkeren Willen zeigten.

Im ersten Spiel gegen den Kreisligisten von der JFG Donauwörth sah es nach dem frühen Rückstand zunächst gar nicht gut aus. Erst in der Schlussphase konnte der Gegner des 1. Matches deutlicher in die eigene Hälfte gedrängt werden und es dauerte bis 50 Sek. vor Schluss, ehe Josi einen Freistoß flach zum Ausgleich in die Maschen schoss.

Das zweite Spiel gegen die JFG Lohwald wurde nach dem späten Erfolgserlebnis im ersten Spiel dann deutlich zielorientierter begonnen. Eigentlich hätte es bereits nach zwei Minuten entschieden sein müssen, doch weder Malte oder etwas später Valentino oder Raphi vermochten den Ball aus klaren Torchancen unterzubringen. Der Pfosten wurde bis zur sechsten Minute insgesamt vier mal getroffen, zum Haare raufen. Also wieder ein Unentschieden? Nein, denn in den letzten Sekunden gelang dann nochmal ein schöner Spielzug über Malte zu Raphi der aus halblinker Position den Ball ins rechte untere Toreck hineinzimmerte - 7,2 Sekunden vor Schluss!

Nun war im dritten und letzten Vorrundenspiel die Selbstsicherheit wieder hergestellt. Mit der SpVgg Kaufbeuren 1 stand uns unser späterer Finalgegner zum ersten mal an diesem Turniertag gegenüber. Wir kamen deutlich besser ins Spiel, dennoch schaffte die Allgäuer den ersten Treffer, doch auch aus dieser Situation wussten sich unsere Menkinger Nachwuchskicker zu befreien. Es blieb in diesem Spiel unserem Jüngsten Spieler vorbehalten den Ausgleich mit einem satten Linksschuss zu markieren und damit den Endstand - Quali für das Halbfinale geschafft.

In diesem kam es zum Aufeinandertreffen mit Kaufbeuren 2. Die Zuschauer bekamen nun das wohl spannendste Spiel zu sehen. Zunächst verschoss Josi einen an Raphi verursachten 6-Meter-Strafstoss, Alex erzielte wenige Sekunden darauf dann doch den Führungstreffer. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in dem Kaufbeuren nach zwei unnötigen Treffern auf die Siegerstraße zu kommen schien. Doch auch hier wussten die Schwabmünchner eine Antwort, Marlon glich erneut kurz vor Schluss zum 2:2 aus, dabei blieb es dann auch. Das anschließende 6-Meter-Schießen glich dann einem Kurzkrimi: Nachdem Alex, Malte, Raphi, Michi und Josi sicher verwandelten, vergab der fünfte Schütze vom Gegner und der Einzug ins Finale war damit gegen Kaufbeuren 1 perfekt.

Dieses Finale wurde dann zur großen Bühne für unseren Torwart Simon. Die Hausherren konnten sich im Spielverlauf ein Übergewicht erspielen und kamen zu einigen guten Torabschlüssen - doch Simon hielt seinen Kasten mit teilweise blitzartigen Reflexen sauber. Als auch dieses Spiel durch ein 6-Meter schießen entschieden werden musste, machten Simon und seine Jungs kurzen Prozess. Alex und Malte verwandelten erneut sicher, Simon hielt beide 6-Meter - Turniersieg!

Respekt Jungs - auch diesen Erfolg hatten wir nicht auf der Rechnung, heute war es spielerisch nicht unser bestes Spiel, aber die Einstellung war bärenstark!

Wir hoffen, daß morgen beim Heimturnier alle fit sind und sind schon gespannt auf den Turnierverlauf. Dabei alles Gute und viel Erfolg! Bleibt am Ball, Jungs!

AP

5. Platz beim König-Cup 2017 vom TSV Königsbrunn


Im ersten Turnier vom neuen Jahr erreicht Team weiß in Königsbrunn den 5. Rang ohne dabei ein Spiel zu verlieren. Auch diesmal konnten unsere Jungs in allen Spielen überzeugen, verpassten aber das Halbfinale knapp. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Josi sprang Raphi für ihn ein und konnte damit der Abwehr die notwendige Stabilität geben.

Das Turnier, besetzt mit guten Teams aus der Kreisklasse, Kreisliga und Gruppe gewann der TSV Bobingen im Finale gegen die stark aufspielenden Jungs vom SV Bergheim. Im ersten Gruppenspiel durfte sich Raphi gegen die D2 vom Gastgeber gleich drei mal in die Torschützenliste eintragen, die Jungs erwischten einen Auftakt nach Maß. Der Ball lief sicher durch die Reihen, das Abwehrpressing funktionierte gut. Marlon, Eli und Raphi oder Niclas mit Raphi und Marlon kombinierten sich munter durch die gegnerischen Reihen - so sollte es weitergehen. Ging es auch, denn im zweiten Spiel trafen wir mit dem FC Stätzling auf das vermeintlich stärkste Team aus der Gruppe A. Nach 0-1 Rückstand konnten wurde die Stätzlinger immer weiter in die Defensive gedrängt und hätten nach Raphis Ausgleich beinahe gegen uns den Kürzeren gezogen - wäre nicht der Pfosten im Weg gestanden. Im dritten Spiel machten wir mit dem TSV Friedberg Bekanntschaft - eine körperlich sehr groß gewachsene Mannschaft - leider hatten die Menkinger auch in diesem Spiel Abschlusspech und trafen diesmal erneut 2x Aluminium - das Spiel unserer "weißen" war dominant, Friedberg war mit dem Remis gut bedient. Alles kein Problem, wäre im abschließenden Spiel gegen Lech-Schmutter nicht der Schlendrian reingekommen.

In diesem Spiel wurden die Stärken aus den ersten Spielen nicht mehr so konsequent gezeigt, der letzte Schritt fehlte nun, was schnell bestraft wurde. Bereits nach 30 Sekunden bekamen wir mit dem 0-1, ohne Gegenwehr, die notwendige kalte Dusche. Nach diesem Weckruf erhöhten wir den Druck und kamen durch den zwischenzeitlich eingewechselten Lukas L. zum hochverdienten Ausgleich. In den letzten vier Minuten verteidigten die Schmutterer mit Mann und Maus - es glich phasenweise einem Scheibenschießen, inklusive Pfosten wurde alles getroffen, aber diesmal nicht mehr ins Schwarze. So blieb es auch in diesem Spiel beim Unentschieden, schade, da das fehlende Tor sicher zum Weiterkommen gereicht hätte.

So blieb uns heute "nur" das Spiel um Platz 5 -gegen den Gastgeber-. Auch die D1 vom Gastgeber schaffte es heute nicht ins Halbfinale. Nach zweistündiger (!) Pause legten unsere Jungs dann nochmal los wie die Feuerwehr und setzten die Brunnenstädter unter Dauerdruck - so wie es sich halt in einem Platzierungsspiel gehört. Raphi, in diesem Spiel nun als Offensivspieler eingesetzt, wurde von seinen Mitspielern wieder schön in Szene gesetzt und wurde bereits nach wenigen Minuten gefoult - den fälligen Strafstoß verwandelte er sicher zum 1-0. Der zweite Treffer fiel kurz danach als er einen Angriff von Marlon über Elia schön zur Vorentscheidung abschloss. Dennoch besann sich der Gastgeber nochmal und kam durch späte Treffer noch zum Ausgleich.

Im anschließenden 6-Meter-Schießen trafen Marlon und Lucas H. ihre Schüsse sicher, während Eliah gleich zwei von Königsbrunn halten konnte und damit den fünften Platz für seine Jungs sicherte. Lob an unsere tapferen sieben heute - in diesem Turnier mussten wir zwar nicht über uns hinauswachsen, mit etwas mehr Glück wäre heute wesentlich mehr drin gewesen.

Dies bemerkte übrigens der in der Gruppenphase anwesende Scout vom FC Bayern, Peter Morava, mit einem kurzem aber lobenden Kommentar: "Beim TSV Schwabmünchen geht´s richtig vorwärts"

Die Platzierungen:

1. TSV Bobingen, 2. SV Bergheim, 3. FC Stätzling, 4. TSV Friedberg, 5. TSV Schwabmünchen, 6. TSV Königsbrunn I, 7. TSV Königsbrunn 2, 8. TSV Gersthofen, 9. JFG Lech-Schmutter, 10. DJK Lechhausen

Bleibt am Ball, Jungs! Am Donnerstag geht's für Team Schwarz nach Kaufbeuren, bevor am Freitag mit der Menkinger Hallenwoche der vorläufige Höhepunkt der diesjährigen Hallensaison auf uns wartet.

AP

2. Platz beim BOL-Turnier vom FC Königsbrunn


Im so bezeichneten Hallenturnier landet die D1 vom TSV Schwabmünchen den nächsten Hallen-Coup - diesmal durch das Team schwarz. In einem Turnier mit überwiegend höherklassigen Teams aus den Jg. 2004/2005 überzeugen unsere Jungs erneut und mussten sich erst im Finale verdient gegen die JFG Neuburg geschlagen geben.

Eigentlich standen die Vorzeichen vor dem Turnier alles andere als gut - Simon bemerkte beim Aufwärmen, daß die im Anflug befindliche Grippe einen Einsatz unmöglich machte. Einen Torwart 30 Min. vor Turnierbeginn zu organisieren, erwies sich unmöglich - wer von den sieben Jungs geht nun ins Tor war plötzlich die Preisfrage...? Unser Käpt´n Alex zögerte keine Sekunde - Respekt für den Mut ohne jegliche Vorbereitung diese Schlüsselposition zu übernehmen. Elia, eigentlich als Zuschauer mit angereist, schnürte als Wechselspieler dann auch noch die Hallenschuhe.

Wie geht man also ein Turnier ohne Torwart und quasi mit 1-2 Wechselspielern an? Was soll´s dachten sich Trainer und Jungs - jetzt erst recht! Rein ins erste Spiel gegen die A-Formation des BOL-Gastgebers - und die kalte Dusche folgte bereits nach wenigen Sekunden. Bei einem harmlosen Schuss konnte Alex sich nicht entscheiden, ob er den Ball mit Fuss, Knie ober Händen festhalten sollte - und schon war er durch die Hosenträger durch 0:1. Dieser Gegentreffer ließ erst mal bei allen Spielern eine gewisse Unsicherheit aufkommen, da jetzt jedem klar wurde, daß es unter Umständen schnell ins Vorrunden-Aus gehen könnte, wenn noch ein paar solche Kisten gegen uns fallen. Aber die Jungs berappelten sich relativ schnell und kamen durch Valentino zum hochverdienten Ausgleich, verpassten aber danach den Siegtreffer nach mehreren guten Möglichkeiten.

Im zweiten Gruppenspiel wartete der technisch starke Junge Jahrgang vom FC Memmingen auf uns. Mit Team weiß hatten wir bereits zwei mal in der Hallenrunde Bekanntschaft mit diesem Gegner gemacht, was sich als Vorteil herausstellen sollte. Mit der 3-1 Taktik wurde quasi jeder Ball gepresst und das Umschaltspiel über die beiden Flügel perfekt aufgezogen. Leider konnten wir die ersten Chancen nicht nutzen und bekamen mit der ersten gelungenen Aktion des Gegners den Gegentreffer zu 0-1. Kaum zu vermeiden, daß jeder Angriff geblockt werden konnte, da die Jungs aus dem Unterallgäu am Ball jetzt schon fast alles können. Dennoch bewiesen unsere Jungs erneut eine tolle Moral, Raphi glich zum 1:1 aus als er einen schönen Diagonalball mit dem linken Fuß sicher im Tor unterbrachte. Mit dem Unentschieden wären wir durchaus zu dem Zeitpunkt zufrieden gewesen, es entwickelte sich nun aber ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ausgang für unsere Seite. Nach einem toll herausgespielten Spielzug im Strafraum der Memminger, man könnte sagen, daß sich Michi, Raphi und Malte auf einer Größe einer Telefonzelle durchkombinierten bis Emilio aus dem Hinterhalt ins freigespielte Tor den Ball reinwuchtete. Um den Sieg in den Händen zu halten war nun die maximale Gegenwehr erforderlich, da bereits feststand, daß der Sieger dieses Spiels fast sicher das Halbfinale erreichen würde. In dieser Phase wuchsen alle Spieler über sich hinaus, insbesondere in der Defensive brillierten Michi und Alex im Tor - prima! Das Glück des Tüchtigen hatten wir dann auch noch als kurz vor der Schlusssirene Emilio einen Ball von der Torlinie köpfte...

Damit hatte das letzte Gruppenspiel gegen die JFG Neuburg tatsächlich nur statistischen Charakter und ging mit 0-3 verloren.

Im Halbfinale wartete nun der FC Kempten auf uns - erneut könnte man sagen. Auch dieses Team kennen wir bereits aus den o. g. beiden anderen Turnieren. Kempten setzte sich in der Gruppe B mit drei Siegen klar durch und nahm die Favoritenrolle damit logischerweise ein. Doch nach 2 Min. 30 Sek. stand es bereits 2-0 für Schwabmünchen. Manch einer rieb sich in der Halle verwundert die Augen...was war passiert? In diesem Spiel wurde unser taktisches System perfekt umgesetzt, Kempten fand bis zur Hälfte des Spiels kein Mittel unseren Abwehrriegel zu durchbrechen, wir stießen wiederum nach Balleroberungen mehrfach über die außen durch und so gelang es Raphi gleich zwei mal in den ersten Minuten Tore zu erzielen. Dennoch gaben sich die Allgäuer keineswegs auf - und kamen zurück ins Spiel 2:2 hieß es bis wenige Sekunden vor Schluss als erneut Raphi über die linke Seite auftauchte und den Ball diesmal an den Innenpfosten setzte - im Gegenzug wurden wir ausgekontert aber auch die Kemptener trafen dabei nur den Innenpfosten. Somit musste die Entscheidung im 6-Meter Duell fallen. Michi, Malte und Raphi verwandelten sicher, während Alex -der Hexer- den ersten gleich halten konnte und damit den Finaleinzug für sein Team perfekt machte.

Dieses ging zwar erneut mit 0-3 gegen die JFG Neuburg verloren - war aber am Ende auch dem Umstand geschuldet daß die Kräfte nun spürbar schwanden und der Gegner seine Chancen besser zu nutzen wusste. Das war Ende aber allen egal - das war eine klasse Vorstellung von Team Schwarz. Mit Blick auf das Klassement können wir alle Stolz auf die Leistung sein.

1. Platz JFG Neuburg, 2. Platz TSV Schwabmünchen, 3. Platz FC Gundelfingen, 4. Platz FC Kempten, 5. Platz TSV Bobingen, 6. Platz FC Memmingen, 7. Platz FC Königsbrunn 1, 8. Platz FC Königsbrunn 2.

Bleibt am Ball Jungs!

AP

 

 

5. Platz beim Skoda Cup in Memmingen


Beim gut besetzten Turnier der JFG Kronburg zieht sich der "weiße Mannschaftsteil" der Menkinger D1 letztlich gut aus der Affäre und holt am Ende den 5. Platz. Das Turnier war überwiegend mit KL und BOL-Mannschaften besetzt, den Turniersieg holte sich die Top-Besetzte Auswahl vom FC Gundelfingen als sie sich im Finale knapp gegen den Gastgeber durchsetzten.

Am frühen Sonntagmorgen nach der schönen, aber nicht unfallfreien, Jahresabschlussfeier machte sich der TSV-Tross auf ins Unterallgäu um dort seine Visitenkarte abzugeben. In der Gruppenphase erwartete uns im ersten Spiel mit dem TSV Ottobeuren gleich eine körperlich und spielerisch starke KL-Mannschaft. Unser Jungs hatten offensichtlich vom Vortag noch schwere Beine und kamen nur mühevoll in die Partie. Dementsprechend waren sie in den Laufduellen und Zweikämpfen oft - zu oft 2. Sieger. Die Quittung war bei einem Chancenverhältnis von ca. 1-6 eine verdiente 0-2 Niederlage zum Auftakt.

In der zweiten Partie klappte das schon besser. Zum einen trat die JFG Lohwald nicht so druckvoll auf wie unser erster Gegner, zum anderen ließen unsere Jungs nun Ball und Gegner besser laufen und entwickelten im Spielverlauf einen immer besseren Zug zum Tor. Den ersten Treffer besorgte Elia, als er nach Hereingabe von Marlon einen satten Flachschuss ins rechte untere Eck versenkte. Den zweiten Treffer besorgte Lucas. als er von halbrechts sich schön durchsetzte und im linken unteren Eck den Ball unterbrachte.

In Partie drei erwartete uns mit dem FC Memmingen dann ein weiteres Spitzenteam aus der KL Unterallgäu. Auch in diesem Spiel konnten wir gut beginnen und den Schwung aus dem Sieg in gute erste Aktionen ummünzen. Allerdings fiel der erste Gegentreffer denkbar ungünstig. Nach einem unerlaubten Rückpass auf Eliah nahmen die Memminger den Freistoß dankend an und versetzten uns eine kalte Dusche. Danach folgten weitere gute Angriffe unserer Kicker, Josi konnte zum 1:1 ausgleichen und im Lager der Menkinger keimten berechtigten Hoffnungen, daß man erneut den FCM in die Knie zwingen könnte. Daß es nicht so kam lag einfach daran, daß am Ende die glücklichere Mannschaft gewann - es hätte auch ohne weiteres anders herum ausgehen können. Im vierten und letzten Gruppenspiel erwartete uns mit der JFG Krumbach ein weiterer Kreisligist, den wir aber mit der richtigen Taktik und einem großen Kämpferherz mit 1:0 in die Knie zwangen. Marlon traf diesmal mit dem linken Fuß zum viel bejubelten Treffer, der uns in der Gruppenphase einen guten dritten Platz bescherte. Da war es also wieder - das Kämpferherz - mit dem die Jungs auch schon in Wiggensbach über sich hinauswuchsen.

Und auch im abschließenden Spiel gegen die spielstarke Mannschaft vom FC Kempten warfen unsere Nachwuchskicker nochmal alles in die Waagschale. Mit einer taktisch disziplinierten Leistung wurde auch dieses Spiel hochverdient gewonnen. Zunächst verwandelte Josi einen Freistoß direkt zum 1:0 bevor es zum Schluss noch ein Sahnehäubchen gab. Mit einem gelungenen Spielzug über Josi und Elia wurden die Allgäuer so ausgespielt, daß Lukas L. zum Schluss nur noch ins leere Tor abdrücken musste. Ein würdiger Abschluss nach holprigem Start. Damit haben unsere sieben "weißen Zebras" auch beim Futsal ihre Hallentauglichkeit unter Beweis gestellt. Auch Eliah im Tor erwischte heute einen prima Tag, bzw. Niclas glänzte durch seinen hohen Einsatz und Laufbereitschaft! Bravo Jungs, auch dieser Auftritt war Eigenwerbung für den TSV - als nächstes wartet auf Team Schwarz das BOL-Turnier am 27.12. beim FC KÖ.

An der Stelle allen ein schönes Weihnachtsfest - auch im Namen meiner Trainerkollegen - vielen Dank nochmals an die Sponsoren (A&B Pflegeteam, Bäderwelt Schellhuber, Flocktec und Sport Fasser) für die Unterstützung. Allen Eltern, Spieler, Familienmitgliedern vielen Dank für die uneigennützige Unterstützung in diesem Jahr

Bleibt am Ball Jungs!

AP

 

Ticket zum Finalturnier für den Futsal-LKR-Pokal gelöst


Im Qualifikationsturnier für die Endrunde im Futsal-Landkreispokal erledigt der TSV Schwabmünchen seine Aufgaben souverän und zieht damit verdient in das Endrundenturnier am 21.01.2017 in Königsbrunn ein.

Nach der fulminanten Vorstellung von Team weiß in der Vorwoche folgte zunächst am gestrigen Samstag eine Indoor-Soccer-Einheit aller Spieler in Holzkirchen gegen die U13-Auswahl der Münchner Sportschule. Eine gute Gelegenheit für Team schwarz sich einzuspielen, die auch genutzt wurde um taktische Vorgaben einzuschärfen.

Im ersten Spiel in der Bobinger RS-Halle trafen unsere Jungs gleich auf die KL-Mannschaft vom TSV Dineklscherben. Mit einer taktisch disziplinierten Vorstellung und einer 100%-igen Chancenverwertung wurde in diesem Spiel durch den Treffer von Emilio der Grundstein für die Quali bereits früh gelegt und damit der einzig höherklassige Vertreter im Turnier geschlagen. Spielerisch war das zwar noch keine Glanzleistung, Dinkel hatte deutlich mehr Ballbesitz, die in schwarz spielenden Menkinger besannen sich aber auf ihr gefährliches Flügel-Konterspiel. Ergebnis gut, Spiel ausbaufähig -Auftakt geglückt!

Im zweiten Spiel kam es zum Lokalderby gegen die JFG Lechfeld. Nun lief der Ball bereits deutlich flüssiger durch die Schwabmünchner Reihen, bereits nach wenigen Minuten hätte das Spiel bereits entschieden sein müssen. Aber sowohl Raphi als auch Michi oder Malte scheiterten am gegnerischen Keeper oder ihren flatterhaften Nerven. So kamen die Lechfelder etwas besser ins Spiel und wären auch beinahe in Führung gegangen, hätte nicht Simon mit einer Glanzparade den Ball aus dem Torwinkel über diesen gelenkt. Als eine Minute vor Schluss das Spiel immer hektischer wurde, sah es nicht mehr danach aus, daß hier noch ein Tor für unsere Farben fallen würde. Zeit für eine Auszeit dachte ich mir, um die Spieler etwas zu beruhigen und einen Impuls zu setzen. Nach Wiederanpfiff fasste sich Malte ein Herz und traf zum umjubelten Führungstreffer! Und weil´s so schön war, machte er es zehn(!) Sekunden darauf gleich nochmal. Am Ende stand es 2:0 und damit der zweite Big Point an diesem Vormittag gelandet.

Mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen im Rücken mußte nun die Pflichtaufgabe gegen die SG Straßberg gelöst werden. In diesem Spiel dauerte es keine drei Minuten, ehe Valentino sein Tor-Versprechen einlöste und sich in die Torschützenliste eintragen durfte. Die Straßberger fanden auch in der Folge kein Mittel gegen die Pfeilschnellen Flügelläufe von Emilio - er legte Malte den zweiten Treffer auf und machte den Dritten selbst - Aufgabe gelöst - Pause, die nun dringend nötig war, nach drei Spielen die in sehr engen Abständen aufeinander folgten.

Im vierten Spiel gegen die TSG Stadtbergen gab es nur eine Devise: Wenn dieses Spiel gewonnen wird, dann ist die Quali bereits sicher, da parallel der TSV Kö gegen Dinkelscherben ebenfalls gewonnen hatte und damit unsere Jungs nicht mehr einzuholen wären. Und dieses Spiel wurde nicht nur gewonnen, es folgte DIE Galavorstellung des heutigen Turniertages. Die Augsburger, immerhin auch in der Kreisklasse, wurden in diesen zehn Minuten mit 6:0 nach Hause geschickt und in alle Einzelteile auseinander genommen. Die Tore fielen nach tollen Kombinationen, Spieltempo und -Freude waren wirklich toll. Die Tore erzielten in diesem Spiel: Malte (2), Raphi (2), Emilio und Michi. Einzig Alex hatte als Feldspieler keinen Treffer erzielt. Mit Blick auf die Tordifferenz von 12:0 Toren nach vier Spielen und der Quali in der Tasche darf man als Abwehrchef auch ganz zufrieden sein, oder?

Damit war der Einzug ins Endrundenturnier perfekt und man konnte das letzte Spiel gegen den TSV Königsbrunn locker angehen - vielleicht zu locker, da es zwar mit 0:2 verloren ging - aber das war am heutigen Tag im besten Fall ein kleines Stück der fehlenden Sahnehaube. Was zählt ist, daß nun auch Team Schwarz mit einer sehr guten Leistung in die Hallensaison gestartet ist und diese für uns wichtige Hürde genommen hat. Mit Blick auf das Starterfeld für das Endrundenturnier haben wir uns damit für ein höchst attraktives Turnier qualifiziert. Die Teilnehmer: TSV Königsbrunn, TSV Bobingen, FC Königsbrunn, JFG M. Schmutter 11, JFG Lohwald, JFG SChmuttertal 07, FC Langweid, TSV Gersthofen, JFG Holzwinkel und der TSV Schwabmünchen - man könnte auch sagen: die Creme della Creme aus dem Landkreis Augsburg!

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

Turnierbericht Hallenturnier FC Memmingen in Wiggensbach

"Unverhofft kommt oft",

so könnte man den Sieg des 2weißen Teils" unserer D1- "Zebras" bei diesem wirklich top-besetzten U13- Turnier umschreiben.Wir hatten die 14 Spieler der D1 auf ein Schwarzes und  ein Weißes Team  aufgeteilt um unseren Jungs in den 14 gemeldeten Turnieren möglichst viel Spielzeit und häufige Gelegenheit zu lernen zu geben. Das weiße Team bestritt nun in Wiggensbach ein mit vielen BOL-Mannschaften gespicktes Turnier und belegte  unerwartet aber verdient  PLatz 1. Der Memminger Turniersprecher fasste nach der Siegerrehrung sinngemäß das Ergebnis  in  die launigen Worte "Kommen zuletzt und gehen als Erster,starkes Stück!"und in der Tat,wer die Fünfergruppe der Vorrunde sah dem konnte schon ein bißchen bange werden,denn man spielte in einer perfekten neuen Halle nach den alten Hallenregeln mit Bande und großen Toren. Unsere Gegner waren derTSV Kottern, SV Heiligkreuz Kempten,Spvgg Kaufbeuren.. In der zweiten Gruppe spielten der FC Memmingen, FV Illertissen, TSV Dietmanried,FC Sonthofen und SV Illersprung einer JFG aus aus Oberstdorf und Umgebung.

Die Schwarz/Weißen erkämpfeten sich zunächst mit einer noch Spielerisch durchwachsenen Leistung ein 1:1 Unentschieden gegen TSV Kottern, wobei Marlon erfolgreich war. Dann wurde Heiligkreuz mit einer tollen Leistngsteigerung 3:1 besiegt . Lucas H(1) , und Marlon (2) waren die Torschützen.Sehenswert auch der 20m-Lattenkracher von Luka L. der ein Tor verdient hätte.

Mit ein bißchen zu offenem Visier  nahm man dann die 1: 4 Pleite gegen den Tabellenführer der BOL  Spvgg Kaufbeuren entgegen und stellte ungeschockt fest:" na, dann müssen wir halt den  bis dahin unbesiegten FCKempten im letzten Spiel schlagen um ins Halbfinale zu kommen!"

Sie sprachen und taten es. Nach einer Umstellung der Taktik auf 1/3 kämpften sie gegen die  Allgäuer ein  1:1 und erreichten dank direkten Vergleichs den 2.Platz und das Halbfinale.Tor Lucas H.. Im Halbfinale wartete der Gastgeber FC Memmingen auf uns. Und das absolut Unverhoffte geschah nach einem 0:1 Rückstand in der 19 Sek. kamen auch  die Maustädter mit unserem unorthodoxen Spielsystem immer weniger zurecht ,kassierten den Ausgleich durch Josi und leztlich den Siegtreffer durch Marlon  zum 2:1.  Alle Hektik und alles  zunehmend  nutzte  den Memmigern nichts mehr ,wurde durchwurde aufoferungsvoll kämpfende und Spielende Menkinger Jungs abgeblockt, wobei fast jederSpieler über sich hinauswuchs.

Das Finale und der Sieg in diesem ersten Turnier  stand in Aussicht.

Gegner war der TSV Dietmannsried, der in der  Memminger Gruppe  das Halbfinale beindruckend erreichte dort den FC Kempten schlug und nun eigentlich Favorit war. Es war spielerisch keins der schönsten Spiele, aber spannend und aufregend, vor allem aber mit  tollem Ergebnis. Während man sich über die Spieldauer heftig bekämpfte und nahezu neutralisierte brachte das 7m-Schießen  die Entscheidung und unseren Sieg mit 3:2,weil  Marlon, Eli und Josi alle 3 Penalties verwandelten, Eliah aber den 1. Penalty der Allgäuer bravourös hielt.Überhaupt unsere Goalies Eliah und Anton.Während beide  das ein oder andere  Mal etwas unglücklich  "hantierten" wuchsen sie teilweise über sich hinaus und waren letzteendes sehr maßgeblich an diesem Turniersieg beteiligt, der an sich wirklich nur mit einer unverhofften Leistung jedes Spielers möglich war! Toll gemacht Jungs!

M.B.

2. Saisonniederlage gegen den Tabellenführer aus Bobingen 0-3 (0-1)


Im Nachholspiel des 9. Spieltages unterliegt die D1 dem alten und neuen Tabellenführer vom TSV Bobingen mit 0-3. In einem kampfbetonten und teilweise hitzigen Derby wurden den zahlreichen Zuschauern, trotz schwieriger Platzverhältnisse, phasenweise toller Fußball geboten. Das deutliche Ergebnis war im Schwarz-weißen Lager im Vorfeld nicht erwartet worden, nachdem vor den beiden abgesagten Spieltagen die Formkurve unserer Jungs deutlich nach oben zeigte. Dennoch muß heute anerkannt werden, daß die zielstrebigere Mannschaft das Feld verdient als Sieger verlassen hat. Damit verabschiedet sich unsere D1 um den Kampf um den einzigen Aufstiegsplatz, da gegen beide Top-Teams der Kreisklasse die Heimspiele verloren wurden.

Dabei warfen die in schwarz spielenden Hausherren alles in die Waagschale, die besseren Chancen hatten allerdings die Trevirastädter. Mit viel Tempo und Schwung begannen beide Teams das Spiel, auf beiden Seiten konnten sich in der Anfangsphase Chancen erarbeitet werden. Allerdings zeichnete sich relativ früh ab, daß die beiden Offensivspieler (Nr. 9 und Nr. 99) kaum in den Griff bekommen wurden. Der erste Treffer für Bobingen fiel nach einem Tempodribbling der Nr. 99, als er unsere rechte Seite inklusive Abwehr überlief und den Ball sicher im langen Eck verwandelte. Von diesem Rückstand erholten sich die Hausherren nicht mehr. Wäre Simon heute bei drei 100%-igen mit grandiosen Paraden und Reflexen zur Stelle gewesen, hätten wir bereits zum Pausentee einen klaren Rückstand gegen uns gehabt. Ursachen? Bobingen war entschlossener und im entscheidenden Augenblick den berühmten Schritt schneller. Vor allem in der Rückwärtsbewegung wurden viele Laufduelle verloren, die Sicherheit im Spielaufbau war häufig nicht gegeben. Im Spiel nach vorne wurde aus dem Mittelfeld heraus gut kombiniert, aber leider fehlte häufig der letzte Pass bzw. die Präzision.

In Durchgang zwei entschieden die beiden o. g. Spieler mit einem Doppelschlag (32. / 35.) das Spiel und erstickten damit sämtliche schwarz-weißen Hoffnungen im Keim. Dennoch gaben unsere Jungs nicht auf und versuchten noch den Anschluss, fighteten - aber am heutigen Tag einfach glücklos und in manchen Situationen einfach zu unentschlossen. Somit beendet die D1 die Vorrunde mit der zweiten Niederlage der laufenden Saison, dennoch heißt es an der Stelle noch nicht, daß die Flinte ins Korn geworfen wird. Bobingen war am heutigen Tag zwar besser, mal sehen ob das im Rückspiel auch so sein wird.

Jetzt geht's mit großen Schritten in die Hallensaison - am kommenden Wochenende sind wir bereits zum ersten Turnier mit Team "weiß" in Memmingen zu Gast.

 Bleibt am Ball, Jungs - AP

FSV Inningen - TSV SMÜ 0-8 (0-3)


Am 8. Spieltag holt die D1 beim bis dahin punktgleichen Tabellennachbarn einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg und beendet damit die Mini-Krise der Vorwochen. Dabei standen die Vorzeichen vor dem Match eher ungünstig, mussten gleich beide Torhüter ersetzt werden, dazu kam der kurzfristige Ausfall von Niclas. Dafür meldete sich unser Kapitän Alex nach vierwöchiger Verletzungspause zurück, den vakanten Torwartposten übernahm Josi und erledigte diese Aufgabe mit Bravur.

Somit stand ein erneut umgestellter Kader in der Augsburger Vorstadt auf dem Platz, dennoch konnten am heutigen Tag alle ihre beste Leistung abrufen und man ließ den Inningern während der gesamten 60 Minuten keine wirkliche Chance die Punkte bei sich zu behalten. Dass es keinen Gegentreffer gab, verdankten wir der wertvollen Defensivarbeit - angefangen von den aggressiven Stürmern in der Rückwärtsbewegung, sowie einem hervorragendem Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Abwehr - die Offensivaktionen gelangen ebenfalls deutlich besser als in den Vorwochen und wurden konsequent zu Ende gespielt. Den ersten Treffer erzielte gleich in der 4. Minute Malte, als er nach einem Steilpass von Elia seinen ersten Treffer aus spitzem Winkel erzielte. Mit dem 2-0 nach 8 Minuten erhielt der Gegner bei eisigen Temperaturen endgültig seine kalte Dusche, als Marlon der gesamten Inninger Abwehr enteilte und sicher verwandelte. Der dritte Treffer in Durchgang eins entstand diesmal auf Vorarbeit von Lucas, Malte verwandelte die Hereingabe unseres Rechtsverteidigers sicher im Kasten des FSV.

Auffällig in der ersten Halbzeit war, daß trotz der notwendigen Umstellungen das trainierte Passspiel, Raumaufteilung und Laufbereitschaft deutlich besser war als in den vergangene Spielen. Vor allem im Mittelfeld fanden die Inninger kein Mittel gegen unsere Jungs. Michi vertrat bis zu dessen Einwechslung abermals Alex sicher und mit klugem Spielaufbau - also alles gut im ersten Abschnitt.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel dann so weiter: Inningen war durchaus bemüht, konnte aber heute -trotz zwei, drei guter Chancen - keinen Treffer erzielen, während sich bei unseren Jungs der erhoffte Schwung mit der sicheren Führung im Rücken auf alle Spieler übertrug. Gleich nach Wiederanpfiff zielte Michi etwas zu genau und traf nur das Lattenkreuz beim zurückspringenden Ball schaltete Malte am schnellsten und staubte zum Vorentscheidenden 4-0 ab. Auch der 5. Treffer entstand nach einem Abstauber, als Marlon seine Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte (Vorlage Emilio). Der 6. Treffer entstand dann nach dem schönsten Spielzug: Valentino passte nach gutem Flügellauf auf Elia, dieser leitete per Doppelpass in den Strafraum weiter, Tino scheiterte dann zwar noch am Keeper, den Nachschuss verwertete Raphi und setzte damit auf seine Glanzleistung im Mittelfeld seinen persönlichen Höhepunkt. Soweit so gut - alles gut heraus gespielt, keine Zufallsprodukte.

Danach passierte das, was nur geht, wenn es einfach läuft: Sowohl der 7. (Lucas) als auch der 8. Treffer (Emilio) fielen nach mehr oder weniger gewollten Torschüssen - die gehen halt nur an solchen Tagen - nehmen wir gerne mit, weil es den Schützen, Team und Tor-Konto gut tut.

Damit befinden wir uns vor den beiden schweren Spielen gegen Bobingen und Hurlach genau zum richtigen Zeitpunkt wieder spielerisch und Tore-technisch zurück in der Erfolgsspur. Das habt Ihr prima gemacht!

Bleibt am Ball, Jungs!

AP

TSV Schwabmünchen - FC Königsbrunn 3:1 (1:0)

"ZEBRAS noch in der Ergebnisdelle"

Chronistenpflicht ist es möglichst das  Stattgefundene so nah und so objektiv  wie möglich an der Wahrheit zu schildern.Das fällt nach dem letzten Spiel unserer D1 -Jünglinge  nicht ganz leicht, ohne sich selbst und den Beteiligten nachträglich weh zu tun. Man könnt es so kurz und prägnant Kommentiere, wie es dem langjährigen WFV Trainer  Harry Hemmo in der Sportschule in Ruit in einem vergleichbaren Fall für seine  Wochen-Schüler zusammenfasste:"Bravo Buaba,auch dabei gewesen,rumgeeiert manchmal eigenen Mann angespielt,Chancen verbaselt,paarmal das Tor getroffen,und mit Hoffnung unter Dusche gestiegen,lebend und  von jeder Besserungsidee in Richtung Zukunft gereinigt  rausgekommen"!(Ruit, Mai 66)

Ganz so schlimm wars gestern wohl nicht, aber auch nicht sehr viel weniger zutreffend und tatsächliche fehlerfreie Leistungsgranaten hoben sich nicht aus dem Sammelsurium von Unzulänglichkeiten ab.Was  sich da an Fehlpässen mangelhafter Ballannahme ,Irrungen und Wirrungen in Laufwegen und  mehr oder minder weit versiebten Torchancen darbot, ging schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut..

Die Hoffnung lebt, wie man ja weis, am allerlängsten und nach dem Motto "ohne Chancen, keine Tore, keine Besserung"
kann man positives in negativer Verpackung herausgreifen. Herauszugreifen bleibt auch, um einen  unbefriedigenden Spielverlauf nicht gänzlich hoffnungsfrei darzustellen:Umgekehrt angewandt bedeutet obige Folge  eine  Erkenntnis um einen Schritt aus der Ergebnisdelle  zu kommen.Drei folgende Augenblicke aus dem Gesamt-Spiel können auch Mutmacher sein:

4. Minute 1:0 Raphi Anspiel auf  Josias,Placierter Abschluss

33.Min.    2:0 Pass Emilio, placierter  Schuss Raphi

53.Min.    3:0 Präziser Eckball von Raph, sehenswerter Kopfball von Emilio

dazwischen viele fehlgeschlagene Versuche o.g. Art

Zum Abschluß ein paar weitere ermutigende Anregungen: Wir hatten wieder Chancen zu hauf und Ball und Tore werden bei den kommenden Gegnern nicht kleiner,nur treffen müssen wir halt beides .Wir üben es,-versprochen!

Kopf hoch und kein Selbstmitleid, es wird uns nichts geschenkt!

M.B.

 

6. Spieltag: TSV SMÜ - TSV Königsbrunn 0:1 (0:0)

Im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel unterliegt unsere D1 knapp gegen den alten und neuen Tabellenführer vom TSV Königsbrunn. Die Niederlage bedeutet nicht nur einen Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft, sondern auch die erste Heimniederlage der laufenden Saison. Das Spiel verlief so knapp, wie es das Ergebnis aussagt, der Siegtreffer fiel nach einem unberechtigt gegebenen Elfmeter, unsere Jungs waren danach aber auch nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen.

Von Beginn an war in diesem Spiel zu erkennen, daß es ein äußerst enges Spiel werden wird. Beide Mannschaften begannen konzentriert und mit hohem Engagement. Den besseren Start hatten die Brunnenstädter, konnten sich aber in den ersten zehn Minuten gegen unsere gut organisierte Defensive nicht durchsetzen. Die erste Großchance hatten dann die Hausherren in den vom A&B Pflegeteam gesponserten neuen Trikots:

Nach Einwurf von Königsbrunn eroberte Michi den Ball, leitete diesen auf Raphi weiter, der Gedankenschnell und präzise Marlon steil schickte. Dieser hängte mit seiner Geschwindigkeit die beiden Abwehrspieler ab, setzte aber leider seinen Abschluss neben statt in das Tor. Schade, das wäre die Führung genau zum richtigen Zeitpunkt gewesen. Damit war aber auch klar, wie wir gegen die Spielstarken Brunnenstädter spielen wollten - leider gelang uns ein ähnlicher Angriff in diesem Spiel kein zweites mal...

Danach erfolgte ein Schlagabtausch mit hoher Geschwindigkeit und Intensität auf beiden Seiten - die Zweikämpfe wurden hart geführt, es kam immer wieder zu Fouls, die aber vom jungen und unerfahrenen Referee nicht geahndet wurde. Die dadurch aufkommende Hektik legte sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr, was vor allem bei unseren Jungs den Spielfluss und die Konzentration deutlich störte.

Nach der torlosen ersten Halbzeit erhöhte Königsbrunn den Druck zu Beginn des zweiten Durchgangs und drängte uns immer stärker in die Defensive. Symptomatisch dafür war, dass nun jeder Ball hoch und weit nach vorne geschossen wurde, ein Passspiel um einen Konter einleiten zu können fand nicht mehr statt. Dennoch kamen auch die Gegner zu keinen nennenswerten Chancen, sodaß die Entscheidung ausgerechnet durch eine krasse Fehlentscheidung fiel. Einen Querpass in unseren Strafraum erreichte Emilio als erstes, der gegnerische Stürmer lief ihm in die Hacken, beide fallen hin. Klare Sache, oder? Stürmerfoul. Doch der Schiri entschied zum entsetzen im Schwabmünchner Lager und zur freudigen Verwunderung auf der anderen Seite auf Strafstoß. Diese Chance ließ sich der gegnerische Spielmacher nicht nehmen und verwandelte sicher.

Von diesem Ärgernis erholten sich unsere Jungs nicht mehr und haderten teilweise zu sehr mit der Schiedsrichterleistung anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Mit unseren fahrigen Versuchen die Mittellinie zu überqueren konnten wir diesen Gegner nicht mehr größer in Verlegenheit bringen.

Damit kassierten wir innerhalb von fünf Tagen die zweite unnötige Niederlage, schade. Dennoch ist die Saison noch lange genug um aus diesen beiden Spielen die richtigen Lehren zu ziehen. Am Einsatz und Willen hat es auch heute nicht gefehlt - an der Spielkultur müssen wir wieder arbeiten um zu unseren gewohnten Stärken wieder zurück zu finden. Denn eines muß man anerkennen: Heute war bestenfalls ein Punkt drin, Königsbrunn war uns spielerisch überlegen.

Kopf hoch Jungs, das bekommen wir hin - es gibt noch ein Rückspiel!

Bleibt am Ball! AP

2.Pokalrunde TSV SMÜ -FC Königsbrunn 1:2 (1:1)

"Willen + Dynamik- Präzision= unglückliche Niederlage"

die ersten beiden Spielkomponenten sind sehr oft Garant für Siege, die aber ohne die 3. Komponente können ein sehr negatives Ergebnis hinterlassen. Dies musste unsere Mannschaft auf bittere Art erfahren.

   Spielerisch waren unsere Jungs heute nicht gut,aber um keinen Deut schlechter als der 2 Klassen höher eingestufte Gegner.Eine fast vollständige Spielzeit schien es fast wie verhext, dass sie zu keinem ruhigen geordneten Aufbauspiel fanden und in hektischer Weise immer wieder bravourös, wo wir mit Kombinationen über mehr als 3 Stationen zum Abschluss kamen.Und so waren klare Chancen (allerdings ebenso) wie beim Gegner absolute Mangelware. Dass es es nur zu einem Tor Kam war daher  nicht einer grandiosen Abwehrleistung des FC Königsbrunn noch dessen Torwart zu verdanken, sondern einer unerklärlichen Überhast beim finalen Abspiel. Sieht man das Zustandekommen beider Gegentore so wird das Ganze erst recht bitter.Das erste in der 12.Min. aus durchaus zu verteidigender Position in eine Phase der Dominanz platzend, entstand als  2 Menkinger  die im Mittelfeld in halblinker Position angespielte Nr.8 weder an der Ballannahme noch am Schuss aus ca 16 m hinderten und der Ball  auch unberührt einschlug.

Wütende Gegenaktionen unserer Jungs, die mehrmals erfolglos im Aus landeten oder dem sehr unsicheren Goaly der Brunnenstädter das Nachfassen gestatteten, waren Zeichen für den ungebrochenen Willen hier Besseres zu erreichen.Und nach weiteren 7 Min. war es soweit. Nach einer Flanke,die der aufgerückte Josi verlängerte schloss Marlon placiert zum Ausgleich ab. Mit diesem Ergebnis ging man nach weiterem vergeblichen Anrennen das ausnahmslos am Strafraum endete, in die Pause.

Trotz bei allen spürbarem Willen wurde unser Spiel nicht präziser und erfolgreicher. Und so kam das 1:2 zwar etwas überraschend, aber besonders kurios aus einer Nichtchance zustande.Nach einigem auf beiden Seiten unpräzisen Hin und Her  überraschte der aufgerückte Verteidiger unseren Tormann mit einem Aufsetzer aus spitzem Winkel . Ein sehr kurioses Führungs-und wie sich nach glücklosem Anrennen  unserer Boys 10 Min.später zeigte entscheidendes Tor.  Die drückende Offensive, teils mit Mann und Maus, konnte  gegen den nun warm geschossenenen Königsbrunner Goaly keine Wende bringen.Und so endete unser kurzes Pokal- Intermezzo enttäuschend, weil die Gelegenheit eines Weiterkommens gegen einen höherklassigen Gegner an uns selbst scheiterte. Auch das Krankheits- und verletzungsbedingte Fehlen dreier Spieler als Erklärung heranzuziehen, würde der  guten Leistung der zwei einspringenden D2 Jungs nicht gerecht.

Und so heißt es die bittere Niederlage zu schlucken und samt Lehren daraus möglichst schell verdauen,denn das Wochende bringt das Spiel gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Königsbrunn.

Also möglichst schnell wieder den Kopf hoch Jungs !Das Spie ist nun Vergangenheit und an der lässt sich  bekanntlich nichts ändern -an der Zukunft wohl! Ihr könnts besser und Euer Willen hat  bis jetzt zu Siegen geführt und wird es auch wieder tun.Die Meisterschaft ist nun  unsere wichtigste Herausforderung.

M.B.

 

5.Punktspiel:SV Gessertshausen_TSV SMÜ 3:5(2:2)

"In Vorsatz Adler,Ausführung Hühnchen,Ergebnis (fast) Hühnerklein"

so könnte man Stimmung und Verhalten unserer Jungs vor, während und nach diesem Spiel aus dem Betrachtungswinkel der Erwartungen bewerten.Um bei Metaphern zu bleiben:Was in den 60 Min. an hochprozentigen Chancen regelrecht "vergeigt" wurde, hätte einem Streicherquartett epochale Bedeutung verliehen.Selbst auf der Torlinie gelang es, eine Direktflanke mit gekonntem Lob übers Netz zu "traktieren".Die Situationen,wo Torwar- Abwehr,- Beine,- Bauch,  -Kopf  an-, oder ganz simpel  am Tor vorbei geschossen wurde vergällte an Anzahl selbst einem motivierten Mitschreiber das Notieren

Ja  und so kam ein Ergebnis zustande,das in keinsterWeise befriedigte und ein für allemal unsere weiße Weste Vergangenheit werden ließ,....3x hat's gekracht. Und warscheinlich keiner hat es gedacht, bei einer glatten Führung von 0:2 nach 10 Minuten.Mit Biß und Durchsetzungsvermögen hatte sich Michi bis in den Strafraum durchgeboxt und in der 4Min. nach Doppelpass mit Marlon auf 0:1 gestellt. 6Min. später setzte sich unser Jüngster, Valentino  fintierend bis  in den Torraum durch, sodass ihn sein Verteidiger nur noch von den Beinen holen konnte.Den Strafstoß verwandelte Raphi routiniert und placiert, -0:2. So hätte es ruhig weitergehen können.Nach einem erfolglosen Scheibenschießen in dem fast jeder Schwarzgekleidete einmal mit Nachschuß "durfte", wars mit der Herrlichkeit vorbei und mit unpräzisem Abspiel, schlechter Ballannahme und verlorener Zuordnung im Mittelfeld machte man die Hausherren stark. So stark ,dass  nach einem indirekten Freistoß, 6 m vor dem Tor ein wieder in den Strafraum gechipter Ball per Kopf in unsere Maschen verlängert wurde  (15." ,1:2). Nun kam eine Phase, in der aus einer bis dahin soliden Defensive durch viele dieser Ungenauigkeiten,verspringende Zuspiele  und unkonsequente Zweikämpfe im Mittelfeld viele Bälle verloren gingen und mit hilflosen, weil verspäteten Abwehraktionen restlos die Kontrolle verloren ging.Die Folge war ein umgekehrtes Scheibenschießen-"Motto jeder darf mal", in dem die Gastgeber sich 1 Min. vor der Pause geschickter erwiesen und uns dramaturgisch absolut perfekt zum Pausentee noch einen einschenkten-2:2!

Die Halbzeitansprache war kurz ,prägnant aber weitgehend nonverbal,weil  anderes vermutlich nur zu mehr Frust und Nervosität geführt hätte.

So ging man die 2.Hälfte noch mal mit dem Willen an, einiges grade zu biegen.Folgerichtig lag der Ball in der 5. Min. wieder im Netz der Gastgeber,als Malte sich mit Josi durchspielte und nach dessen Pass  zum 2:3 abschloss.In der 40. Minute  stellte Malte nach gekonntem Doppelpassspiel wiederum auf Zuspiel von Raphi auf 2:4.Wer sich nun der Hoffnung hingab, das Ding sei gegessen,bekam noch einen Schuss Dramaturgie serviert, als 6 Min. vor Schluss die Hausherren abermals konterten und der notdürftig von Eliah abgewehrte Ball  vom hinzueilenden Fünfer  im Nachschuss versenkt wurde. Das 3:4 bescherte noch einmal ungewollte Spannung, ehe Marlon in der 59. Min auf tollen Pass von Raphi dem Drama mit gezieltem Abschluss ein Ende bereitete.

Die trostreiche Lehre aus diesem "gebrauchten" Erlebnis war ,dass wir das nun hinter uns haben,die kommenden Gegner erst gar nicht unterschätzt werden können und wir bisher immer  die Fähigkeit bewießen uns dem Gegner anzupassen.

Ganz in diesem Sinne, Jungs:" Schlucken, Verdauen und immer Minimum ein Tor mehr als der Gegner!!"

M.B.

 

 

 

4-0 Sieg gegen Haunstetten 2 am 4. Spieltag 

Am 4. Spieltag der jungen Saison in der Kreisklasse Augsburg setzt sich die D1 klar gegen den jungen Jahrgang aus der Augsburger Vorstadt durch, dennoch wackelte unsere 0 dabei gehörig. 

In beiden Halbzeiten begannen unsere Jungs schwungvoll und konnten in beiden Durchgängen alle Treffer in den ersten zehn Minuten erzielen. Alle Tore wurden schön herausgespielt, in beiden Halbzeiten ging der Faden allerdings mehr oder weniger verloren und dadurch ein höheres Ergebnis vertan und dem Gegner zu viele Möglichkeiten eröffnet. 

Die Treffer erzielten:

1:0 Malte / TV Raphi; 2:0 Raphi / TV Malte; 3:0 Malte / TV Lucas; 4:0 Marlon/TV Malte 

In der kommenden Woche gilt es nach drei Spielen hintereinander einiges aufzuarbeiten. Gute Besserung an Emilio, der sich kurz vor Schluss bei einem Zusammenstoß am Kopf verletzte - hoffentlich nichts Schlimmeres! 

Bleibt am Ball Jungs! 

AP 

3.Punktspiel Türk SV/MBB SG -TSVSMÜ 0:3 (0:2)-

"Klarer Sieg aber eine Menge Luft nach oben"

So könnte das Fazit dieses Freitagsspiels  lauten.Es gab allerdings 2 weitere positive Aspekte zu vermelden.1 blieb man dank einer konsequenten Defensivarbeit auch im 4. Pflichtspiel ohne Gegentor was u.a. einer tadellosen Torwartleistung mit zu verdanken  war.Hier tut sich etwas sehr erfreuliches hinsichtlich Beweglichkeit und Klärung von entstehenden kritischen Situationen.Sehr lobenswert! Schön ist auch, dass die Abwehr in wechselnder Besetzung Alternativen anbietet ohne an Sicherheit einzubüßen.

Sieht man mal von der Attraktivität der Tore und deren Vorbereiung  und Entstehung ab, so sind die wesentlichen positiven Erkenntnisse aus diesem Spiel genannt.

Wie gesagt führten konsequente Flankenläufe zu 3  schönen Toren.Trotz einer Vielzahl guter Chancen blieb aber auch deren Anzahl  sehr  beschränkt. Am Sieg selbst gab es aber letztlich nie einen Zweifel.Zu klar war die spielerische und technische Überlegenheit der Schwarz/Weißen.

Der Reihe nach:15 Minuten dauerte, bis einer von mehreren Flankenläufen Marlons vorbildlich abschließend auf dem Fuß von Malte landete , der seinerseits placiert zum 0:1 einschoß.

Ein weiterer Vorstoß  Michis über die rechte Seite fand Emilio, der nicht lange zögerte und den Pass trocken und konsquent im Netz unterbrachte,-0:2 in der 21.Min.In mehreren recht engen Strafraum-Situationen vor der Pause schafften es die Platzherren immer noch  ein Bein oder anderes Körperteil  wechselweise zwischen Malte,Marlon und Elia  und das eigene Tor zu bringen und so eine höhere Führung zu verhindern.Schon jetzt zeigte sich aber, dass die Haunstetter keine eigenen Ambitioinen zu mehr Offensive hatten.

So beschränkten sie sich speziell nach einem etwas glücklich durch die Fortsetzung de"Pausensiesta" eines Menkingers verursachten Eckball pur aufs  Stören und Zerstören der Angriffsbemühungen der Schwarz/Weißen.Ganze 4 Minuten waren sie darin etwas glücklich erfolgreich, dann schlug Malte nach sehenswertem Spielzug ausgehend von Michi über Emilio zum 2.Mal zu.Ein im Entstehen für heute schönster Treffer.Nachdem sich die Platzherren nun etwas verängstigt gänzlich aus unserem Strafraum und sehr oft aus unserer Hälfte zurückzogen,jegliche Gelegenheit den Ball nur wegzuschlagen nutzten, wäre eigentlich mit genauem und schnellem Flügelspiel sehr viel am Ergebnis zu machen gewesen. Aber neben einem fühlbaren Spannungsabfall bei abschließenden Situationen verfingen sich ein Dutzend Angriffsversuche unsere Jungs immer wieder in zu eng angelegten Passfolgen und in der Mitte zugelaufenen Passwegen.Oft wurde der Passzeitpunkt verfehlt und es fehlte an Timing und Präzision.

Vom Gegner ging keine Gefahr mehr aus, aber dessen zunehmende Konditionelle Probleme reagierte er an durchgebrochenen  Schwabmünchener Angreifern ab.So wurde Michi 5 Minuten vor Schluss in vollem Lauf auf der Strafraumgrenze von den Beinen geholt.Eine ins Rote tendierende gelbe Karte und die Drohung eines früheren Spielendes wäre eigentlich angemessen gewesen.Es gab nur einen ergebnislosen Freistoß.Dies wiederum schien den Augsburger Spieler zu ermuntern den durchgebrochenen Marlon nun noch etwas spektakulärer  im Strafraum  umzusäbeln. Hier zeigte der Schiedsrichter immerhin auf den Strafstoßpunkt . Die schon vorher angemerkte fehlende Spannung war es wohl, die Elia  mit einem reichlich harmlos mittig angesetzten Schuss am Torwart der Augsburger scheitern ließ.

Die Mannschaft sollte sich rechtzeitIg wieder  auf ihre unbestrittene Motivation und ihre spielerischen Möglichkeiten besinnen,sonst wird es gegen denTSV Haunstetten am Montag sehr schwer etwas auf die Habenseite zu bringen. Also Jungs reißt euch zusammen für Montag!

M.B.

1.Runde Landkreispokal: 4-0 (1-0) Erfolg gegen die JFG Lechfeld

In der ersten Runde des prestigeträchtigen Landkreispokal gibt sich die Schwabmünchner D1 in Untermeitingen keine Blöße und siegt ungefährdet im Derby mit 4-0. Die JFG, letzte Saison aus der Kreisklasse abgestiegen, führen derzeit die Gruppe Augsburg 3 mit drei Siegen an. Das war uns schon Warnung genug, zumal wir uns auf ein schwieriges Spiel einstellten. Neben dem Aspekt, daß es sich um ein Lokalderby handelte spielen drei Ex-Lechfelder Spieler in unseren Reihen. Daher begannen wir das Spiel etwas verhaltener als man vielleicht erwarten konnte und ließen den Gegner erst mal das Spiel machen, um unsererseits über die Außen zu Kontern zu kommen. Damit kam die JFG erst mal nicht klar, hatten sie vermutlich einen Sturmlauf unserer Jungs erwartet. Die Balleroberungen fanden damit erst in unserer Hälfte statt, was die einzige Möglichkeit war unser Flügelspiel auf dem kleinen Platz auf der Untermeitinger Sportanlage aufziehen zu können. Dennoch blieben einige Flügelläufe von Marlon zunächst ohne Erfolg, die Präzision fehlte zu Beginn.

So musste der Führungstreffer in der 11. Minute durch eine Standardsituation fallen. Nach Eckball von Marlon übersprang Emilio die gesamte Lechfelder Abwehr um eine ganze Kopfhöhe und wuchtete den Ball ins linke Dreieck - ein Traumtor nach einer Ecke! Schön, daß sich unser Training bei Standards gleich in Tore umgewandelt hat.

Eigentlich beruhigend so eine Führung, dennoch wurde nicht nachgelegt. Der Gegner zeigte sich wenig beeindruckt und tastete sich mehr und mehr nach vorne, während unser Spiel bis zur Halbzeit nicht die gewohnte Linie hatte. In der Vorwärtsbewegung zu ungenau teilweise planlos, hinten zu hektisch beim Passspiel und nicht die gewohnte Übersicht. Das musste sich im 2. Durchgang verbessern, sonst hätte das Spiel jederzeit kippen können.

Es verbesserte sich auch! Der Ball lief nun flüssiger durch die Reihen, es wurde besser kombiniert und dadurch der Gegner zwangsläufig immer weiter in die Defensive gedrängt. Die anfänglich ausgegebene Taktik erst relativ spät im Mittelfeld gegen den Ball zu spielen wurde aufgegeben, die Balleroberungen fanden nun bereits in der Mitte der gegnerischen Hälfte statt. Der zweite Treffer (43.) fiel dennoch erneut nach einer Standardsituation: Der Freistoß von Alex  flog Marlon an den Rücken, Raphi verwertete dieses ungewollte Zuspiel mit einem trockenen Flachschuss ins Eck - die Vorentscheidung. Danach drehten unsere Jungs noch weiter auf und setzten die Lechfelder noch mehr unter Druck. Mit dem 3:0 durch Malte ließ man keinen Zweifel mehr aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen sollte. Das war nicht nur der Knock-out für die LEchfelder, sondern auch für den starken Keeper, der beim ersten Schuss von Raphi K.O-geschossen wurde und Malte den Nachschuss verwertete. Gute Besserung an der Stelle an den Lechfelder Torwart!

Der Sturmlauf ging aber weiter - vor allem über unsere rechte Seite kam nun mächtig Druck. Michi, Lucas und Josi wechselten sich mit Tempovorstößen ab. In der letzten Minute erhielt dann Valentino noch ein schönes Zuspiel und konnte vom eingewechselten Torwart nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Straftstoß verwandelte Elia sicher zum verdienten Endstand.

Damit ist der Einzug in die zweite Runde perfekt - mal sehen welcher Gegner uns in der nächsten Runde zugelost wird. Glückwunsch an die Jungs - war nicht unser Sahnetag, auch gegen solche Gegner muss der Sieg erst mal erarbeitet werden - aber Ende gut, ...

Bleibt am Ball Jungs!

AP

TSV Schwabmünchen D1- FC Sonthofen D1 2:2(0:0)

Starker Leistungsvergleich aber kein Sieg

eine noch junge Tradition scheinen die eigentlich zur Vorbereitung gedachten Spiele gegen Sonthofen zu werden.Leider rutschte der Termin bereits zwischen die ersten 3 Spieltage der neuen Saison. Der Vergleich gewann so aber an Wert und Aussagefähigkeit für beide Teams .Die Allgäuer traten dabei als Spitzenteam der BOL,die Menkinger als Neuling der  Kreisklasse an.

So gesehen erhält die über weite Strecken und aufgrund der Chancen- Klarheit und Mehrzahl beeindruckend gut geführte Partie der Menkinger Buben ein sehr positives Resultat.

Bis auf die letzten ca 5 Minuten regulärer und 3 Minuten Nachspielzeit war man jederzeit auf Augenhöhe  mit den Gästen und hatte sogar leichte Vorteile und bessere Möglichkeiten.

Die Chronologie zeigte auch, dass die erste Hälfte über eine sehr kompakte vorgeschobene Defensive den Aufbau der Gäste nachhaltig störte und so Bälle eroberte die nur haarscharf die Führung verfehlten.(Marlon und Malte, 6. und 10.Min.) Vor der Halbzeit waren dann die Allgäuer vor allem bei mehreren Eckbällen und einem dabei knapp am Tor vorbei streichenden Kopfball gefährlich.

Mit 0:0 ging 's in die Pause.Danach zeigten die Sonthofener sichtlich den Willen zu mehr Offensive,wurden aber wie gesagt durch ein bereits im Mittelfeld wirksames gut verschiebendes Pressing wirksam geblockt.

Nach 10 Minuten übernahmen unsere Buben den Spielverlauf,kamen mit schönen Spielzügen immer wieder vor das Tor der Allgäuer.Nicht ganz überraschend trug die Dominanz rasche Früchte.Einen gelungenen Spielzug setzte Raphi in einen maßgerechten Pass um und Marlon schloss präzise ab,40.Min-1:0. Dieses  Tor beindruckte die Gäste doch einige Minuten.Und so führte ein weiterer Vorstoß,ein gelungener direkter Pass Elis auf Malte  zu dessen 2:0 und seinem 9.Treffer in der noch jungen Saison .Weitere Minuten schienen die Jungs aus dem Allgäu ob dieser Effizienz doch unter Schock. Die letzten 8 Minuten die BO-Ligisten  mit zunehmender Aggressivität in Zweikämpfen und  ziemlich lauter Hektik auf und neben dem Spielfeld,  dass sie nicht gewillt waren das Spiel abzuschenken. Neben den dem Effekt, dass sie damit unsere bis dahin ruhig und besonnen agierende Defensive in Unordnung versetzten, nutzten sie die entstehenden Luecken vor allem  aber final eine Unaufmerksamkeit zum Anschlusstreffer in der 55.Min. Und hätten Trainer und Zuschauer Minuten zuvor noch auf ein ruhiges Nachhausebringen des Vorsprungs gewettet, so war plötzlich Nervosität und Unordnung in den Reihen der Menkinger.

Buchstäblich in den Letzten Sekunden der Nachspielzeit Schlug ein Distanzschuss im Lattekreuz zum umjubelten Ausgleich ein. Der Schuss wurde  ein Bilderbuchtor, aber ohne die Hektik von der Seitenlinie und auf dem Platz von der sich unsere Spieler aus dem Konzept bringen ließen,wäre es warscheinlich nicht dazu gekommen.

Trotzdem waren Trainer  und Zuschauer mit dem Remis einverstanden.Im Vordergrund stand ja das Lernen an einem höherklassigen Gegner.Und vielleicht zeigt sich ein Zugewinn an Cleverness  schon im kommenden Erstrunden-Pokalspiel am Dienstag auf dem Lechfeld. Alsao Jungs: Klasse Leistung ,bitte  so weiter!

MB

Knapper 1-0 Sieg gegen den TSV Göggingen


Am 2. Spieltag holt die D1 vor heimischer Kulisse einen verdienten 1-0 Sieg, der aber hart erarbeitet werden musste. Die kampfstarken Gögginger verkauften sich vor 50 Zuschauern sehr teuer und hätten beinahe aus der Singoldstadt Punkte mitgenommen. Der Sieg geht aber, aufgrund der drückenden Überlegenheit und einer Vielzahl guter Chancen völlig in Ordnung. In der ersten Halbzeit begannen die in schwarz-weiß spielenden Hausherren druckvoll und konnten das Spiel klar bestimmen. Die Augsburger standen dabei tief in der eigenen Hälfte und lauerten permanent auf Konter, konnten sich aber nur im zweiten Abschnitt Chancen erarbeiten. Dabei hätte bereits im ersten Abschnitt die Entscheidung früh fallen müssen, als mehrere Chancen nicht genutzt werden konnten.

Fazit zur Halbzeit:

Die Augsburger verteidigten geschickt und die Erkenntnis, daß es nach dem Schützenfest in Leitershofen nicht so weiter gehen konnte. Dennoch stand uns hier eine völlig andere Mannschaft gegenüber, bei uns fehlte im Vergleich zu den vorhergehenden Spielen in einigen Situationen die notwendige Körperspannung und auch die Konzentration ließ zu wünschen übrig.

Im Durchgang zwei änderte sich das Bild kaum. Schwabmünchen rannte in hohem Tempo immer wieder auf die gegnerische Abwehr zu, konnte sich aber nicht mehr in den Straftraum durchspielen - daher blieben Torchancen bis Mitte der zweiten Halbzeit aus. Entsprechend hektischer wurde das Spiel, unsere Fans am Spielfeldrand rauften sich mehrfach die Haare, die Linie ging teilweise verloren. Eigentlich ein "De ja vus" an die Vorsaison, als man ähnlich glücklos gegen Walkertshofen anrannte. Aber wer machte heute den Unterschied? Unser Neuzugang Malte. Er konnte sich nach Zuspiel von Emilio geschickt mit dem Rücken zum Tor in der 47. Minute ausdrehen und wuchtete den Ball mit links an die Querlatte, von dort sprang der Ball an den Rücken vom Torwart und dann ins Netz - welch Erlösung in einem Spiel, das schon verdächtig nach Unentschieden roch. Danach hätte Malte noch nachlegen können, als er abermals toll freigespielt wurde, aber es war trotz Tor und viel Fleiß der ganzen Mannschaft heute mal nicht unser Sahnetag. Wichtig und das positive Fazit aus dem Spiel ist, daß die Punkte in die Riedstr. gehalten werden konnten und damit die Tabellenführung erobert wurde. Dennoch gibt es aus diesem Spiel einiges aufzuarbeiten.

Bleibt am Ball Jungs!

AP

2 Siege/2 Niederlagen beim Turnier in Neu-Ulm


Gleich am Tag nach dem fulminanten Saisonauftakt führte unser Weg zu einem gut besetzten Vorbereitungsturnier, ausgeschrieben als hochklassiger Leistungsvergleich mit Top-Teams aus Baden-Württemberg, nach Neu-Ulm zum TSV. Daraus wurde, bedingt durch kurzfristigen Absagen am Tag vor dem Turnier vom VFB Stuttgart und dem SSV Reutlingen, noch ein Turnier mit Mannschaften, die sich nach unserer Einschätzung überwiegend auf Augenhöhe mit unseren Jungs befinden dürften - alle aber aus dem jungen 2005er Jahrgang. Auch der Dauerregen machte dem Veranstalter, Spieler und Begleiter einige Probleme, dennoch wurde die gute Stimmung im TSV-Lager dadurch nicht getrübt und wir erlebten einen interessanten Turniertag in der Donaustadt.

Die gezeigten Leistungen unserer Nachwuchskicker waren an diesem Tag durchwegs gut bis sehr gut, zumal wir die die Reise ersatzgeschwächt antraten - Alex, Valentino und Eliah mussten leider passen. Dafür konnte Lukas aus der D2 sein Können erneut unter Beweis stellen und fügte sich, wie in den vorherigen Turnieren, prima in unsere Mannschaft ein. Insbesondere das Fehlen vom Abwehrchefe Alex machten zwei Umstellungen notwendig. Josi rückte auf die vakante Abwehrposition, seine Position auf der rechten Außenbahn übernahm Raphi. Zentral spielten unsere beiden Mittelfeldstrategen Emilio und Elia.

Im ersten Spiel über die Spielzeit von 20 Minuten wurde der Gastgeber mit 1:0 besiegt. Auf dem schnellen Kunstrasenplatz entwickelte sich ein interessanter Schlagabtausch, wobei die Spielanteile klar auf Menkinger Seite lagen und wir vor allem im Zweikampfverhalten und Spielfluss dem Gegner überlegen waren. Josi hielt die Abwehr gut zusammen, Michi und Lucas auf den Abwehrflügeln gewannen ihre Zweikämpfe bravurös und Raphi setzte auf seiner Seite einige gute Akzente nach vorne, während auch der Rest im Mittelfeld und Sturm fleißig nach vorne und hinten arbeitete. Trotzdem wurde erst mit der vierten hochkarätigen Torchance der Führungstreffer erzielt, Malte verwandelte auf Zuspiel von Emilio ganz im Stile eines Torjägers und untermauerte seinen Torriecher aus dem gestrigen Punktspielauftakt.
Im zweiten Vergleich gegen den SSV Ulm stand uns der nächste starke Testgegner gegenüber, auch hier konnten sich die Schwabmünchner in den ersten Minuten prima behaupten und kamen durch zwei gefährliche Kopfbälle durch Josi nach Eckbällen von Raphi dem Führungstreffer nahe, ohne daß bis dahin die Ulmer Spatzen uns in Gefahr bringen konnten. Einziges Manko war bis dahin die Chancenverwertung und dass ausschließlich der Spielaufbau über unsere rechte Seite lief - Marlon hätte sich, mal wieder, getrost einen heißen Tee zum Aufwärmen gönnen können. Das 0-1 fiel dann wo? Über unsere linke Seite - Marlon gerade ausgewechselt und angefressen über seine fehlende Einbindung, als Ulm sich durchkombinierte und im Nachschuss zum Führungstreffer kamen. In dieser Situation wurde klar, daß auf diesem Niveau selbst kleine Unachtsamkeiten bestraft werden - schade, die Niederlage war unnötig.

Im dritten Leistungsvergleich stand uns mit dem SV Biberach ein körperlich sehr robustes Team gegenüber, kaum zu glauben, daß auch diese Mannschaft aus dem Jg. 2005 und tlws. 2006 bestand. Mittlerweile wurde das Spiel auf den Rasenplatz verlegt und dadurch veränderte sich das Spiel - was uns zugute kam. Die Aktionen über die Außenbahnen liefen wieder etwas planvoller als im Spiel gegen Ulm, vor allem beidseitig,  und es wurde auch über beide Seiten schöne Chancen herausgespielt. Den Treffer des Spiels zum 1:0 erzielte diesmal Marlon, nachdem sich Niclas schön auf der rechten Außenbahn durchsetzte. Auch dieses Spiel hatte viel Tempo und Klasse in sich, mit glücklicherem Ausgang für uns. Damit war der zweite Sieg unter Dach und Fach. Im abschließenden Spiel wartet mit dem FC Memmingen die wohl stärkste Mannschaft auf uns.

Nach dem überzeugenden Auftritten gegen die Biberacher rechneten wir uns durchaus Chancen aus, die wir aber nicht nutzten. Ihre Chancen nutzten aber die Unterallgäuer - als sie gleich zweimal einen Straftstoß bekamen und diese sicher verwandelten. In beiden Situationen reagierten wir zu behäbig im Mittelfeld, die Abwehr wurde mit einfachen Pässen in die Schnittstellen überspielt und unsere Abwehrspieler wußten sich nur noch mit Fouls zu helfen. Nach dem unnötigen 0-3 (direkter Freistoß) kam dann Malte noch zu seinem Treffer Nr. 2, da wäre wohl mehr drin gewesen - am Ende ging uns einfach etwas die Puste aus, was absolut verständlich ist. Macht nichts, wir haben auch bei diesem Auftritt Werbung für den Schwabmünchner Jugend-Fußball gemacht und viele positive Kommentare erhalten, neue Kontakte wurden geknüpft - mit dem sympathischen TSV Neu-Ulm gibt ein Wiedersehen auf der Menkinger Hallenwoche.

Sofern nun alle Spieler den Dauer-Regenschauer gut überstanden haben, hat sich das Turnier gelohnt - das war genau das Leistungsniveau, das wir brauchen um unsere Jungs weiter zu entwickeln.

Am kommenden Dienstag geht's dann im Ligabetrieb um die nächsten Punkte gegen den TSV Gögginen ab 18.30 Uhr - wir hoffen auf viele Zuschauer und die drei nächsten Punkte.

AP

1. Verbandspiel KK TSV Leitershofen-TSV Schwabmünchen  0:16(0:8)

Bärenstarker Beginn aber kein Grund für Hochmut  oder Favoriten-Hosianna

Das "bärenstark" bezieht sich weniger auf die Höhe des Sieges noch auf die sprichwörtliche Überlegenheit während der gesamten Spieldauer, sondern auf Art und Qualität der eigenen Spielweise und die Schönheit der Treffer.Und sicher werden uns noch härtere Gegner und mehr Gegenwehr ins Haus stehen.

Dennoch zeigt der Zeitpunkt  und die Folge der Tor, dass unsere dursch Krankheit und Verletzungen dezimierten Jungs in beiden Spielhälften hellwach  agierten und zwar vom 1.bis zum letzten Spieler.Alle erfüllten  wechselnde Aufgaben und  und unterschiedliche taktische Positionen hellwach und topmotiviert.

Schon der erste Spielzug brachte ein wunderschön heraus gespieltes 0:1 durch Elia auf Vorlage Raphi's. Noch nicht ganz auf diese Spielweise eingestellt, musste der Gastgeber in der 6. Min. das schöne 0:2 Raphi´s auf Pass von Emilio hinnehmen.Malte legte heute vollends seine anfängliche Zurückhaltung als Torjäger ab und bedankte sich schon 2 Min. später für ein Zuspiel von Elia. In der 10. Minute knallte Emilio einen Freistoß aus 16 m  ins Lattenkreuz,-0:4. Trotz  drückender Überlegenheit dauerte es bis zur 17. Min. ehe Marlon   mit Tempo durchgebrochen war und erneut Malte bediente,der zum 0:5 abschloss. Lucas  setzte sich in der 24. Min.  im Strafraum durch und markierte das 0:6 auf Pass von Raphi, der sich dann 3 Minuten später  in  routinierter Manier mit dem 0:7 für das Zuspiel von Lucas bedankte.

Noch mal Lucas war es mit dem 0:8  unmittelbar vor der Halbzeit.

Nett war der Kommentar des Schiri zur Pause:" klare Sache, aber(ächz) man hat soviel zu schreiben!"

Die 2.Halbzeit begann mit der Torfolge etwas rascher als die Erste . Nach 17. Sek. schlugs zum 9. Mal beim Gastgeber ein. Josi hatte nach Zuspiel von Raphi  ein Ding abgezogen.Der 10 Treffer von Niklas war mit sehenswerter Schußtechnik erzielt.Emilio erhöhte in der 40. Min. auf 0:11 und 2 Min. später steigerte der fleißige Michi nach Zuspiel von Emilio auf ein Dutzend. Die Zeit von Malte kam nun.

Auf Vorlage von zunächst Raphi 54.', dann 56.' Raphi und Josi 59.`markierte Malte einen lupenreinen Hattrick.Einziger Malus war Mitte der 2. Hälfte eine leichte spielerische Flaute durch den  übermächtigen Drang alles möglichst auf engstem Raum durch die Mitte machen zu wollen.Man blockierte sich dabei  oft selbst und machte überzähligen Verteidigerbeinen das abwehren leicht.

Ohne einen Einzelspieler in der durchweg guten Mannschaftsleistung  über Gebühr herausheben zu wollen, sprechen die Torbeteiligungen ihre eigene Sprache.

Wie gesagt,es waren die mehrheitlich wunderschönen Tore  auf sehenswerte Passfolgen die das Ergebnis verschönen.Man hatte schließlich hochüberlegen, aber nicht gegen  einen Stangen-Parcours gespielt.

Es drängt sich die Einschätzung auf, dass die Saison Spiele und Gegner bringt,die uns derartige Spielzüge abverlangen um überhaupt erfolgreich zu sein.Und schon das morgige Turnier in Neu-Ulm wird uns Gegner  von anderem Kaliber bescheren,  die uns alles abfordern und noch die eine oder andere Schippe drauflegen können. Also angemessene Freude über diesen  Start,Jungs und dann gehts bei Null los!

MB

Vorbereitungsturnier beim FV Illertissen 

Zum Abschluss unserer Vorbereitungswoche stand mit dem hochkarätig besetzten Turnier beim FV Illertissen der Höhepunkt unserer Vorbereitungsspiele an. Dort erwartete unsere Jungs Aufeinandertreffen mit überwiegend Mannschaften aus höheren Spielklassen, ganz nach dem Geschmack des Trainer-Gespanns. Die Anreise verlief mit kleineren Schwierigkeiten, Mike konnte aufgrund eines Ausweichmanövers in heimischer Einfahrt nicht auf seinen fahrbaren Untersatz zurückgreifen und musste später kommen, Angelo auf Trainerschein - Peter und unseren engagierten Eltern machten die Abwesenheit von uns beiden aber bravurös zu einem nicht weiter erwähnenswerten Ereignis und kümmerten sich um alles, was man so vor einem Turnier zu tun hat - Klasse! 

Im ersten Spiel wartet mit Sonnenhof Großaspach eine Truppe, die zweifelsohne mit allen Wassern gewaschen ist. Nachdem unsere Jungs zu Beginn Ihr Können zeigten und dem Gegner die ersten Minuten eindeutig abnahmen, griff der Gegner zu unfairen Mitteln - was zunächst Raphi zu spüren bekam und rot-würdig gefoult wurde und später auch noch ein glasklarer Strafstoß uns verweigert wurde. Unsere Jungs waren über die Spielweise des Gegners und die Ignoranz des Schiris so in Rage, daß sie vergaßen ihr Spiel weiter zu spielen und brachen dann nach dem Rückstand (durch Strafstoß!) zusammen und verloren völlig unnötig mit 0-3. Im zweiten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen mit dem FC Memmingen (junger Jahrgang) - auch in diesem Spiel gingen die in schwarz spielenden Schwabmünchner nicht als Sieger vom Platz, trotz besserer Spielanlage und -Anteile, das vielleicht erlösende Tor wollte einfach nicht fallen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den TSV Kottern hätte dennoch ein Sieg für den 2. Platz in der Gruppe gereicht und hätte damit die Qualifikation für die Finalgruppe bedeutet, aber auch in diesem Spiel hatten unsere Jungs offensiv noch nicht ihre gewohnte Treffsicherheit gefunden und in der Rückwärtsbewegung den gewohnten Biss vermissen lassen. Der Gegentreffer aus Abseitsposition versetzte unseren Jungs den Knock-out in der Vorrunde.
Die Zwischenrunde brachte dann weitere attraktive Gegner. Im ersten Spiel kam es erneut zum "Derby" gegen die BOL-Auswahl von der JFG Wertachtal und die spielerische Wende bei unseren Jungs am heutigen Tag. 

Endlich fanden wir zu unseren gewohnten und bei den Gegner gefürchteten Spielweise zurück. Gut organisiertes  Stellungsspiel, Balleroberung in Überzahl - schnelles Umschalten auf Angriff über die Außenbahnen - Torabschluss. Die Unterallgäuer mühten sich zwar nach Kräften, konnten uns aber kaum in Gefahr bringen und wenn, dann war Simon auch heute wieder konzentriert bei der Sache - ein schöner Aufwärtstrend bei unserem Goali. Unsere Angriffsbemühungen fanden dann auch nach wenigen Minuten über Raphi bei Malte den dankbaren Abnehmer - aber zu früh gefreut: Maltes erster Treffer wurde vom Referee zurückgenommen (!), da der Ball angeblich (nach Zuschauer-Aussagen!!) vorher im Aus gewesen sein soll - kurios. Doch diesmal haderten unsere Jungs nicht mehr mit der zweifelhaften Schiri-Entscheidung, sondern spielten ihr Spiel weiter, das 1:0 durch Malte war dann eine Dublette vom nicht gegebenen Treffer - damit war mit seinem ersten Treffer der Knoten bei unserem neuen Angreifer geplatzt, gut auch an der Körpersprache im Anschluss zu erkennen. Den zweiten Treffer erzielte Marlon, wieder nach Vorlage von Raphi, die Wertachtaler Eliteauswahl war einfach zu langsam für unseren Links-Außen. 

Das zweite Zwischenrundenspiel wurde mit 1:0 für uns gewertet, da es Olympia Laupheim vorzog am Nachmittag an einem anderen Turnier teilzunehmen, naja. Im abschließenden Spiel der Zwischenrunde machten wir noch mit dem SV Heiligenkreutz Bekanntschaft. Die Oberallgäuer spielen ebenfalls in der Kreisklasse, konnten aber während der 16 Minuten nur anfangs mit uns mithalten. Die Tore erzielten in diesem Spiel Lucas und Marlon, die Vorlagen kamen auch in diesem Spiel erneut von Raphi - Klasse Leistung, alle Spiele der Zwischenrunde wurden damit zu Null gewonnen, das bezahlte Lehrgeld der Vorrunde damit vergessen. 

Dann ging es mit den Kuriositäten an diesem Tag weiter. Unser letztes Platzierungsspiel wäre dann um Platz 9 erneut gegen den TSV Kottern gewesen. Aber auch die Kemptener, wie auch die TSG Thannhausen verließen mit etwas zweifelhaften Begründungen das Turnier vorzeitig. Damit wäre unser Platzierungsspiel ebenfalls kampflos gewertet worden, wäre Igor in einem Deal mit der Turnierleitung und gegnerischem Trainer zu dem Vorschlag gekommen, daß wir gegen den Gastgeber FV Illertissen 1 das Spiel um Platz 5 quasi als Freundschaftsspiel austragen - eine prima Idee. 

Dass wir dieses Spiel, welches trotz des langen Turniertages, auf gutem Niveau stattfand auch noch mit 1:0 gewannen, lag vor allem an der tollen Moral unserer Jungs, die hohe Laufbereitschaft und Teamgeist. Und eines war in diesem Spiel sichtbar: Die Cleverness ein weiteres BOL-Team zu besiegen haben unsere Jungs mittlerweile auch - sichtbar in vielen kleinen Situation, in denen der Körper deutlich geschickter eingesetzt wurde als noch in der Vorrunde. Den letzten Treffer schreibe ich ebenfalls Marlon zu, obwohl der letzte Kontakt vom Gegner war - die Vorlage kam von wem? Raphi natürlich. Allen Jungs meinen Glückwunsch, wir haben uns als Mannschaft und als Team bei diesem Top-besetzten Turnier prima präsentiert! Am Ende fühlten wir uns als 5. Platz in dem 16er-Feld. Klasse! 

Die Freundschaft zum FV Illertissen wurde dadurch auch weiter intensiviert, was für die Zukunft sicher von Vorteil sein dürfte. In der verbleibenden Woche vor unserem ersten Punktspiel am kommenden Samstag gilt es nun etwas zu regenerieren, die Belastung war die letzte Woche mit insgesamt 90 Minuten Training und 250 Minuten Spielzeit auf aller-höchstem Niveau knackig. Wir Trainer sind aber mit der Einstellung unserer Jungs und mit der gezeigten Leistung hochzufrieden und freuen uns nun auf die ersten Pflichtspiele der neuen Saison. Bleibt am Ball Jungs! AP 

2. Vorbereitungsspiel DJK Sportbund München/Ost- TSV SMÜ D1 2:1(0:1,2:0,0:0)

Das 2. Vorbereitungsspiel führte die neu gebildete D1 zum oben genannten Gegner ,einem in Form eines Scoutingssystems von einem professionellen Trainer geführten Team, das uns in 2 Hallenturnieren bereits begegnete.

Diesem durchaus stark einzuschätzenden Gegner traten unsere Jungs in 3 x 25 Minuten Spielzeit nach kurzem Abtasten hoch-motiviert entgegen und übernahmen im ersten Drittel klar die Initiative, erspielten sich ein Übergewicht und gute Chancen.Folgerichtig führte ein "Bilderbuchangriff" aus der Abwehr über Zuspiel Emilios zu Josias der in der 16.Min. mit sattem Schuss das 0:1 erzielte.Diese Führung war aufgrund der Spielanteile hochverdient und hätte  mit etwas mehr Glück durch Malte sogar ausgebaut werden können.Der scheiterte nur äußerst knapp am Außennetz.Die Platzherren hatten mit  den schnellen Kontern offensichtlich große Schwierigkeiten. Mitte des 2.Drittels verschafften sich dann die Gastgeber teils durch ihr aggressives körperliches Spiel und ein paar kernige Fouls Platz und offensichtlich auch gehörigen Respekt bei unseren Spieler.Eines dieser Fouls zwang unseren Käpten zu einer längeren Pause am Spielfeldrand.Dabei kippte das Spiel zusehends und die Schwarzweißen fanden über längere Phasen keinen Zugriff auf die technisch starken Münchner.So führte ein fulminanter Distanzschuss in de 38.Min. den geraden Weg ins obere Eck und zum Ausgleich. Der gut haltende Simon hatte dagegen keine Chance. Schon 2 Min. später konnte er einen weiteren Knaller nur zur Seite abwehren,- allerdings  genau der Nr. 8 der Münchner vor die Füße .Der dankte mit  gezieltem Abstauber zum 2:1. Dieses Drittel ging letztenendes klar an die Hausherren.Das letzte Drittel stellte beide  Mannschaften mehr und mehr vor physische und Konzentrationsprobleme,lebte  vom spielerischen Standpunkt betrachtet mehr vom ständigen Wechsel der Aktionen, durch Unaufmerksamkeiten ausgelösten Kontern beider Seiten,war trotzdem gut anzusehen,wobei sich einige sehr gute  Chancen für unsere  Jungs ergaben.4  Minuten vor Schluss übersah der Schiedsrichter dann noch die finale Chance für die Schwarzweißen zum Ausgleich als er einen beidarmig unterstützten Rempler im Torraum an Emilio nicht als strafstoßwürdig bewertet oder anschleißend entschuldigt gütigst übersah.So blieb es nach einem guten Spiel, aller, auch der 3 jüngsten Menkinger Spieler ein 2:1, das aber einschließlich dem Trainerteam keinen enttäuschte und Hoffnung für eine gute Saison machte.

Noch einmal eine Stufe höher gehen die Anforderunge,wenn am Wochende als Abschluss der Vorbereitung das gut besetzte Turnier beim FV Illertisssen uns Gruppengegner wie FC Memmingen,Sonnenhof Grosaspach und unsere Freunde vom TSV Kottern beschert .

MB

2-0 Sieg im 1. Vorbereitungsspiel gegen die U12 vom TSV Kottern 

Im ersten Testspiel der neuen Saison gelingt der neuen D1 nach einem temporeichen und intensiven Spiel gegen die U12 vom Bayernligakonkurrenten aus Kempten ein Einstand nach Maß. Beide Teams befinden sich seit gut einer Woche in der Vorbereitung und konnten noch nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Dem Spiel schadete dies aber nicht, es entwickelte sich ein interessantes Spiel auf sehr gutem Niveau. Am Ende setzten sich unsere Jungs, dank der besseren Kondition und ihrer körperlichen Vorteile gegen die jungen Allgäuer durch. Bis dahin war es aber während der 3 x 25 Minuten ein hartes Stück Arbeit. Mit Malte und Valentino debutierten zwei unserer Neuzugänge für unsere D1. Beide wurden gut integriert und lieferten eine gute Leistung ab.

Zum Abschluss der Vorbereitet

Der erste Abschnitt verlief in der Rückschau ausgeglichen. Den eindeutig besseren Start hatten die in rot-blau spielenden Jungs aus Kempten. Nach einem Eckball in der 3. Minute kam es zu einem Doppel-Aluminium-Treffer, zunächst per Kopf und im Nachschuss gleich nochmal. Die ausgegebene Taktik im Mittelfeld den Gegner zu Ballverlusten zu zwingen, gelang aufgrund von falschen Stellungsspiel noch nicht. Das war dann wohl der richtige Weckruf für unsere Jungs und es entwickelte sich ein temporeiches Fussballspiel, bei dem sich unsere jungen Gäste mehr als gut aus der Affäre zogen. Dennoch gelang es nun immer wieder über beide Flügel, angetrieben aus der heute starken Definsive um Alex, Marlon, Lucas und Valentino die Gegner mit unserem schnellen Konterfußball das Mittelfeld zu überbrücken, Kottern konnte oft nur in höchster Not klären wenn Josi, Michi oder auch Marlon die Verteidigungslinien der Gegner durchbrachen. In der 15. Minute dann aber der erste Treffer für die in schwarz-weiß spielenden Schwabmünchner: 

Nach einem Konter spielte Elia in der Mitte der gegnerischen Hälfte zu Emilio durch in die Tiefe, der wiederum auf Raphi in die Mitte zurückspielte. Raphi, zwei Gegenspieler vor sich, reagierte mit einem blitzschnellen Tempodribbling und setzte sich so auf engstem Raum gegen die beiden Verteidiger durch, um dann gekonnt zum Führungstreffer zu vollenden. 

Im zweiten Durchgang blieb das Spiel weiter spannend, wobei die Kemptener sich zusehends an unsere Spielweise gewöhnten und immer öfter gefährlich vor unser Tor kamen. Vor allem das Spiel von Kottern durch die Mitte war schön anzusehen, oft wurden die Gegenspieler nicht konsequent gedeckt, was dann immer wieder zu schnellem Kombinationsspiel genutzt wurde. Etwas ärgerlich waren die Dribblings in der eigenen Hälfte, was zwar nicht zu unmittelbarer Gefahr führte, aber leicht auch mit einem Gegentreffer hätte bestraft werden können. Die 0 konnte aber trotzdem gehalten werden, auch dank einiger guter Paraden von Simon im Tor. Ende des zweiten Drittels kam es dann, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, zum zweiten Treffer für unsere Jungs: Nach Balleroberung von Lucas schaltete dieser schnell auf Konter um und schickte Marlon über die Außenbahn auf die Reise. Marlon enteilte der gesamten Hintermannschaft von Kottern und vollendete seinen Sololauf über den halben Platz mit seinem Treffer zum 2:0 - sehr schön. 

Der letzte Abschnitt ging dann eindeutig auf das Konto der Hausherren. Der einzige Kritikpunkt in den verbleibenden 25 Minuten ist, daß die vielen Chancen nicht genutzt werden konnten. Mehrmals kamen unsere Jungs nach schöner Vorarbeit zu klaren Torchancen. Aber auch unsere Gäste vergaben noch eine 100%ige, als Simon den gegnerischen Stürmer am Torabschluss hinderte. Unseren körperlichen und vor allem läuferischer Überlegenheit hatte Kottern kaum noch was entgegen zu setzen - somit fällt das Fazit für diesen Test überwiegend positiv aus und macht berechtigte Hoffnung für die anstehenden Aufgaben. Schön auch, daß das Spiel sehr fair verlief, trotz des hohen Engagements beider Teams. Vielen Dank auch an unseren heutigen Referee Michi, der die Partie sicher und souverän leitete.

Als nächstes geht's nach München zum Sportbund, bevor in Illertissen ein hochkarätig besetztes Vorbereitungsspiel ansteht. Wir freuen uns darauf - bleibt am Ball Jungs! AP

Ticker

Wer spielt wann?

Bayernliga Süd 

Punktspielauftakt 15./16.07.2017


Kreisliga Augsburg

 


A-Jun. BOL Schwaben