TSV Schwabmuenchen 1863 e.V.
TSV Schwabmünchen Header

Saison 2015/2016

Achtung: Trainingszeiten vom 11.07.-05.08.16 immer Dienstag/Freitag 18.00 - 19.30 Uhr

Sommerpause vom 08.08. - 29.08.16

Beginn Vorbereitung 30.08.16 (Dienstag) / Training ab 30.08.16 immer Dienstag / Donnerstag 18.00 - 19.30 Uhr

Sommerturniere:                                                                                 

10.09.16 Int. Vorbereitungsturnier FV Illertissen

Vorbereitungsspiele Saison 2016/2017

04.0916 TSV Kottern U12 / 13.00 Uhr (Heim)

06.09.16 DJK Sportbund München-Ost / 18.00 Uhr (auswärts)

Adresse: Max-Reinhardt-Weg 28,  81739 München

Spielberichte:                                                                                                                

BOL-Vorbereitungsturnier bei der JFG Wertachtal


Beim letzten Turnier vor der Sommerpause sicherte sich die gemischte D1/D2-Mannschaft aus den Jg. 2004/2005, dank einer Energieleistung, einen vorderen Platz. Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut. Neun der zwölf Spieler hatte das lange Turnier vom Vortag noch in den Beinen, während drei Spieler aus dem jungen Jahrgang die fehlenden Spieler vertraten. Unsere Jungs konnten dennoch mit allen Teams mithalten, nur in zwei Spielen war die Konzentration nicht vorhanden. Der Lohn war ein respektabler vierter Platz, wobei gleich drei Teams sich die Plätze 2-4 mit gleicher Punktzahl teilten.

Gleich im ersten Spiel gegen den Kreisliga-Absteiger vom ASV Dachau waren unsere Jungs hellwach und die starken Oberbayern wurden mit unserem bärenstarken Konterfußball bekannt gemacht, als z. B. Marlon mit dem ersten Konter über links durchbrach und bis zum erfolgreichen Torabschluss nicht mehr eingeholt werden konnte. Der Ausgleich fiel überraschend und war nach einem Fehlgriff von Simon gleichzeitig vermeidbar. Dennoch spielten unsere Jungs munter weiter aus der Defensive immer wieder gefährlich vor das Dachauer Tor - den Siegtreffer hatten gleich mehrere Spieler auf dem Fuß - weder Nico noch Eliah trafen aus kurzer Distanz ins Tor sondern nur Aluminium. Trotzdem: das war ein beeindruckend starker Auftritt.

In den folgenden Spielen gegen die D2 vom TSV Bobingen und dem Stützpunkt Issing konnten unsere Jungs diese Leistung nicht wiederholen. Beide Spiele gingen mit 0-1 bzw. 0-3 verloren. Doch wie schon gestern packten sich die Jungs am eigenen Schopf aus der Mini-Krise heraus und zeigten in den beiden folgenden Spielen wieder den engagierten und erfolgreichen Fußball wie schon im Eröffnungsspiel.

Das bekam zunächst die in Bestbesetzung auftretende BOL-Mannschaft des Gastgebers zu spüren. Während der gesamten 22 Minuten ließ die Abwehr um ihren Kapitän Alex keine einzige Torchance zu - im Mittelfeld wurden die Räume konsequent verschoben und bei Balleroberungen blitzschnell umgeschaltet. Das 1-0 fiel kurz nach der Einwechslung von Simon, der mit seinem ersten Ballkontakt Raphi den entscheidenden Pass zu dessen Sololauf gab, der mit dem umjubelten Führungstreffer belohnt wurde. Die Entscheidung fiel nach einem perfekt servierten Freistoß von Alex auf Josi, der den zögerlichen Torwart mit einem Kopfball überrumpelte. Damit wurde dem Gastgeber etwas überraschend deutlich die Grenzen aufgezeigt.

Im abschließenden Spiel gegen die gemischte Auswahl aus Kaufbeuren konnten unsere Jungs erneut überzeugen und holten sich den hochverdienten Sieg gegen die ambitionierten Kicker aus dem Allgäu. Raphi krönte dabei seine gute Leistung am heutigen Tag mit dem goldenen Treffer der Partie. Interessant war in dem Spiel der Umstand, daß auch die Kaufbeurer konditionell nicht mehr mit uns mithalten konnten - speziell in den letzten beiden Spielen wurden noch die letzten Reserven mobilisiert und der verdiente Lohn eingefahren. Der Zusammenhalt während des gesamten Spiels war uneingeschränkt gegeben, jeder ackerte für den anderen

Evtl. wurden unsere Jungs durch die Begegnung mit den Fußballprofis von Spartak Moskau motiviert. Serdar Tasci erwies sich dabei als symphatischer Profi, er nahm sich für alle Autogrammwünsche viel Zeit und ließ sich geduldig mit unseren Jungs ablichten. Die russische Spitzenmannschaft befindet sich dzt. in der Kurstadt, ebenfalls wie der SV Sandhausen, zur Vorbereitung auf die kommende Saison. Gut getan hat unseren Jungs sicher auch das von Andi spendierte Eis zwischendurch - vielen Dank dafür, das war zum richtigen Zeitpunkt eine wohltuende Erfrischung!

Respekt auch an unsere Unterstützer aus der D2: Mit Lukas, Nico und Manuel konnten wir erneut drei junge Spieler in unser Turnier einbauen. Dabei erwiesen sich alle drei Jungs als wichtige Stützen für den Turnierverlauf - vielen Dank dafür!

Das Turnier gewann souverän die Auswahl aus dem Issinger Stützpunkt - das einzig ungeschlagene Team. Dahinter reihten sich gleich drei Teams punktgleich ein - wir hatten zwar etwas Pech mit dem Tabellenmodus, ob 2., 3. oder 4. - das war am Ende allen egal. Dachau und die SpVgg Kaufbeuren belegten dahinter die Plätze fünf und sechs. Das kann sich auf jeden Fall sehen lassen - Gratulation Jungs.

So, das war´s an der Stelle - die letzten Trainingseinheiten bis zur Sommerpause stehen an - ab September melden wir uns auf der D1-Spielberichtsseite wieder.

Allen schöne Sommerferien, wir freuen uns darauf, wenn wir alle erholt Ende August/ Anfang September im Training wieder treffen! Bleibt am Ball Jungs.

AP

Guter 3. Platz beim TSV Königsbrunn


Am letzten Turnierwochenende vor der Sommerpause holen unsere Jungs einen verdienten 3. Platz und können damit ihre Negativserie aus den letzten Turnieren beenden. Dabei gingen wir ersatzgeschwächt in den Leistungsvergleich mit acht hochkarätigen Mannschaften aus dem Augsburger Raum. Dennoch gelang, nach einem ersten Platz in der Vorrunde und einem kurzen Durchhänger in der Finalrunde, am Ende eine gute Platzierung. Mit Ben, Manuel und Luca konnten drei Spieler aus dem jungen Jahrgang 2005 in der künftigen D1 ihr Debüt feiern und erwiesen sich im Verlauf des Turniers als wichtige Stützen für unsere Stammformation. Ebenfalls debütierte Niclas im Trikot seiner künftigen Mannschaft.

Im ersten Spiel sahen wir uns der körperlich groß gewachsenen D1 von der DJK Lechhausen gegenüber. Diesmal gelang endlich mal wieder ein schwungvoller Auftakt, der Gegner wurde durch das hohe Tempo und die sicheren Kombinationen schnell an seine Grenzen geführt. Der Treffer des Spiels gelang nach tollem Flankenlauf von Marlon, der auf Raphi weiterspielte und dieser geschickt zu Michi durchsteckte und dieser sicher verwandelte. Danach folgten noch einige Chancen, die jedoch nichts einbrachten, ohne daß der Gegner uns ernsthaft in Gefahr bringen konnte. Das Fazit nach dem ersten Spiel fiel erfreulich aus - die Spielfreude und Geschwindigkeit war wieder zurück - die Abwehr stand deutlich sicherer als in den Vorwochen.

Spannend wurde es im folgenden Spiel. Mit dem 2004er Jahrgang vom gastgebenden TSV Kö stand uns einer der künftigen Gegner in der vor uns liegenden Spielzeit gegenüber. Die Brunnenstädter haben bekanntermaßen deutlichen Zulauf vom Stadtrivalen erhalten, was sich in einer deutlich qualitativen Steigerung der Mannschaft widerspiegelt. Wir gerieten von Anfang an gehörig unter Druck und konnten uns nicht aus dem Pressing des Gegner befreien - dennoch hielt Simon unseren Kasten sauber und wir kamen zum Ende des Spiels zu immer besseren Kontermöglichkeiten. Ärgerlich war am Ende, daß der Referee nach einer Notbremse an Raphi das Spiel einfach abpfiff - naja.

Noch spannender wurde es dann im allzeit brisanten Duell gegen die künftige D1 vom TSV Bobingen samt neuen Coach. Mit der wohl besten Leistung des Tages gelang es unseren Jungs die Trevirastädter während des ganzen Spiels in Schach zu halten. Gleich zu Beginn war Marlon auf der linken Seite erneut nicht zu halten und beförderte den Ball, mit einem kurzem Umweg, zum mitgelaufenen Josi, der sicher mit links verwandelte. Danach kam es zu einer Szene, die ich nicht so schnell vergessen werde: Der bereits gelb-verwarnte Lucas nahm seinen Gegenspieler als letzter Mann nach einem Missverständnis in eine kuriose Umklammerung und wurde folgerichtig mit einer Zeitstrafe sanktioniert. Dann gab der ebenfalls perplexe Schiri auch noch fälschlicherweise Strafstoß, weil er die Linien auf dem Kunstrasenplatz wohl verwechselte - diesen verschoss der Ex-Schwabmünchner Maxi dann auch noch - da konnte man nur noch den Kopf schütteln. Somit war der Gruppensieg perfekt und wir nahmen vier wichtige Zähler in die Finalrunde mit. Simon hielt in zwei schweren Spielen, ebenfalls wie im ersten Spiel, seinen Kasten sauber - auch dank einer guten Konzentration in der Vorrunde.

Nach einer langen Pause folgte ein mittlerweile typisch-Menkinger Durchhänger und es gingen die Spiele gegen den TSV Gersthofen mit 0:1 und gegen den 2003-Jg. vom TSV Kö gleich mit 0:3 verloren. Schade, daß wir, ganz im Gegensatz zur Vorrunde, vier absolut vermeidbare Gegentreffer kassierten.

Danach folgte dann aber noch im letzten Spiel ein wichtiger Sieg, der uns den dritten Platz sicherte. Nach taktischer Umstellung auf Angriffspressing und vielen Positionswechsel rauften unsere Jungs nochmal alle Kraftreserven zusammen und zwangen die teilweise bereits ausgewachsenen Spieler des BSC Memmingen in die Knie. Diesmal konnte Josi nach schöner Ecke von Raphi seinen Torriecher erneut unter Beweis stellen - die weiteren Chancen wurden vergeben. Auch dieses Spiel verlief recht farbenfroh - eine knallrote Karte und eine gelbe für Memmingen wurde notiert, während sich auch Elia eine Gelbe wegen Meckerns einhandelte. Dennoch zeigte auch in diesem Spiel wieder unser Team eine tolle Leistung. Alex räumte hinten alles ab und steigerte sein Passpiel im Turnierverlauf beträchtlich, während Niclas einen überaus gelungenen Einstand in der künftigen D1 feierte. Im Mittelfeld zog Elia oft sehr geschickt die Fäden, während Raphi durch seine Tempovorstöße immer wieder gefährlich auftauchte und viele wichtige Bälle eroberte.

Ein Auftritt der Hoffnung für die kommende Saison macht - auch bei unseren D2-Spielern Ben, Manuel und Luca stimmte der Einsatz während des gesamten Turniers - weiter so Jungs, bleibt am Ball!

Morgen folgt das letzte Turnier vor der Sommerpause in Bad Wörishofen - mal sehen, ob wir uns dort ähnlich gut präsentieren können.

AP

D2,-_ Künftige D1 5. in Dinkelscherben

Das 3. Turnier, verschiedene  Regeln und Turnierbedingungen,gleiches Resultat!.Es scheint wie verhext:

In Tirol ÖFB- regeln &Kleinfeld 6-Mannteams,Stuttgart Kleinstfeld 5- Mannteams,Dinkelscherben Normalfeld, Normal-Teamstärke.

Ergebnis: 1. Spiel :verschlafen ,verbaselt, extrem blödes Gegentor.dann 2. Spiel Unentschieden ,Steigerung und deutliche Siege im 3 und 4.Spiel.Dennoch  trotz zahlreicher  klarster Chancen wieder wegen 1-2  fehlenden Toren das Halbfinale verfehlt.Spiel um Platz 5 gewonnen. In Normalform wäre sicher soviel mehr möglich gewesen, denn da war keine Mannschaft dabei, die nicht zu schlagen war.Ein bißchen ist wohl auch die Spannung weg.

Was allerdings  auffiel; unsere Jungs müssen sich baldmöglichst auf eine betont körperlichere Spielweise künftiger Gegner einstellen und im Training praktizierte Spielsituationen ins Spiel übertragen. Vor allem aber,das erste Spiel nicht praktisch im Tiefschlafmodus anzugehen  und bei holprigem Spielverlauf nicht kollektiv in alle individuellen alten Fehler zurückzufallen.

Genug der Moralisierung,- Ergebnisse im Einzelnen.Erstes Spiel 0:1 verloren , als man den Ball im Aus wähnte, Schiri und Gegner aber anderer Meinung war, weiterspielte und ein lupenrein unbehindertes Tor schoss. Aus dem Staunen  darüber kam man bis zum Schlußpfiff nicht heraus.Dsa folgende GruppenSpiel gegen Anhausen konnte man trotz deutlich besser Leistung nicht gewinnen,-0:0. Überlegene Siege gegen Dinkelscherben 2:0 und Zusmarshausen 3:0 reichten wegen einer Vielzahl vergebener klarster weiterer Chancen und  dazwischen stehendem Aluminium nicht aus um das Halbfinale zu erreichen.Das Trostfinale um den 5.Platz war zum wiederholten Mal enttäuschender letzter Akt.

Eine spürbare mannschaftlich geschlossenere Leistung gegen den TSV Fiedberg brachte unsere Jungs über ein 0:0 ins 7m-Schießen,  in dem Simon bravourös  2 Strafstöße hielt und Josi,Eli und Lucas ihre Strafstöße souverän  zum 3:0 Sieg verwandelten.

Tore/Vorlagen:Raphi 2/1; Josias 1/1Valentino 1/0;Emilio1/0;Marlon 0/1Eli 0/1.

-Saisonabschlussturnier bei der Eintracht  Stuttgart

Mit gleich drei Mannschaften (F2, D2 und D1) machten sich die Schwabmünchner Nachwuchsfußballer am Freitag, 08.07. nach Stuttgart auf. Der Menkinger Tross umfasste samt Eltern, Trainer und Spieler insgesamt 50 Personen, mit 12 Autos ging es dann auf verschiedenen Routen Richtung Südwesten.

Durch die durchgängige Bereitschaft der mitfahrenden Eltern sich für ein gelungenes Wochenende einzusetzen und die Mitgabe von Getränken, Frühstück und sonstigen lebensnotwendigen Artikeln u. a. durch die zu Hause gebliebenen Eltern, war es in dem Punkt ein überaus gelungenes Wochenende. Ausdrücklich zu erwähnen ist die großzügige Spende der Bäckerei Müller von 120 Semmeln und Brezen, sowie die Fleisch- und Wurstwaren zum Büffel-Spezialpreis von der Metzgerei Altstetter. Eine Hand half der anderen, Hansi und Peter entpuppten sich spontan am Tomac-Gastro-Grill zu Experten mit der heißen Ware, während die Jungs auf dem Sillenbucher Sandplatz fleißig bolzten und sich die Eltern zum gemütlichen Beisammensein auf den mitgebrachten Bierzeltgarnituren einfanden. Das Wetter & Stimmung hätten kaum besser sein können an diesem Abend und wir blickten in rundum zufriedene Kinder- und Elterngesichter. Ein toller Abend, der Lust auf mehr macht. Die Nacht in der Sillenbucher Halle verlief, nachdem auch der letzte Spieler sein Zappeln einstellte, weitgehend geräuschlos, bis um 05.53 Uhr der erste Wecker klingelte, just als der Jugendleiter vor verschlossener Hallentüre durch selbige in die Dusche wollte. Das Frühstück verlief dann unter freiem Himmel á la Hotel Mama, es fehlt wirklich nichts - sogar der frische Kaffee wurde durch die fleißigen Mami´s gereicht - ein Traum! Frisch gestärkt machte sich die F2 zum Turnier auf, während die D2 Trainer auf die abwegige Idee einer Laufeinheit kamen. Die Spieler fanden es großteils nicht spaßig, zu müde waren die Beine noch von der kurzen Nacht, während einige Väter die Gelegenheit durch den Spitalwald zur körperlichen Betätigung nutzten. Nach einer Stunde unter teils unzufriedenem Gemurmel hatten die Jungs diesen ersten Meilenstein gut überstanden und man bereitete sich auf die Abfahrt zum Eintracht-Gelände vor.

Zunächst wurden dort noch die Jungstars aus der F2 lautstark angefeuert, was nicht nur ein tolles Bild einer geschlossenen Einheit abgab sondern viele an der Sportanlage beeindruckte.

Mit dem U13-Turnier kommen wir allerdings zum weniger schönen Teil unseres Ausflugs. Wie die Veranstalter auf die Schnapsidee kommen konnten ein Großfeld in gleich vier (!) Kleinfelder zu teilen ist mit logischen Fußballverstand nicht zu erklären. Klar ist es schön 20 Mannschaften auf dem Gelände zu haben, allerdings ist es bei zehn Minuten Spielzeit auf einem Feld gerade mal halb so groß wie ein normales D-Feld nicht möglich einen realistischen Leistungsvergleich hinzubekommen. Über die Gruppeneinteilung und Schiri-Leistungen schreibe ich an der Stelle nichts mehr.

Leider brachte dann Gruppenphase nicht die erhofften Erfolge, unsere Jungs spielten schön aber vor dem Tor zu brav - jedes Zögern wurde durch die geringen Maße sofort bestraft. Obwohl unsere Jungs stark ins erste Spiel starteten, zog man gegen den SV Vaihingen gleich mit 0-3 den Kürzeren. Nach vier 100%-igen fahrlässig ungenutzten Chancen folgte auf ein nicht geahndetes Foulspiel das 0-1, welches zu Auflösungserscheinungen bei den Schwarz-weißen führte. Die hohe Niederlage sollte sich im Turnierverlauf noch rächen...

Im zweiten Spiel gegen die SpVgg Feuerbach folgte dann, nach erneutem Rückstand, durch zwei Treffer von Josi und Leon ein knappes aber gelungenes Comeback. Im dritten Spiel folgte dann die Vorentscheidung in der Grupenphase gegen die SC Lerchenberg1. Trotz erneut gutem Spiel, konnten keine Treffer erzielt werden - in der Schlussminuten folgte dann mit dem Gegentreffer nicht nur die zweite Niederlage, sondern auch noch der Knockout vom Turnier zur Enttäuschung aller Spieler und Trainer. Das letzte Spiel gegen den Sillenbucher SV hätte dann mit 6 Treffern Unterschied gewonnen werden müssen um bei der Tordifferenz noch die punktgleichen Feuerbacher zu überholen. Bei der kurzen Spielzeit ein unmögliches Unterfangen. Dennoch schossen sich unsere Jungs mit vier Treffern (3x Raphi, 1x Leon) den Frust von der Seele und zeigten nochmal, daß man hier eigentlich ein Anwärter für das Halbfinale hätte sein müssen. Wie beim letzten Turnier erweisen wir uns als Spezialist im knappen verpassen der Endrunde.

Ein Satz mit X also aus sportlicher Sicht. Mir als Trainer war es hörbar und sichtbar auch zuviel - wenn es nur solche Turniere gäbe würde sich meine Lebenserwartung drastisch reduzieren, brauche ich nicht nochmal.

An der Stelle nochmal einen herzlichen Dank an alle Spender, Mitfahrer und vor allem die Spieler für das tolle Miteinander an den beiden Tagen. Das sind hoffentlich die Eindrücke die von Stuttgart 2016 bleiben werden, sportlich werden wir uns nächstes Jahr ein anderes Ziel für den Saisonabschluss suchen müssen.

Damit verabschiede ich aus unserer diesjährigen D2 mit Fabi, Flo und Leon drei Spieler in die nächste Altersstufe. Wir haben die Zeit mit Euch genossen und hoffen, daß ihr für Euren Fußballerleben einiges mitnehmen konntet. Vielen Dank für alles und bleibt am Ball!

Damit verabschieden sich Mike und Angelo von der Saison 2015/2016 - ein Jahrgang mit vielen Höhepunkten! Wir freuen uns auf das was vor uns in der nächsten Spielzeit liegt - die Vorbereitung darauf beginnt gleich am Dienstag/Freitag beim Training und Samstag mit dem ersten Leistungsvergleich in Dinkelscherben.

AP


Auslandserlebnis/Kurioses Ergebnis

Intern.Turnier in Prutz/Ried A

Man sagt ja" Reisen bildet und Bilden heißt lernen" wenn dem so ist,dann hatten unsere Jungkicker von der D2/U12 in Österreich die Gelegenheit, sowohl was Teambildung, als auch was Fußball auf anderem Terrain angeht.

Zum erste Mal waren die Jungs bei einem großen Turnier im Ausland dabei.Dem  eigentlichen Turniererlebnis ging eine Fahrt von 300 Km durch das Allgäu  und  Bayerns und Österreichs Berge ins Oberinntal voraus.Nach zünftigem und von zahlreichen Eltern hervorragend unterstützten "Großen" Zeltaufbau auf dem Dreiländereck-Campingplatz in Ried, gemeinsamem Essen von  Riesenpizzas beim türkischen Italiener sah man mit einer anderen Fußballmannschaft relativ wenig( hörte umso mehr) vom begeisternden Spiel Belgien/ Wales.Das "Indoor puplic viewing" am Campingplatz war visuell kaum wahrnehmbar, dagegen akustisch das Umfeld eines Presslufthammerschuppens.Ein Knaller.Danach begann die am Beginn, wie am Ende gekürzte Nachtruhe im Zelt. Die Nacht endete zum geknurrten sicht- und hörbaren Vergnügen unserer Jungs im bestgelaunten Krächzen und Quietschen des ersten Jungen um 4:00 Uhr zu End und dann zum sicht und hörbar gknurrten Mißvergnügen der Trainer in einen allgemeinen lauten Schabernack der Beteiligten übe.Um 7:00  Uhr war dann endgültig  der Aktonismus  der Boys nur noch mit Duschen und Zeltabbau zu steuern. Spartanisches Frühstück  mit durchaus überschaubarer Esskultur beendete das Campen. Auf gings Nach Ried/Prutz zum Turnier.

Ein von den Spielorten und der Organisation wirklich beeindruckend vorbereitetes  Ereignis zunächst in der Vorrunde auf den Plätzen in Ried,dann ab den Zwischen- und Finalspielen  in Prutz durchgeführtes Turnier der U7 bis U 15-Mannschaft nahm seinen Lauf .Unser U12- Team war aus Termingründen als U13 gemeldet und sollte kennenlernen, wie groß mann in diesem Alter schon sein kann. Trainer und Eltern fielen teilweise größen mäßig in vergleichbare Kategorien.Natürlich waren auch die ÖFB-Regeln etwas gewöhnungsbedürftig.. Wären die Schiedsrichter nicht regeltechnisch weniger formbar dafür um so regelfester gewesen, es hätte nichts zu kritisieren gegeben.

Das was die Jungs  in der Kurzen Nacht an Tiefschlaf versäumten, schienen sie in den ersten Minuten der Partie gegen Hard(Tirol) nachzuholen.Schläfrig und unkoordiniert kassierten sie den vermeidbaren und im Turnier einzigen Gegentreffer.Unsanft aus der späten Bettruhe gerissen, war die 2. Hälfte der 13.Minuten ein  Sturmlauf auf das gegnerische Gehäuse, allerdings ohne "Happy end".Das Ding war durch und leider eine wenig lustige Pleite.Nach 1 Stunde gings dann deutlich besser  eingestellt auf Wiedergutmachenstour gegen das Vorarlberger Team FC Lauterach B ,-dem späteren Finalisten.Die Mannschaft erspielte sich Chancen um Chancen, ließ den Gegner nicht zum Zug kommen und gewann durch ein Tor Raphis auf Vorl.  von Marlon und einem aberkannten sehenswerten Nichtabseitstor von Leon mit 1:0.

Nun kamen die Münchner Vorstädter des SV Dornach,-erklärter Favorit, wurde aber von unseren Jungen mit zahlreichen Chancen dominiert und mit 1:0 durch Emilios Tor auf tolles Solo von Josi hochverdient besiegt.Dabei stand auch dieses Spiel auf der Kippe, hätte nicht Peter dem Schiri etwas regeltechnisch unter die Arme gegriffen.Ein indirekterFreistoß wurde direkt verwandelt, aber anschließed  unter Dornacher Protesten aberkannt.Alles lief nun  wieder Richtung Halbfinale,-wenn das folgende Spiel gegen die Tiroler Flaurling/Polling klar gewonnen wurde.Leider fanden unsere Jungs den Dosenöffner erst sehr spät und Spielten sich müde und zusehends verkrampft mit einem dritten UUR-1:0 durch Leon,Pass Emilio aus dem Halbfinale. Die Gruppentabelle zeigte 3  mit 9 Punkten gleiche Teams mit Lauterach B/Hard und Schwabmünchen, allerdings mit  nur3:1 Toren das schechteste Torverhältnis unsere Kicker.Somit spielten wir um den 5.Platz gegen die Jungs aus Imst.Wie alle vorher bespielten Gegner war  auch dieses Team körperlich deutlich überlegen,  wurde aber von unseren Schwarz/weißen klar beherrscht und mit 2:0 durch Tore von Raphi ,Vorl.Emilio/Josi besiegt.

Insgesamt wars eine absolut  gute Leistung gegen, wie gesagt, Körperlich stärkere,ältere Gegner unter ungewohnten Regeln und  mit ungewohnten  6-Mann Teams.Dafür muß man die D2-Jungs loben. In drs Tat  wunderte sich der Prutzer Organisator ausgiebig über unseren kuriosen Abschluß und wollte sich sogar  überzeugen, ob da alles mit rechten Dingen zuging .Er freute sich im Voraus über unsere mögliche Teilnahme 2017.

Nach erlebnisreichen 2 Tagen erreichten Spieler ,Trainer  und Eltern wohlbehalten und  ipositiv gelaunt aber müde. Schwabmünchen .Am Wochenende besucht das Team zusammen mit D1 und F2 das alljährlich zweitägige  Turnier der SF Stuttgart und freut sich mehrheitlich schon darauf .

4:1 zum Abschluss gegen SV Bergheim 

Zum Abschluss der laufenden Saison gab es bei hochsommerlichen Temperaturen mit einem standesgemäßen Ergebnis den krönenden Abschluss. Mit einer Tordifferenz von +101 Toren (115:14) und 61 Punkten könnte eine Meisterschaft kaum deutlicher ausfallen. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten, TSV Haunstetten, beträgt sage und schreibe 14 Punkte. Obwohl man dort das einzige Spiel der gesamten Saison verlor, konnten uns die Augsburger nicht mehr gefährlich werden. 

Das Spiel gab aufgrund der Hitze nicht allzu viel her. Zu sehr waren die Gedanken der Spieler in den letzten sommerlichen Tagen in Schwimmbädern oder sonstigen Aktivitäten für den Fußball verloren gegangen. Bergheim tat sein übriges, indem sie nichts aber auch gar nichts fürs Spiel taten und sich somit ein langweiliger Kick auf ein Tor entwickelte. Wieder mal erst in den Schlussminuten wurde das Ergebnis deutlich und damit standesgemäß. 

Tore/Vorlagen: 

23. Min. 1:0 Freistoß durch Raphi / Josi per Abstauber 

26. Min. 1:1 nach einem Sonntagsschuss der Nr. 12 von Bergheim 

34. Min. 2:1 "Nicht schön, aber Lucas" - diesmal kraftvoll und entschlossen

58. Min. 3:1 Leon nach schönem Pass in die Tiefe durch Raphi 

59. Min. 4:1 Josi setzt den Schlusspunkt im Nachschuss nach Emilio´s Torschuss 

Peter leitete souverän die Partie und musste lediglich bei einer Vielzahl falscher Einwürfer der Bergheimer energisch trillern!

Das war´s aber noch lange nicht! 

Ab nächstem Wochenende geht´s auf hochinteressante Turniere. Als erstes fahren wir nach Prutz/Tirol und werden dort unsere Visitenkarte abgeben. 

Bleibt am Ball, Jungs! AP 

Klarer Sieg jenseits der  Ziellinie

FSV GROßAITINGEN- TSV SCHWABMÜNCHEN 1:7(0:3)

Bereits  vor 3 Spieltagen Meister stellte sich die Frage ob unsere Boys Motivation ,Konzentration und Spannung für einen weiteren Sieg im vorletzten Spiel beim FSV Großaitingen aufbrächte.

Nach gutem  Spielfluß und einigen Flankenläufen Josi's beantwortete die Frage der in den Angriff beorderte  Fabi  nach Zuspiel von Josi  in der 13.Min. mit dem 0:1.Leon legte in der 18. Minute auf Pass von Alex konsequent nach,-0:2 .Aus anhaltenderspielerischer Dominanz und wiederholt schön erspielter Chancen resulltierte nach weitem Zuspiel und Abpraller von Lucas aus dem Gedränge heraus durch Michi das o:3 in der18.Min..In der folgenden Phase bis zur Halbzeit war man stets am Drücker und Goaly Simon  musste nur vereinzelte Rückgaben und gefahrlose Anläufe der Platzherren wieder aus seinem Strafraum befördern und verbrachte einen geruhsamen Vormittag.

Beim besagten Pausenstand von 0:3 bedurfte es nur weniger korrigierender Bemerkungen der Trainer ,wobei Angelo allerdings auf die Absicht  und eine dann auch  spät zutreffende Anstrengung der Gastgeber auf das Ehrentor hinwies.

Zunächst aber machte die Mannschaft  da weiter, wo man  in der 20.Min aufgehört hatte.In der2. Minute nach Wiederbeginn schloss Emilios  satter Schuß auf Anspiel des nach vorne stürmenden Fabi mit  dem 0:4 ab.Die Jungs benötigten dann weitere 12 Minuten drückender Überlegenheit, ehe Fabi selbst kurz und trocken in der 44. Min. eine weitere Vorlage von Josias zum 0:5 nutzte. Nach dem 0:6, einem wunderschönen Kopfballtreffer von Emilio, nach Flanke von Alex  riss allerdings der Faden auf geraume Zeit.Da die Nr 6 der Gastgeber nacheinander 3 unserer Spieler iin auflammendem Offensiv -wie Defensivaktionismus  zur Eisbeuteltherapie schickte .Die darauffolgende spielerische Standby-Phase unserer etwas   geschockten Spieler nutzte er dann auch  mit aller verfügbaren Physis um  den von allen unseren  sonstigen Abwehrgeistern allein gelassenen Alex zu überlaufen und in der 54.Min.  das Ehrentor zum 1:6 zu markieren.Zu dieser Zeit stand unser Käpt'n mehr als einmal allein 2 konternden Spielern gegenüber , weil alle anderen auf Torjagd waren..

Der Torschütze gab dann Emilio auch noch eine "Schienbeinpolitur" mit,nachdem ihn 2 Finten des Besagten vollends in Rage versetzten, sodaß dem sehr toleranten Schiedsrichter nun doch nichts anderes blieb, als den gelben Karton zu ziehen,was in unserer Altersklasse eher selten notwendig ist . Um aber weitere "Zärtlichkeiten"  des Verwarnten  und letztlich wohl den roten Karton zu vermeiden,  nahm der Trainer der  Gastgeber den Adrenalingetriebenen  in der 57.Minute vom Feld .
In der Schlußminute erhöhte Lucas auf Pass von Raphi noch auf 1:7.

Obwohl doch einige Chancen mehr erspielt, aber nicht ungenutzt blieben, waren es viele Spielzüge, die letztlich einen sehr postiven Gesamteindruck hinterließen.
Mit einem ähnlichen Engagement kann eine tolle Saison im letzten Spiel gegen Bergheim am kommenden Samstag abgeschlossen werden.

MB

 

Hoher Aufwand,mäßiger Erfolg-Happy End

FC Königsbrunn -TSV Schwabmünchen 1:2(1:1)

Im 3.-letzten Spiel einer vorzeitig mit der Meisterschaft abgeschlossenen ,tollen Saison mussten unsere  Jungs zum FC Königsbrunn. Diese Mannschaft war, nach unserer, die erfolgreichste der Rückrunde und hatte den Direkten Verfolger TSV Haunstetten mit 2:4 geschlagen und 19 Punkte erspielt. Waren es zu wenige oder zu unwirksame Warnungen der Trainer  bei der Spielvorbereitung oder hatten die aus der Tabelle sichtbaren Fakten nicht genügt um die Wertigkeit des Gegners zu Zeigen? Jedenfalls stand das Spiel bald auf der Kippe.
Dabei hatte es so hoffnungsvoll angefangen und ein toller Diagonalpass von Eli leitete das entschlossen erzielte Führungstor von Michi nach 4 Minuten ein. Noch ein paar Spielzüge dieser Qualität und es konnte eigentlich nichts schiefgehen.Doch Trainer und Zuschauer stellten überrascht fest, dass im Gegenteil die Präzision nach und nach mit der Einstellung zu Gegner und Geläuf(regennasser Kunstrasen) verlorenging und in der Konsequenz mit unserer Unsicherheit der Gegner dominant wurde. Was kommen musste, kam in der 12.Minute.Ein hoher Ball in den Strafraum wurde  nicht konsequent abgewehrt, landete bei der Nr.5 der Brunnenstädter und der fand mit kurzem, trockenen Direktschuss den Weg in unser Netz zum 1:1.Der rote Faden war nun bei unseren Jungs restlos gerissen und mehr oder minder gekonnt rettete man sich in die Pause.

Fazit war:

Es spielte nur  noch eine Mannschaft Fußball und  das waren die rot Gekleideten ,nicht Unsere. Wenige unserer hochkarätigen Chancen wurden außerdem kläglich versemmelt.
Mit viel Aufwand und durchaus erkennbarem Eifer erkämpfte man sich in der 2.Hälfte Spielanteile zurück, allerdings ohne die oft abschließenden Mißverständnisse und Unentschlossenheiten abstellen zu können. So wurden mehrmals aussichtsreiche Gelegenheiten am Ende durch falsche Laufwege und Fehlabspiele  vergeben. Buchstäblich die   letzte Minute, brachte ein  finales, aber wirklich gekonntes Passspiel auf Leon und dessen gelungenste Aktion mit einem genauen Abspiel auf Lucas, der -eben "Lucas" -unhaltbar dem guten FC Kö-Goaly das Nachsehen gab. Augenblicke später war eine tonnenschwere Kuh vom Eis und 3 schon "flüchtige" Punkte auf der Habenseite. Jungs das war haarscharf am Auge vorbei. Dass ihr's nachweislich besser könnt,  bitte zeigt´s in den verbleibenden 2 Spielen!

M.B.

6-1 DAS MEISTERSTÜCK  

Bereits am 19. Spieltag der laufenden Saison sichert sich unsere D2 vorzeitig der Meistertitel. Mit dem deutlichen Erfolg gegen die, um D1-Spieler verstärkten, Singoldtaler lassen unsere Jungs über 60 Minuten keine Zweifel über den Spielausgang.

Das Spiel war eine tolle Zusammenfassung der laufenden Saison, alle Tore wurden mustergültig herausgespielt. Mit unserem Tempofußball begeisterten wir abermals die zahlreichen Fans und Anhänger und präsentierten uns als würdiger Meister.
Schön auch, daß mit der Anwesenheit vom Jugendleiter Lars und Abteilungsleiter Germar von Seiten des Vereins eine schöne Wertschätzung für unsere Leistung erbracht wurde.

Nur in der Anfangsphase konnten unsere Nachbarn ihr Tor noch sauber halten, ehe der Bayernliganachwuchs aufdrehte und ab der 20. Minute in regelmäßigen Abständen seine Treffer erzielte. Einen großen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die so fleißig die Jungs unterstützen, insbesondere Peter, der auch heute wieder sich als Referee uneigennützig zur Verfügung stellte. Meinem Co-Trainer Mike ein ganz dickes Dankeschön für die herausragende Unterstützung während der laufenden Saison, verbunden mit der Hoffnung auf eine Fortsetzung des Erfolgsduos in der neuen Spielzeit.

1:0 Leon per Kopf nach Flankenlauf von Josi (20.)

2:0 Fabi nach kurz ausgeführten Freistoß durch Leon (25.)

3:0 Alex nach einsatzstarker Vorarbeit von Marlon (30.)

4:0 = unser 100. Treffer der laufenden Saison durch unseren Jüngsten Spieler, Elia im Nachschuss nach Vorarbeit von Emilio (35.)

5:0 Leon nach erneutem Flankenlauf von Josi (45.)

6:0 Freistoß in den Torwinkel durch unseren Kapitän Alex (50.)

6:1 Der Ehrentreffer (58.) ins leere Tor durch die wacker kämpfenden Singoldtaler, während sich unsere Jungs bereits in Feierlaune befanden. Danach folgte nur noch Euphorie und entfesselte Bier-/Apfelschorleduschen für die Trainer. Schön wars!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind stolz auf Euch!

AP

Ergebnis standesgemäß 11:0/Spielverlauf: Schön ist anders  

Ein  alles umschließender  Kurzkommentar könnte heißen  „Naja“ ! 

Dabei scheint doch das Ergebnis was ganz Tolles auszudrücken. Sah man jedoch das Spiel durch die kritische Trainerbrille,dann fiel einfach auf ,dass es gegen eine erschreckend schwache Gersthofer Mannschaft nach einem hoffnungsvoll schnellen Führungstor buchstäblich bemerkenswert vieler Anläufe,halb und !00%-iger Chancen bedurfte, bis die Mannschaft sich ab der 17.Minute auf gepflegtes schnelles Flügel –und Kombinationsspiel besann.Bis sie so erspielte Chancen innerhalb starken 10Minuten zu konsequenten Abschlüssen fand.Man war davor  einfach zu oft an der hauptsächlich mittig angeordneten vielbeinigen 9/0  Formation der Gersthofer festgelaufen und hatte immer wieder den Augenblick für einen öffnenden Pass oder den finalen Torschuß verpasst.

 Beim  Halbzeitstand von 5.0 hatte man so zwar genügend Anschauungssituationen für erfolgreiches Angriffspiel selbst geschaffen.. Wer jedoch glaubte, die korrigierenden Kommentare und Ratschläge in der Pause hätten nun Wirkung und Erfolg ,zum Beispiel durch schnelle Flügelwechsel. Diagonal –Pässe, durch Doppelpasspiel an den Seiten den Gegner aus der Mitte zu ziehen, müde zu machen und so zu Abschlüssen zu kommen, staunte über den geringen Lernerfolg bis Mitte der 2. Hälfte. Denn da fing es wieder an zu klingeln. Mit Eckbällen, Freistößen und teilweise enfach drückender Überlegenheit ,trotzdem nicht immer wirklich geschickt wurde der gute manchmal zu bemitleidende  Torwart der Gastgeber aus vielen.vielen Chancen regelrecht „sturmreif“ geschossen. Es schien teilweise so, als hätte er einige Hände und Beine mehr im Spiel. Wenn auch letztlich ein 11:0 herauskam bleibt als Kritik, dass sich unsere Jungs bei absolut anerkennenswertem Aufwand  und Eifer. großem Engagement einfach durch. mangelnde Cleverness und zu oft schlecht getimtem Passspiel und Abschluß um die Früchte Ihres Fleißes brachten.Da steckt auch im Hinblick auf die nächste Saison viel  Verbesserungs-Potential . .

Die Spieltags-Ergebnisse zeigen glücklicherweise, dass schon ein Sieg im Samstagsspiel ein frühes finales Ereignis ermöglicht, wenn unsere Jungs noch mal einen spielerischen  und  mentalen  Tritt auf‘ s Gaspedal schaffen.

Und- Jungs das ist  doch jede Anstrengung wert !? 

Torschützen/ Vorlagengeber: Leon 3/1, Raphie 0/3Emilio 2/2;Michi 1/2,Elia 1/1,Josias 1/1,Lukas 1/0,Fabian 1/0,Alex 1/0 

M.B.

 

D2 –Bericht Pfingstturnier

 

Gutes Niveau.spannender Verlauf und 3.Platz

 

Am Ende zweier  erstmals veranstalteter Pfingst-Turniertage, konnte auch für D2 und D3 ein positives  Fazit gezogen werden-sportlich, wie organisatorisch. Ein abschließender kalter Regenguss setzte allerdings das nasse Ausrufezeichen  hinter die düsteren Wettervorhersagen in der dankenswert bereitgestellten „Domus  Regiobau-Arena“.Freundlicherweise.wurden damit im wesentlichen die Aufräumaktionen des Organisationsteams von den „Eisheiligen“ begossen,während beide Spieltage von zwar wechselhaft kühlem  und  moderat nassem Aprilwetter begleitet waren.

Der sportliche Verlauf des.Turniers selbst war insgesamt sehr spannend ,  was  sich auch darin zeigte, dass keine teilnehmende  Mannschaft ungeschoren durchs Turnier kam .Es  fand  sich letzten Endes aber doch ein  verdienter,, wenn auch knapper Sieger im SC Kissing  vor unserem Nachbarn, der JFG Singoldtal D1.

Naja und unsere D2 nahm sich nach einem vom Spielverlauf her mehr als verdienten 1:0 Sieg gegen den TSV Dinkelscherben D1 und einem beeindruckenden weil spielerisch starken 0:0 gegen den jungen Jahrgang des TSV Kottern mit 0:2 den mittlerweile schon obligaten Komplett-Aussetzer  gegen  unseren Dauerrivalen TSV Bobingen.

Bei diesem Spiel  stimmte Leistungseinstellung  ,Wachheit und  die gedankliche und physische Schnelligkeit unserer Jungs überhaupt nicht um  die natürlich kurze Spielzeit  noch für eine Ergebniskorrektur ala  Punktspiel zu nutzen..

Diese Scharte bügelte die Mannschaft durch eine sehr  engagierte Leistung  mit einem 1:0 gegen den späteren Turniersieger SCKissing aus. Dabei ist anzumerken dass uns diese Mannschaft alles abverlangte.

Den Knockdown für höhere Erwartungen erhielten unsere Jungs in den letzten Minuten eines überlegen geführten Spiels gegen die JFG Singoldtal, indem aus  deutlichem  spielerischen Übergewicht und zahlreichen  erspielten Chancen  final nichts ,als ein etwas ungeschickt verursachter Strafstoß und dessen  konsequente Nutzung  zur 0:1 –Pleite stand.

Im letzten Spiel gegen unsere verstärkte  und im Turnierverlauf wacker aufspielende D3 offenbarte sich nochmal das Manko der heutigen Turnierergebnisse. Die Mannschaft brauchte zu viele Chancen um 3 magere Törchen auf die Habenseite zu schaufeln. So war es einem guten Freistoß von Raphi und der  Geistesgegenwart unserer Allzweckwaffe Fabi zu verdanken , dass wir aus diesem Bruderduell als Sieger den Platz verließen.

Abschließend Ist unserem   letzten Gegner  D 3  und allen eingebundenen D1 Spielern eine richtig tolle Leistung zu bescheinigen.

Ja und unseren  Jungs ist zu sagen .Niederlagen tun weh aber sind, wenn man lernbereit ist lehrreicher als Siege und viele Trainingsstunden und Ihr könnt das an den kommenden  5 Spieltagen der  Saison zeigen.

 

Tore/Vorlagen: Fabian 2/0;Emilio1/1, Raphi 0/1, Leon 0/1

 

 Abschließend  einen herzlichen Dank an unsere Spielereltern  und fleißigen Helfer/innen vor, während  und nach dem Turnier,–Note 1!.

 

M.B.

 

D2 besiegt die SG Wehringen mit 7:0

Mit einem eindrucksvollen Comeback betreibt unsere D2 gegen den Tabellendritten Wiedergutmachung für die Niederlage in der Vorwoche und besiegt die D1 von der SG Wehringen hochverdient mit 7:0. Ganz so leicht wie das Ergebnis vermuten lassen würde, war es nicht. In dem äußerst fairen Spiel machte bei schönstem Wetter die hohe Laufbereitschaft und spielerische Überlegenheit letztlich den Unterschied. Gegen die hoch gewachsenen Wehringer galt es die körperliche Unterlegenheit mit Geschwindigkeit, Spielwitz und schnellem Passspiel auszuhebeln - was über das ganze Spiel hinweg gelang.

Spielentscheidend war heute auch die Tatsache, daß nach Balleroberungen in der Abwehr oder im Mittelfeld mit teilweise sehenswerten Spielzügen die Außenstürmer mustergültig in Szene gesetzt werden konnten und dadurch viele Torchancen heraussprangen.

Gleich zu Beginn sollte sich mit einem Doppelschlag ankündigen, daß wir unsere Lehren aus der schmerzlichen Niederlage in Haunstetten gezogen haben. Bei beiden Situationen wurden die Bälle in der eigenen Hälfte erobert und in beiden Situationen enteilte Josi seinem Gegenspieler und verwandelte gekonnt. Nach diesem Blitzstart verflachte die Partie etwas, unser heutiger Goali Eliah aus der D3 bekam die Chance in unserem Team mitzuspielen und erledigte seine Aufgaben sehr zuverlässig. In der Schlussphase des ersten Durchgangs bekam auch Fabi erneut die Gelegenheit sein Stürmertalent zu pflegen, was er auf Vorlage von Leon in der 21. Minute auch tat. Und wieder: Balleroberung durch Alex, Weiterleitung diagonal durch Raphi auf Leon, Pass in die Tiefe - Tor. Was letzte Woche nur einmal im ganzen Spiel gelang, wurde heute vielfach in der ersten Halbzeit praktiziert - wunderbar.

Zum Ende der ersten Halbzeit schlichen sich dann die ein oder andere Schlampigkeit ein, manch einer wollte vielleicht zuviel - die Halbzeitpause kam daher gerade recht.

Trotzdem eine starke erste Hälfte - auch schön, daß unser Vereinspräsident Germar und auch der Trainer der 1. Mannschaft, Tobias Strobl (bei der D1), am Spielfeldrand gesehen wurden - eine schöne Wertschätzung für den Erfolg unserer U13-Nachwuchsspieler!

Im 2. Abschnitt gingen die heute in ganz schwarz spielenden Hausherren wieder sehr engagiert zu Werke  - der Lohn: Von der 35.-41. Minute wurde das Ergebnis bis auf 6:0 nach oben geschraubt. Spätestens nach dem vierten Treffer war den Gästen auch anzumerken, daß es nur noch um Schadensbegrenzung ging und unsere Jungs spielten nun mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken tollen Tempofußball! Mit dem konsequenten Pressing im Mittelfeld wurden die Vorwärtsbewegungen der Gäste im Keim erstickt -dabei zeigten sich Emilio und Raphi erneut als Motor der Mannschaft - und ab ging die Post. Den Schlusspunkt setzte heute unser Jüngster: Nachdem Marlon erst wieder in der Schlussphase eingesetzt werden konnte, setzte er sich schön auf der rechten Seite durch und konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwertete Elia sicher zum Endstand (58.).

Kompliment Jungs - das war spielerisch und läuferisch eines Eurer besten Spiele. Gegen diesen Gegner muss man sich erst mal so klar durchsetzen. Wehringen gilt als recht defensivstark und hat bis heute pro Spiel nur 1,5 Tore kassiert und in der Rückrunde seine erste Niederlage überhaupt kassiert.

Vorlagen/Tore: Michi 1/0; Raphi 2/0; Leon 2/1; Josi 1/2; Lucas 0/1; Elia 0/2; Fabi 0/1; Marlon 1/0;

Jetzt geht's erst mal in die Pfingstferien - am 16.05. folgt unser Sommerturnier dahoam. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und tolle Spiele. Bleibt am Ball Jungs!

AP

 

Serie gerissen - 1:2 im Spitzenspiel beim TSV Haunstetten 2

Am 16. Spieltag kassiert unsere D2 die erste Niederlage der laufenden Saison. Nach drückender Überlegenheit bedeutet das 1:2 die erste Niederlage im 16. Spiel.

Dabei war die Niederlage, trotz großer Gegenwehr der Augsburger, völlig unnötig - das Chancenverhältnis und die Spielanteile lagen klar auf Schwabmünchner Seite. Dennoch muß heute anerkannt werden, dass Haunstetten vor dem Tor kaltschnäuziger agierte und sich taktisch und kämpferisch sehr gut aus der Affäre zog.

Der erste Gegentreffer fiel gleich in der 3. Minute als ein Eckball durch unseren Goali nur ins eigene Tor abgewehrt wurde. Guten Morgen!

Danach ging das Spiel mit hohem Tempo hin und her, unsere Jungs kämpften sich mit Macht ins Spiel zurück - ohne heute jedoch spielerisch im 1. Durchgang zu überzeugen. Der Abwehrriegel wurde mit einem sehenswerten Angriff kurz vor der Halbzeit dann doch geknackt: Nach einer Balleroberung in der Abwehr ging der Ball von Emilio diagonal auf Marlon, dieser setzte sich auf der Außenbahn schön durch und passte scharf in die Mitte, wo Elia sicher zum umjubelten 1:1 verwertete. Mit diesem Treffer war das Rezept für das heutige Spiel eigentlich gefunden, oder?

Danach sah es kurzzeitig tatsächlich auch danach aus, als ob wir das Spiel drehen könnten. Dies hätte eigentlich auch gelingen müssen, als Lucas völlig frei vor dem Haunstetter Tor auftauchte, der gute Keeper der Gastgeber wehrte aber ab und direkt im Gegenzug wurde unsere heute mehrfach wacklige Abwehr überlaufen, Simon klebt auf der Linie.... 2:1 (30.)- so kann man einen ohnehin bissigen Gegner noch stärker machen!

Der zweite Durchgang brachte leider nichts mehr Zählbares. Trotz quasi Spiel auf ein Tor und mindestens einem halben Dutzend an 100%-igen Chancen gelang heute die Wende nicht. Heute hat es nicht sollen sein - könnte man leicht sagen... mehr gibt es heute nicht mehr dazu zu sagen, hoffe aber, daß es sich bewahrheitet, daß aus Niederlagen mehr gelernt wird als aus Siegen.

Darum jetzt die Wunden lecken und Zähne zusammenbeißen - am nächsten Wochenende kommt der Tabellenführer der Rückrundentabelle zu uns an die Riedstr. Da kommt der nächste Härtetest auf uns zu, wo wir unseren besten Fußball zeigen müssen.Ich hoffe, daß die Formkurze einiger Spieler schnell wieder nach oben zeigt, im Moment spielen viele Spieler deutlich unter ihren Möglichkeiten.

AP

Charaktertest Bestanden - 0:2 Rückstand gegen Bobingen 2 gedreht

Im Spitzenspiel der beiden D2-Mannschaften gelingt unseren Jungs nach 0:2-Pausenrückstand noch ein deutlicher Sieg gegen den TSV Bobingen. Dabei sah es Ende der ersten Hälfte alles andere als rosig für unsere Jungs aus - doch das änderte sich dann im 2. Durchgang. 

Gleich zu Beginn wurde deutlich, daß Bobingen nicht an die Singold gekommen war um die Punkte brav abzuliefern. Schwabmünchen begann, gestärkt durch die deutlichen Erfolge der Vorwochen, selbstbewusst und engagiert, allerdings hielten die Bobinger gut dagegen und kamen nach zwei krassen Fehlern nach einer Viertelstunde zu zwei Treffern. Danach wurde die Brechstange herausgeholt, doch dies führt eher zu Verkrampfungen anstatt sich weiterhin auf seine Stärken zu Besinnen. Symptomatisch für die Leistung war dann noch ein vergebener Strafstoß, das Tor schien auf Bobinger Seite wie vernagelt zu sein - auch dank einer hervorragenden Leistung der Gästekeeperin im ersten Durchgang. 

Die Halbzeitansprache sollte dann die immer stärker werdenden Krämpfe unserer Jungs lösen, daher heute eher die Soft-Variante - und die Jungs erwischten mal wieder einen guten Start im 2. Abschnitt: 

Leon wurde nach Balleroberung von Raphi gut angespielt und dieser fackelte nicht Lange, zog ab und der Ball landete mit etwas Glück nach Innenpfosten knapp hinter der Torlinie zum 1:2 (33.). Danach hieß es nochmal tief durchatmen für die Menkinger Anhänger, als in der 35. Min. Fabi seinen Gegenspieler im eigenen Strafraum mit hohem Körpereinsatz vom Ball trennte - der heutige Referee Maik aber zu unserem Glück nicht auf Strafstoß entschied. Dies war dann wohl endgültig der Weckruf für unsere Jungs. Jetzt rollte das Spielgerät in bewährter Weise - die Bobinger konnten dem Druck nicht mehr Stand halten und wir kamen Mitte der zweiten Hälfte im 2-Minuten-Takt zu Treffern. 

43. Minute: 2:2 Michi - nach Vorlage von Leon 

45. Minute: 3:2 Leon nach Vorarbeit von Emilio 

47. Minute: 4:2 Josias nach Vorarbeit von Michi - die endgültige Entscheidung. 

Den Schlusspunkt setzt heute Josi, der nach einem abermals tollen Eckball von Marlon den Ball zum 5:2 in die linke Ecke wuchtete (54.). 

Am Ende ist festzuhalten, daß wir einen starken Gegner heute nieder gerungen haben. Das Glück, war dabei eindeutig auf unserer Seite - muß man sich aber auch erst mal erarbeiten. Dennoch Lob an die Bobinger, die im Vergleich zum Hinspiel deutlich besser agierten und uns bis zum Schlusspfiff alles abverlangten - Charaktertest bestanden! Danke auch an unseren Referee Maik für die spontane Bereitschaft als Schiri einzuspringen. 

Bleibt am Ball Jungs! Am kommenden Samstag gehts zum Kracher nach Haunstetten - das Trainerteam hofft, daß bis dahin wieder alles Spieler fit sind - heute mussten wir uns fast das ganze Spiel mit nur einem Wechselspieler durchbeißen, nachdem Flo und Emilio nach wie vor Schmerzen haben - weiterhin gute Besserung an der Stelle! 

Gelungene Revanche in Walkertshofen -  6:1

Im Nachholspiel vom 14. Spieltag revanchiert sich unsere D2 in Walkertshofen für das 1-1 Hinspielergebnis und kommt zu einem ungefährdeten 6-1 in den Stauden. Das deutliche Ergebnis hatten wir uns nicht unbedingt erwartet, zumal mit Michi kurzfristig ein Ausfall verkraftet werden musste und gleich mehrere Spieler angeschlagen ins Spiel gingen bzw. kaum eingesetzt werden konnten.

Nach dem Unentschieden im Hinspiel fuhr man mit einer gehörigen Portion Respekt am frühen Mittwochabend bei bestem Wetter in die westlichen Wälder. Das Hinspiel war allen noch bestens in Erinnerung und wir erwarteten einen kompakte Gegner. Um diesmal wirklich nichts Anbrennen zu lassen, wurde Walkertshofen im Vorfeld zweimal vom Trainer-Altmeister Mike beobachtet und wir bereiteten uns gezielt auf einen äußerst defensiv eingestellten Gegner vor.

Zu unserer Freude gelang bereits nach drei Minuten der Führungstreffer, nachdem eine scharfe Hereingabe von Josi vom Abwehrspieler nur ins eigene Tor abgelenkt werden konnte. Das Tor gab uns Selbstsicherheit und es wurde weiter zielstrebig nach vorne gespielt. Die eigens für dieses Spiel eintrainierten Diagonalpässe aus dem Mittelfeld brachten in der Folge gleich mehrere gefährliche Situationen. Eine davon nutzte Josi in der 10. Minute mit einem wuchtigen Drop-Kick zum beruhigenden 2:0, nachdem Alex den Ball perfekt über 25 Meter quer über das Feld und gegnerische Abwehrspieler passte. In der Folge stockte dann allerdings unser Spiel etwas, der Blick für den Mitspieler ging zusehends verloren und die Staudenelf kam mit ihren weiten Abschlägen gefährlich vors Tor. Der Gegentreffer fiel nach einer Fehlerkette, die dem Hinspielgegentreffer stark ähnelte. Nach kollektiver Schläfrigkeit in allen Mannschaftsteilen nutzte der gegnerische 7er das Zögern von Simon und überköpfte unseren Goali gekonnt zum Anschlusstreffer - absolut vermeidbar! Vor der Pause verwertete dann der eingewechselte Emilio nach schöner Mehrfachkombination mit Leon zum erneuten 2-Tore-Vorsprung und damit zum Halbzeit-Ergebnis (22.). Aufgrund nachlassenden Dynamik und des Gegentreffers gab es dann zur Pause, trotz Führung, eher mahnende Worte verbunden mit der Aufforderung wieder zum Fußball-Spielen zurückzukehren.

Das nahmen sich unsere Jungs dann gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts zu Herzen als sich Marlon schön auf der linken Seite durchsetzte und mit einer weiten Flanke zum 2. Pfosten einen herrlichen Treffer vorbereietete - Josi verwandelte per Flugkopfball zur Vorentscheidung (32.). Danach wurde eine ganze Serie von klaren Torchancen herausgespielt - im Mittelfeld teilten sich heute Raphi und wechselweise Emilio mit Eli die Arbeit, Chancen kamen dann zustande wenn es über die Mitte schnell über die Außen nach vorne ging. 
Nur war dann entweder der gute Staudenkeeper oder ein Aluminiumteil im Weg bzw. der Referee gab den Treffer nicht. In der Schlussphase wurde dann auf mehreren Positionen umgestellt: Lucas, der im Sturm zwar fleißig aber glücklos agierte, konnte auf der rechten Seite noch etwas für Wirbel sorgen und legte Alex (in den Sturm gewechselt) noch einen Treffer auf, ehe Emilio erneut Alex erfolgreich in Szene setzte (55./57.) und dieser damit erneut seinen Tordrang befriedigen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit gönnten wir Simon eine Pause, so kam Fabi noch zu einem Torwart-Einsatz, musste dabei aber nicht mehr nennenswert eingreifen. Der Sieg war wichtig Jungs, Glückwunsch! Als nächstes kommt mit dem TSV Bobingen ein dicker Brocken zu uns in die Riedstr. - da brauchen wir wieder alle Mann an Bord! Der Umstand, daß das Ergebnis mit 7:1 gemeldet wurde schreiben wir einem Treffer von Leon zu, der fälschlicherweise vom Schiri nicht gegeben wurde - so wird auch sein heutiger Einsatz nachträglich belohnt. ;-)

An der Stelle eine gute Besserung an Michi, der am Samstag hoffentlich wieder dabei sein kann, ebenfalls auch an Flo und Emilio die momentan durch Schmerzen an der Achillesferse gebremst werden. Bleibt am Ball Jungs!

Spiel gedreht in Bergheim 7:1

Im Nachholspiel beim SV Bergheim gelingt der D2 ein gutes Comeback und ringt am Ende die Augsburger mit 7:1 nieder. Dabei sah es bis Ende der ersten Halbzeit gar nicht nach einem so deutlichen Sieg für unsere Jungs aus. Am Ende setzten sich die Schwarz-weißen auch aufgrund einer engagierten und entschlossenen Mannschaftsleistung deutlich durch und holt die nächsten Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Nachdem die ersten Chancen nicht genutzt werden konnte kam Bergheim immer besser ins Spiel und nutzte die Verkrampfungen in allen Mannschaftsteilen und erzielte nach einer Ecke durch einen Abpraller im Nachschuss die Chance zum Führungstreffer (10.). Bis zur 20. Minute passierte nicht viel ehe unsere Jungs wieder die Oberhand gewannen und noch vor der Halbzeit die Wende schafften. Dabei entstand das 1:1 durch Lucas (21.) nach einer Balleroberung durch Leon in der eigenen Hälfte, der auf Emilio abgab und dieser Lucas auf die Reise schickte. Dieser ließ sich die Chance nicht mehr nehmen und verwandelte zielstrebig zum überaus wichtigen Ausgleich. Danach sorgte vor der Halbzeit ein Doppelschlag für die Vorentscheidung. Zuerst belohnte sich Raphi nach Vorarbeit von Leon zum Führungstreffer, ehe Fabi nach schöner Ecke von Raphi zum 1:3 einnickte.

Im zweiten Durchgang sorgten erneut zwei Standardsituationen für die endgültige Entscheidung: Zunächst nutzte Josi einen von Raphi getretenen Freistoß im Nachschuss zum 4:1, ehe ein an Emilio verursachter 9-Meter sicher durch Alex (47.) verwandelt wurde. In der Schlussphase bekamen dann unsere Jungs noch die 2. Luft - dies nutzten Elia (TV durch Marlon) und Michi (TV erneut Leon) zum Kantersieg.

Alles in allem war es zwar kein schönes Spiel, dafür war der Rasen für unsere Edeltechniker zu holprig, dennoch gilt heute festzuhalten daß die Mannschaft sich nach einer äußerst holprigen Anfangsphase gut zurück gekämpft hat und letztlich einen hohen Sieg beim Tabellen-Dritten herausgeschossen hat. Beleg für die geschlossene Mannschaftsleistung: Alle sieben Treffer fielen durch unterschiedliche Spieler - das sehen die Trainer gerne!

Die schönste Nachricht kam heute  von der D1 - mit dem deutlichen Pokal-Sieg gegen den Erzrivalen vom FC Königsbrunn wurde ein deutliches Zeichen gesetzt! Auch ein schönes Feedback für unser offenes Trainingskonzept mit beiden U13-Mannschaften.

AP

Schwacher Auftritt gegen JFG Lechfeld 2 

Am 13. Spieltag der Gruppe Augsburg 2 holt unsere D2 die erwarteten drei Punkte gegen den Tabellenletzten von der JFG Lechfeld 2. Mit dem Spielverlauf und der Leistung können wir heute allerdings nicht zufrieden sein. Die Tore erzielten in einem schwachen Spiel Marlon (10.), Alex (33.), Emilio (38.) und Fabi (52.). Dass heute nicht mehr Treffer raussprangen, lag im wesentlichen an der Tatsache, daß unsere Jungs nicht willens waren den Ball kontrolliert über mehrere Stationen laufen zu lassen. Offensichtlich wollten einige Spieler in Einzelaktionen glänzen und vergaßen den Mitspieler einzubeziehen. Lob an den Gegner, der sich gegenüber dem Hinspiel deutlich verbessert gezeigt hat und gut dagegen hielt. Bezeichnender weise fielen alle Tore nach Einzelaktionen - Kombinationsfußball: heute Fehlanzeige! 

Vielen Dank an unseren Referee Peter, der die Partie gewohnt sicher leitete. Am kommenden Dienstag geht´s zum Nachholspiel nach Bergheim - dort erwartet uns ein anderes Kaliber und es müssen dringend die Tugenden der Vorwochen wieder her, sonst könnte es ein böses Erwachen geben. 

AP 

Gelungener Rückrundenauftakt - 6:0 beim TSV Königsbrunn

Am 12. Spieltag der Gruppe Augsburg 2 glänzen die Jungs um ihren Kapitän Alex in bestechender Frühform und landen beim TSV Königsbrunn einen hochverdienten 6:0 Kantersieg. Das ausgesprochen faire Spiel war bereits, dank einer perfekten Chancenverwertung, früh entschieden. Damit konnten die sehr guten Ergebnisse aus der Vorbereitung bestätigt werden.

Man hatte sich viel vorgenommen gegen die Brunnenstädter, nach dem guten Auftritt im Hinspiel bereiteten wir uns gezielt auf das Punktspiel vor. Wie in Gersthofen agierten wir dabei mit einem 2-4-2 System, dass sich auch diesmal als Volltreffer erwies. Gleich in den ersten Minuten kam es zu aussichtsreichen Balleroberungen im gegnerischen Mittelfeld und bereits in der 4. Minute klingelte es im Königsbrunner Kasten. Nach Balleroberung durch Leon leitete dieser das Spielgerät zu Raphi schön in die Spitze der sich diese Chance nicht nehmen ließ. in der 8. und 13. Minute folgten Tore nach dem gleichen Muster. Diesmal war Josi der Vorlagengeber und Leon der Nutznießer bzw. Lucas auf Marlon. So konnten wir uns bereits nach einer knappen Viertelstunde über die Vorentscheidung freuen. Durch die tolle Defensivarbeit, beginnend bei den Stürmern, im Mittelfeld fortgesetzt, konnte unsere bewährte Dreiecksformation immer wieder erfolgreich umgesetzt werden; wir waren quasi immer einen Schritt schneller als die Gegner und durchgängig in Überzahl. Auch die Abwehrarbeit wurde solide und nahezu fehlerfrei verrichtet. Danach schalteten unsere Jungs einen Gang zurück und verwalteten das gute Ergebnis bis zur Halbzeit, ohne dabei ernsthaft in Gefahr zu kommen.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Königsbrunn bemühte sich unserem Pressing zu entkommen, fand aber kein Mittel uns ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Wenn es Vorstöße gab, dann eher aus Unachtsamkeiten heraus, die heute aber selten blieben. In der 36. Minute fiel dann aber die endgültige Entscheidung: Nach einer schönen Balleroberung von Josi, spielte er auf Elia die rechte Außenbahn entlang, der wiederum passgenau Emilio in den Freiraum schickte, Emilio legte perfekt nach innen zu Michi: 4:0! Der heute schönste Treffer war wie an der Schnur gezogen. Danach folgten noch zwei Tore aus Standardsituationen. Zunächst traf Alex nach einem Eckball mit dem Knie zum 5:0 (44.) ehe Emilio mit einem direkten Freistoß zum Endstand verwandelte (49.) Am Ende taten unsere Jungs nicht mehr als notwendig, sonst wären sicher noch ein paar Treffer mehr rausgekommen. Simon erlebte einen eher ruhigen Vormittag, hatte wohl mehr Ballkontakte am Fuß als mit den Händen...

Dennoch darf an der Stelle nicht unter den Tisch fallen, daß wir immerhin beim Tabellen-Vierten gespielt haben und die Jungs vom TSV durchaus in der Lage sind gut zu kombinieren. Letztlich waren wir aber heute in allen Mannschaftsteilen deutlich überlegen, was als schöne Weiterentwicklung gegenüber der Vorrunde gesehen werden kann.

Bleibt am Ball Jungs, das war ein prima Rückrundenauftakt!

AP

5-0 Sieg beim TSV Gersthofen

Im letzten Vorbereitungsspiel vor Beginn der Rückrunde erreicht die D2 einen am Ende deutlichen Sieg bei der D2 des TSV Gersthofen. Das Ergebnis geht aufgrund des Spielverlaufs in Ordnung und hätte bei besserer Chancenverwertung höher ausfallen müssen. Dabei erwies sich der Gegner als optimaler Testspielgegner, da das Spiel auf Kunstrasen ausgetragen wurde und am kommenden Samstag beim TSV Königsbrunn ebenfalls auf diesem Untergrund gespielt wird. Bemerkenswert: Die gute Defensivarbeit am heutigen Nachmittag führte dazu, daß Simon keinen einzigen Torschuss auf seinen Kasten bekam und daß obwohl der Gegner keineswegs schlecht war. Bis auf Michi waren heute alle Spieler am Start.

Im Durchgang eins taten sich unsere Jungs noch etwas schwer. Zum einen hatten einige unserer Spieler seit einigen Wochen nicht mehr trainieren können, zum anderen stand uns mit der D2 vom TSV Gersthofen ein gut eingestellter Gegner gegenüber, der geschickt verteidigte und es immer wieder verstand die Abseitsfalle klug aufzustellen. Der ungewohnte Belag und der große Platz taten ihr übriges. Dennoch hätten Lucas, Elia oder auch Leon bereits zur Halbzeit mit klaren Torchancen ihr Team in Führung bringen können.

In der Pause wurde daher taktisch umgestellt. Um dem großen Spielfeld Rechnung zu tragen zogen sich unsere Jungs im 2. Abschnitt etwas weiter zurück und verlegten ihr Pressing ins Mittelfeld. Die Folge daraus war zwar logisch und für den Gegner doch überraschend: Während sich die Augsburger vor ihrem eigenen Strafraum den Ball hin und her schoben warteten sie vergeblich auf einen Schwabmünchner Gegenspieler - es wurde lediglich im Raum verschoben womit der Gegner nicht zurecht kam. Im Mittelfeld wurde dann versucht die Räume zu verengen und dem Gegner im Spielaufbau zu stören. So folgten im Mittelfeld Balleroberungen, die gleich ihre Früchte trugen. Emilio (33.) mit einem sehenswerten Fernschuss, Josias (34.) nach einer tollen Kombi mit Lucas und Lucas (38.) besorgten mit einem dreifachen Schlag bereits kurz nach dem Seitenwechsel die Vorentscheidung. Danach folgte der notwendige Feinschliff in unserem Pass- und Kombinationsspiel, der Ball lief flüssig durch unsere Reihen. Die neu formierte 2er-Abwehr um Fabi und Alex agierte nach hinten nahezu fehlerfrei und nach vorne entschlossen, auf den Außenbahnen wirbelten Josi und Marlon gewohnt lauf- und einsatzfreudig. In der Mitte teilten sich Raphi und Emilio in starker Manier die Spielmacheraufgaben und erledigten nebenbei wichtige Defensivaufgaben um die Abwehr bei den gelegentlichen Vorstößen der Gegner zu unterstützen. Im Sturm erlebten wir Lucas als belebendes Element, Elia und Leon haben sich in ihren Rollen prima eingefunden und spielten ebenfalls eine gute Partie.

Der Lohn waren zwei weitere Treffer, die beide über Marlon´s linke Seite vorbereitet wurden. In beiden Situationen überrante er regelrecht die Hintermannschaft des Gegners und passte scharf in die zentrale Mittelstürmerposition, wo Elia (46.) und Fabi (59.) sicher verwerteten. Einziger Kritikpunkt heute: Mitte der zweiten Halbzeit ging bei einigen Spielern beim Torabschluss der Blick für den (besser postierten) Mitspieler verloren und die Chancen wurden teilweise fahrlässig vergeben. Bei dem Spielstand war das nicht schlimm, bei engeren Matches sollte hier aber das sichere Tor dem eigenen Torabschluss vorgezogen werden.

Somit ist die Vorbereitung auf die Rückrunde beendet. Wir gehen nach den beiden guten Testspielen mit einem guten Gefühl ins erste Punktspiel 2016 beim TSV Königsbrunn am kommenden Samstag. Ich hoffe, daß alle Spieler dann fit an Bord sind.

Vorlagen/Tore: Alex 1/0; Emilio 1/1; Lucas 1/1; Josias 0/1; Marlon 2/0; Elia 0/1; Fabi 0/1

AP

2-0 Sieg gegen den 1. FC Sonthofen

Im ersten Vorbereitungsspiel für die Rückrunde erleben die Schwabmünchner Zuschauer einen Fußball-Leckerbissen gegen starke Oberallgäuer. Schwabmünchen siegt nach 3x 25 Minuten hochverdient mit 2-0. Dabei wurde unser Team, aufgrund von mehreren Ausfällen (Alex, Emilio, Flo, Josias) von vier Spielern aus der D1 und zwei Spielern aus der D3 unterstützt. Das Spiel wurde vor einigen Wochen, nachdem man sich in zwei Hallenturnieren gegenüberstand, zeitgleich mit dem Aufeinandertreffen der Bayernliga-Herrenmannschaften vereinbart, was in jeder Hinsicht als Erfolg für den Schwabmünchner Jugendfußball gewertet werden kann. Wir erlebten nicht nur einen hochklassigen Leistungsvergleich, sondern konnten unseren guten Kontakt zu den Oberallgäuern intensivieren.

Bei optimalem Fußball-Wetter zeigten sich die schwarz-weißen von ihrer besten Seite und beherrschten den Gegner, der mit dieser Mannschaft Tabellenführer in der Kreisklasse ist und durch zwei Kreisliga-Spieler verstärkt wurde, fast während des ganzen Spiels. Von Beginn an agierten beide Mannschaften mit hohem Tempo, Sonthofen spielte technisch stark und lies den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen. Mit einem hervorragendem Pressing im Mittelfeld konnten die Angriffsbemühungen der Gegner kurz hinter der Mittellinie unterbunden werden, wo Raphi und Noci fast während des ganzen Spiels mit hohem Laufeinsatz und sehr gutem Zweikampfverhalten das Spiel nach vorne immer wieder ankurbelten. So brach bereits nach wenigen Minuten Marlon auf der linken Seite durch, verstolperte aber den Ball der zur Ecke geklärt wurde. Bei dieser wurde eine kurze Unachtsamkeit der Sonthofer Hintermannschaft ausgenutzt und Raphi spielte Gedankenschnell eine kurze Ecke auf Marlon, der in den Strafraum eindrang und aus halblinker Position den Ball in den rechten Torwinkel schlenzte - ein Traumtor! (4. Min.) - Dass ein Ball im Torwinkel obendrein stecken bleibt sieht man auch nicht alle Tage- Respekt! Was mich an der gelungenen Aktion fast genauso gefreut hat war die Handlungsschnelligkeit bei der Ecke - das sind auf dem Niveau die Situationen, die den Unterschied ausmachen.

Danach entwickelte sich ein intensiver, temporeicher und vor allem hochklassiger Schlagabtausch bei dem beide Mannschaften zeigten welch tolle Fußballer in ihren Reihen unterwegs sind. Aus der sicheren Defensive um Fabi, Lucas und Timi heraus konnten immer wieder Gegenangriffe gestartet werden, Simon im Kasten musste nur zum Ende des 1. Drittels sein Können unter Beweis stellen, als er aus kurzer Distanz mit tollen Reflexen seinen Kasten sauber hielt. Auf der anderen Seite hätte die Führung längst ausgebaut werden müssen, Luca W. hatte Pech, daß sein Freistoßtor nicht gegeben wurde, Leon traf kurz vor der Halbzeit gleich 2x Aluminium und Eli, allein vor dem Torwart, zog es vor auf Nummer sicher zu gehen und den Ball abzuspielen statt ins Tor zu schießen, was in dem Fall die falsche Entscheidung war. Macht nichts - der Wille sich für seinen Mitspieler einzusetzen war durchgängig sichtbar.

Das zweite Drittel brachte ein unverändertes Bild. Sonthofen spielte munter und temporeich mit, die Menkinger kamen dabei aber kaum in Verlegenheit und spielten über die Außenstürmer Michi, Luca W. und Marlon weiter zielstrebig nach vorne - in der Mitte des zweiten Drittels befreiten sich die Oberallgäuer aus unserer Umklammerung und übernahmen bis zum Ende des Abschnitts das Kommando, aber auch unser D1-Goali Markus hielt seinen Kasten sauber. Glück hatten wir in einer Situation als Sonthofen nach toller Kombination zum Torerfolg kam, allerdings der Stürmer knapp im Abseits stand. Insbesondere in dieser kritischen Phase verdiente sich unsere Abwehr um Fabi, Timi, Lucas und phasenweise Leon großes Lob für ein klasse Stellungsspiel und die jederzeitige Bereitschaft die Bälle abzulaufen.

Im letzten Abschnitt gewannen unsere Jungs dann wieder die Oberhand, auch Kemal und Nico aus der D3 brachten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut ein. Kemal hatte bei einem Toschuss Pech als der Torwart mit einer Glanzparade den Ball gerade noch zur Ecke lenken konnte. In der Mitte des dritten Abschnitts dominierte der Schwabmünchner Bayernliga-Nachwuchs das Geschehen - die Vorentscheidung fiel nach einem Freistoß  von Timi den der Torwart nur abklatschen konnte und Leon in bester Mittelstürmer-Manier zum 2-0 abstaubte (60. Min.). Auch hier war die Handlungsschnelligkeit nach dem Abpraller wesentlich für den Torerfolg.

Am Ende waren alle zufrieden, auch beim Gegner waren nur positive Töne zu hören. Der Gästetrainer, Markus Schweizer, resümierte: "Klasse Spiel von beiden Mannschaften, wir haben einfach kein Mittel gefunden in Euren Strafraum vorzudringen."

Ich hoffe, daß die entstandene Freundschaft zum 1. FC Sonthofen weiter intensiviert werden kann, ich würde es mir jedenfalls wünschen. Auf dem Spielniveau eine sympathische und zuverlässige Mannschaft zu finden ist nicht einfach. Vielen Dank dafür, daß ihr den weiten Weg von Sonthofen zu uns auf Euch genommen habt. Auch vom Jugendleiter, Lars Burkert, gab es dann noch ein Lob - schön wenn unser Engagement von den Verantwortlichen im Verein wahrgenommen wird. Zu guter Letzt noch mein Dank an die zahlreichen Eltern und Zuschauer und für den Verkauf zu Gunsten der Teamkasse - allen voran Igor, der das prima organisiert.

Im Anschluss hatten die Spieler beider Mannschaften noch die Gelegenheit das Punktspiel der Seniorenmannschaften zu verfolgen. Auch hier ging es freundschaftlich zu - Endstand 1:1.

Am kommenden Dienstag geht's zum nächsten Test nach Inningen zum FSV. Bleibt am Ball Jungs!

AP

 

Turniersieg beim TSV Bobingen

Das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluss. Mike hatte sich nach den Fischach-Lehrstunden einen Turniersieg in Bobingen gewünscht, um ihn nach den vielen Schmerzen beim letzten Turnier versöhnlich zu stimmen - und die Mannschaft hat geliefert!

Mit einer souveränen Vorstellung und insgesamt 14:1 Toren sicherte sich die D2 beim letzten Hallenturnier der Saison den gewünschten Turniersieg und sieht damit optimistisch der Freiluftsaison entgegen. Dennoch war es kein Spaziergang für die Jungs, man musste wieder hart am Gegner und sich arbeiten um am Ende die schönen Pokale beim Dauerrivalen mit einer gewissen Genugtuung in Empfang nehmen zu können. Aussetzen mußten diesmal die Verletzten/Kranken Michi, Josi sowie die Abwesenden Lucas und Flo. Dennoch konnte der Bayernliga-Nachwuchs an diesem Tag nach holprigem Start sich steigern und überwiegend ansprechenden Futsal zeigen.

Im ersten Spiel stand gleich der Gastgeber unseren Jungs gegenüber. Die Bobinger verlangten uns dabei kämpferisch und läuferisch einiges ab und brachten uns mehrmals in Bedrängnis - zu sehr steckte den Menkingern wohl noch die schwierigen Erfahrungen vom Top-Star-Cup in den Knochen, ehe man sich begann auf seine eigenen Stärken zu besinnen. Um das Spiel zu gewinnen reichte dann ein schön vorgetragener Angriff über Elia, der Leon klasse in Szene setzte und dieser mit dem rechten(!) Fuß zum 1:0 traf. Der Gegner hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen und damit war der Auftakt geglückt. Im zweiten Spiel gegen die SG Wehringen kamen unsere Jungs dann deutlich besser ins Spiel, bereits nach 40 Sek. traf Raphi nach Vorarbeit von Leon zur Führung, weitere Treffer gelangen Fabi und Emilio. Dennoch war zu diesem Zeitpunkt das Spiel noch zu unkonzentriert um diesen Gegner deutlicher zu bezwingen, allerdings war mit dem 2. Sieg das Erreichen des Halbfinales bereits perfekt.

In der anschließenden Pause nutzten wir die Zeit um bei schönstem Frühlingswetter eine kurze Trainingseinheit im Freien zu absolvieren. Auch diesmal lockerte das bei unseren Mannen nicht nur die Muskulatur, sondern auch die Köpfe schienen danach befreit von allen denkbaren Hindernissen. Die Quittung dafür bekam die D3 vom TSV Kö zu spüren. Der Ball lief nun flüssig durch die Reihen der Schwarz-Weißen, das Spiel ohne Ball war nahezu perfekt und so stand nach zehn Minuten ein souveränes 5:1 zu Buche, nur einmal konnten die Brunnenstädter unseren Goali Simon mit einem Glücksschuss überwinden. In die Torschützenliste eintragen durften sich diesmal Fabi, Leon, Marlon, Raphi und erneut Leon. Das Halbfinale gegen die andere Hälfte der Gastgebermannschaft stand nun auf dem Plan. Eine erneute Outdoor-Einheit brachte endgültig die Lockerheit in die jungen Beine, die Bobinger hatten in diesem Spiel nicht den Hauch einer Chance und wurden mit 4:0 regelrecht auseinandergenommen (Tore: Leon 2, Alex, Marlon). In diesem Spiel konnten sich unsere Jungs nicht nur für die schmerzhafte Vorrundenniederlage beim TSV Kö (16.12.15) revanchieren, den mitgereisten Zuschauern wurde eines der besten Spiele dieser Hallensaison gezeigt.

Das Finale bot dann mit dem TSV Haunstetten nicht nur einen weiteren attraktiven Gegner, sondern auch ein brisantes Duell da man sich aus dem Ligabetrieb bestens kennt und die Augsburger wohl die einzige Mannschaft sein dürften, die uns die Meisterschaft noch zunichte machen können. Auch in diesem Spiel zeigten die Menkinger in einer starken Anfangsphase den stärkeren Willen den Turniersieg einzufahren. Haunstetten konnte sich nur mit weiten Abwürfen oder Befreiuungsschlägen entlasten, allerdings fehlte uns im Abschluss der letzte Biss oder das Abschlussglück. Mit fortschreitender Spieldauer schlichen sich dann auf unserer Seite leichtsinnige Fehler ein, wie z. B. nach einem Abspielfehler aus der Hintermannschaft, der Gegner traf zum Glück nur den Pfosten. Den stärkeren Willen hatten aber trotzdem unsere Jungs und kämpften sich wieder nach Vorne - als nach einem Foul im Strafraum der Schiri korrekt auf Strafstoß entschied, hatte Alex den Siegtreffer auf dem Fuß. Auch bei dieser Situation war der starke Wille unserer Jungs zu erkennen: Trotz des abgewehrten Strafstoßes, wurde der Nachschuss durch Marlon zum umjubelten 1:0 direkt verwertet - der Sieg war nun zum Greifen nah dank auch einer Teamleistung, bei der jeder für jeden bereit ist die Kohlen aus dem Feuer zu holen, seien sie noch so heiß! In den Schlussminuten kam die übliche Endspiel-Hektik auf. Leider übersahen die Schiedsrichter, daß der gegnerische Spieler bei Leon während eines Angriffs einhakte - und ließen sich nach wütenden Protesten der gegnerischen Trainer zu einer 2-Min.-Strafe ermuntern. In Unterzahl stieg somit nochmal die Spannung, allerdings konnten die Haunstetter diese überhaupt nicht nutzen, im Gegenteil: Bei einem zu kurz gespielten Ball, enteilte Raphi gedankenschnell der gesamten Haunstetter Mannschaft und wurde durch einen Body-Check eines Haunstetters rot-würdig gefoult - ägerlich, da er Gegenspieler keine Chance mehr auf den Ball hatte. Raphi musste leider verletzt das Feld verlassen, der fällige Freistoß konnte zwar nicht mehr genutzt werden. Allerdings ertönte auch kurz darauf die Schluss-Sirene. Der Jubel auf Schwabmünchner Seite war danach vorhanden, dennoch verhalten, da der Preis mit der Verletzung von Raphi eventuell hoch war - gute Besserung an der Stelle.

Fazit der Hallensaison:

Mit insgesamt zehn gespielten Turnieren haben wir reichlich spielpraxis sammeln können. Die überwiegende Anzahl waren D1-Turniere, was rückblickend unsere Jungs stark gefordert hat, zwei mal evtl. überfordert hat (München und Fischach), was ich aber eher auf äußere Umstände und sich ständig wechselnde Regeln, Torgröße, Spielball zurückführe. Stärker hängen bleiben mir die Höhepunkte - davon gab es eine ganze Menge. Die beiden Heimturniere waren superstark, in Kottern haben wir grandios gespielt. Die stärkste Leistung haben wir in Dießen erlebt, wo es ausschließlich gegen D1-Mannschaften bis zum 6-Meter-Schießen ins Finale gereicht hat. Fischach war ein Erlebnis für die Galerie, der heutige Turniersieg hat abermals gezeigt, daß wir in unserem Jahrgang im Landkreis nach wie vor das Maß aller Dinge sein dürften. Ich freue mich nun auf die Rückrunde und hoffe, daß wir viele unserer Erfahrungen in den Ligabetrieb einbringen können. Vielen Dank an alle die uns unterstützen besonders bei den Eltern die so fleißig mitfahren und last but not least bei Mike!

AP

 

13. Platz beim Top-Star Cup

Am 06/07.02. stand für unsere D2 der Höhepunkt der diesjährigen Hallensaison in Fischach beim Top-Star Cup auf dem Programm. Erstmals konnte ein Schwabmünchner Verein seine Farben im hochkarätig besetzten U13-Turnier vertreten. Das Teilnehmerfeld bestand aus 20 Mannschaften und wurde aus überregionalen Nachwuchsleistungszentren, regionalen Spitzenmannschaften ergänzt um lokale Vertreter.

Dass es, mit Blick auf die Besetzung, an diesem Turnier nicht um die Platzierung ging, war von vornherein klar. Dennoch erlebten Spieler, Eltern und Trainer ein tolles Turnier mit Klasse-Mannschaften und rasanten Spielen und exzellenten Spielern.

In der Gruppenphase bekamen es unsere Schützlinge mit der JFG Augsburg West als erstes zu tun. Dieses Spiel wurde etwas glücklich mit 1:0 gewonnen, als nach schöner Hereingabe von Michi der Ball sicher von Emilio untergebracht werden konnte. In diesem Spiel wurde allen Anwesenden sehr gut veranschaulicht, daß das Spiel mit dem Outdoor-Leichtball und Rundum Bande unsere Jungs vor größere Probleme als erwartet stellte. Während der ganzen Saison wurde ausschließlich mit Futsal-Bällen gespielt, sodaß die Ballkontrolle ungewohnt schwerfiel. Die vielen technischen Fehler im Spielaufbau und leichten Ballverluste waren ein klarer Beleg dafür.

In den folgenden beiden Spielen gab es gegen die SpVgg Unterhaching (0:5) und den SSV Ulm (0:4) nichts zu holen. Die beiden Niederlagen zehrten dann aber doch recht stark am Selbstvertrauen unserer erfolgsverwöhnten Spieler, sodaß im Gruppenabschluss gegen den TSV Zusmarshausen zu einer kollektiven Verkrampfung und einem unerklärlichen 1:2 kam. Der Führungstreffer durch Josias konnte dabei unseren Spielern auch keine Sicherheit verschaffen, der dritte Platz in der Gruppentabelle wurde nur dank des besseren Torverhältnisses erreicht.

In der mittleren Finalrunde kamen damit weitere attraktive Gegner auf uns zu. Die Leistung wurde in den beiden letzten Spielen des ersten Turniertages dann wieder besser, dennoch reichte es gegen die SG Sonnenhof Großaspach nicht und wir verloren das erste Spiel der Finalrunde mit 1:3 waren aber nicht chancenlos und hätten durchaus etwas holen können. Insbesondere das Spiel nach Vorne wurde in diesem Spiel etwas genauer, Lucas traf nach einem starken Angriff. Im abschließenden Spiel des ersten Turniertages kam mit dem SSV Anhausen genau der richtige Gegner. Die spielerische und technische Überlegenheit wurde konsequent ausgespielt, sodaß am Ende ein hochverdientes 3:0 bejubelt werden konnte. Die Treffer erzielten hierbei Josi (2) und Lucas.

Der zweite Turniertag begann kurios. Ein Planungsfehler beim Veranstalter sorgte für mächtig Verwirrung beim Gegner (Stuttgarter Kickers) und zu einer einstündigen Verspätung von uns. Glücklicherweise waren einige Eltern bereits anwesend und konnten den Fehler aufklären und damit Schaden von uns fernhalten, da uns keine Schuld traf. Das Spiel wurde dann sofort nachgeholt, unseren Jungs blieb praktisch keine Zeit sich aufzuwärmen bzw. taktisch eingestellt zu werden. Dennoch hatte man das Konzept vom Vortag so gut verinnerlicht, daß man der hochveranlagten Truppe vom Degerloch einiges abverlangen konnte und am Ende mit einem 0:3 aufgrund der Begleitumstände sich achtbar aus der Affäre zog. Das wollten wir dann im nächsten Spiel gegen des SC Feucht steigern, gelang allerdings nicht. Die körperlich starken Franken setzten uns stark unter Druck und unter diesem schlichen sich individuelle Fehler ein, die zu vermeidbaren Gegentreffern führten. Auch hier hieß es am Ende 0:3.

Zeit etwas zu verändern. Nachdem bereits vor dem Spiel gegen den SC Feucht das gute Wetter für Outdoor-Trainingseinheit genutzt wurde, ging es zum Waldlauf an die frische Luft. Dabei konnte wohl die ein oder andere Blockade geöffnet werden und die Jungs kamen mit Sauerstoff befreiten Köpfen zum letzten Spiel gegen den SV Sandhausen zurück. Das letzte Spiel war dann wohl unser Bestes. Der SV Sandhausen, in der Gruppe C knapp Jahn Regensburg und den starken Nördlingern gescheitert, drückte aber der Gegendruck war diesmal größer - und in diesem Spiel wuchs Goali Fabi regelrecht über sich hinaus. Der heute im Wechsel mit unserem Stammtorwart Simon spielende Feldspieler-Torwart brachte mit seinen Reflexen und tollkühnen Rettungsaktionen die gegnerischen Spieler regelrecht zur Verzweiflung. Alle Spieler kämpften wie die Löwen, als ginge es um den Turniersieg und so kam es wie es immer kommt, wenn das Spiel so läuft. Einen Freistoß von Alex konnte der Torwart zur Seite noch abwehren, an der rechten Seite konnte sich Raphi gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und der Ball fand den richtigen Weg in die Mitte, wo Elia sicher in die linke Ecke zum 1:0 einschoss. Der Gegner holte nun alle Stangen raus um den Widerstand der Menkinger zu brechen, am Ende mussten unsere Jungs etwas unglücklich weil abgefälscht noch den Ausgleich hinnehmen. Dennoch war das dann der ersehnte Achtungs-Erfolg - zur richtigen Zeit, weil am Ende und damit war dann auch fast alles Gut an diesem Turnier. Dabei ist ein 13. Platz, weniger wichtig, als die Erfahrung und vielen Kontakte mitgenommen zu haben. Für unsere Jungs sicher eine tolle Erfahrung. Das Turnier gewann verdient der 1. FC Nürnberg vor dem TSV Nördlingen und dem FC Augsburg.

Damit befinden wir uns endgültig auf der Zielgeraden der diesjährigen Hallensaison - auch die Witterung deutet an, daß es Zeit wird nach draußen zu gehen.

AP

2. Platz beim MTV Dießen

In einem ausschließlich von D1 Teams, mehrheitlich höherklassig von Kreisklasse bis BOL besetzten Turnier, musste unsere D2 etwas unglücklich den ersten Platz einer Münchner Mannschaft überlassen.

Im 7m-Schießen unterlag sie gegen den Sportbund München Ost.

Um da die Leistung unserer Jungs einzuordnen, sei auch das neben dem Umstand erwähnt, dass sie kein Spiel während der regulären Spielzeit verlor, in mehreren Spielen in buchstäblich letzter Sekunde Rückstände aufholte und Spiele  mit Team- und Kampfgeist, aber auch gutem Spiel und damit Punkte  noch aus dem Feuer holte.

Während der Gruppenphase setzte sich der TSV Nachwuchs gegen die Mannschaften vom TSV Forstenried, den TSV Gilching und dem Gastgeber MTV Dießen durch. Allesamt Teams die aktuell ein oder zwei Ligen über unserer D1 spielen.

Der Gegner im Halbfinale war der ausgesprochene Turnierfavorit SC Fürstenfeldbruck. In der regulären Spielzeit verlangte dieses Team unseren Jungs buchstäblich alles ab, kam aber über  ein auch wieder in der Endphase  ausgeglichenes Führungstor und damit 1:1 nicht hinaus und musste sich bei 4 souverän verwandelten Treffern letztlich im 7m-Schießen mit 4:2 geschlagen geben.

Das Finale gegen den 2. Favoriten,- besagte Mannschaft der DJK München Ost, war damit erreicht. Diese Jungs waren schon im Turnier  des TSV Kottern unsere Bezwinger.

Dass halt zum Erfolg nicht nur eine gute Leistung, sondern auch Glück gehört, mussten unsere Buben keine 20 Minuten nach dem Halbfinal- Penaltysieg in diesem Finale erfahren. Nach einem sehr guten konzentrierten und disziplinierten Verlauf  der regulären Spielzeit hatte unser Team nicht nur  gut mitgespielt und Chancen erarbeitet sondern ein 0:0 erreicht. Das anschließend wiederholte 7m- Schießen entschieden die Münchner dann mit 3:2 für sich.

Da es für unser Team überwiegend  sehr anerkennende Kommentare gab, wich die ursprünglich etwas gedämpfte Stimmung sowohl bei Trainern als auch Spielern der Freude an einem gut besetzten, gut organisierten und letztlich doch sehr erfolgreichen Turnier. Für die Trainer überwog dabei der Lerneffekt.

Torschützen Emilio 3,Marlon 2, Michael,Alex und Lucas je 1

7m: Alex, Leon,Fabi 2,Marlon 1

MB

6. Platz beim MTV München

Beim D1-Turnier in München kann unsere D2 nicht an die Leistung der Vorwoche  in Kempten anknüpfen und schneidet mit dem 6. Platz eher enttäuschend ab. Dabei wurden die krankheitsbedingten Ausfälle von Alex und Raphi bzw. Leon (Geburtstagsfeier) schmerzlich vermisst. Dennoch hätten unsere Jungs zumindest das Halbfinale erreichen können, nein müssen - leider riss kurz vor der Ziellinie der Konzentrationsfaden und man verschenkte die Zwischenrunde.

Das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger SV Baldham-Vaterstetten begann mit einem Paukenschlag. Nach Anstoß vom Gegner nutzte Michi gedankenschnell einen Ausrutscher des gegnerischen Verteidigers und schob gekonnt zum 1:0 nach acht Sekunden ein. Der Gegner zeigte sich zunächst beeindruckt, wurde allerdings durch individuelle Fehler unserer Jungs aufgerichtet und fand immer besser ins Spiel. Am Ende stand ein unnötiges 1-3 zu Buche - da wäre mehr drin gewesen, zumal weitere Chancen unsererseits nicht genutzt werden konnten. Im zweiten Gruppenspiel gegen den FT Stern standen unsere Jungs bereits nicht nur mit dem Rücken zur Wand sondern sahen sich einer Truppe gegenüber, die eine geschätzte Durchschnittsgröße von 1,70m aufwies. Dennoch zeigte man sich wenig beeindruckt und kämpfte um jeden Ball, allerdings war Fortuna in diesem Spiel nicht auf unserer Seite - 2x Pfosten und mehrere gute Chancen blieben ungenutzt. Die logische folge: Rückstand zum 0-1. In den letzten zwei Minuten glückte dann doch noch der Ausgleich (Fabi), der uns im Turnier hielt. Im dritten und letzten Gruppenspiel begannen unsere Jungs gegen den punktlosen MTV München engagiert und zielstrebig - es musste, um das Halbfinale doch noch zu erreichen, ein Sieg mit 5 Toren Unterschied her. Der Gegner wurde schnell in die eigene Hälfte gedrängt, der Ball lief sicher durch unsere Reihen. Einzig der gegnerische Torwart wurde in den ersten Minuten noch nicht überwunden. Als dann aber Josi, Michi und erneut Fabi drei Treffer erzielten, schien das Wunschergebnis greifbar nahe - der Gegner wankte. Doch ausgerechnet jetzt wurde das flüssige und sichere Zusammenspiel aufgegeben, jetzt wollte jeder der Held des Tages sein... Chancen wurden teilweise zu dritt allein gegen den Torwart eigensinnig vergeben, der besser postierte Mann wurde nicht mehr angespielt und so kam es wie es kommen musste: das 1-3 führte zu sichtbaren Knoten in den jungen Menkinger Beinen. Ein verschossener 9-Meter und sogar das 2-3 kamen zu allem Überfluss dazu - raus!

Das letzte Spiel gegen Phönix München (0-2) hatte dann für uns nur noch statistischen Charakter.

Kopf hoch Jungs, es kommen wieder bessere Tage. Anzumerken ist noch, daß trotz der schwachen Platzierung von vielen Seiten unser Team gelobt wurde, da wir in diesem Turnier tatsächlich die einzige D2-Mannschaft gestellt haben. Interessante Kontakte mit Münchner Vereinen konnten auch geknüpft werden.

Auch das verdient Respekt, nächste Woche wird's in Dießen beim MTV ähnlich schwer! Bleibt am Ball Jungs.

AP

 

4. Platz beim Gipfeltreffen in Kottern

Im vierten Hallenturnier der laufenden Saison reichte es zwar wieder nicht zum Turniersieg, dennoch ließ die Schwabmünchner D2 zahlreiche namhafte Teams hinter sich zurück und belegte am Ende von 14 Teams einen achtbaren vierten Platz.

Das Turnier wurde durch die Auswahl vom TS€V Murnau in einem packenden Finale gegen Ravensburg gewonnen. Damit dürfen unsere Jungs für sich beanspruchen als einziges Team gegen Murnau in diesem Turnier gewonnen zu haben. #Turniersiegerbesieger!

Die Gruppenphase glich einer Achterbahnfahrt. Nachdem das erste Spiel mit 2-0 mühelos gegen den SV Amendingen gewonnen wurde, vergaben unsere Nachwuchskicker gegen den FCA-Nachwuchs leichtfertig und fahrlässig beste Chancen und wurden dafür am Ende mit 0-2 abgestraft. Als es gegen den 1. FC Sonthofen nach erneut gutem Spiel nur zu einem 1-1 reichte, war das Vorrunden-Aus fast nicht mehr abzuwenden. Dennoch besannen sich heute unsere Jungs wohl aufs Wesentliche und rangen im folgenden Spiel den Gastgeber vom TSV Kottern mit 2-1 nieder. In diesem Spiel entdeckten unsere Jungs den Siegeswillen wieder neu und plötzlich schien die Tür zum Halbfinale wieder offen zu sein. Allerdings musste dazu der bis dahin ohne Gegentreffer tadellos Spielende Tabellenführer bezwungen werden. Unsere Jungs gingen mit hoher Motivation in die Partie, mussten allerdings bereits in der zweiten Spielminute das 0-1 hinnehmen. Aber auch dieser Rückschlag konnte unseren Jungs nicht den Mut rauben und sie kämpften sich zurück ins Spiel. Disziplin, taktisches Geschick und blitzschnelle Konter beeindruckten den Gegner zusehends. Das 1-1 durch Raphi setzte bei den schwarz-weißen zusätzliche Kräfte frei, ehe Alex zwei Minuten vor Schluss seine heute überragende Leistung in der Abwehr mit dem umjubelten Führungstreffer krönte. Danach wurde die Führung mit "Mann und Maus" über die Zeit gerettet - mit der Schluss-Sirene war der Jubel bei den Schwabmünchnern über das erreichte Halbfinale grenzenlos.

Im Halbfinale wartete dann die hochveranlagte Truppe aus Ravensburg. Anzumerken ist, daß diese Mannschaft nicht am regulären Ligabetrieb teilnimmt sondern in privat organisierten Spielen ausschließlich gegen Nachwuchsmannschaften der Profi-Vereine spielt. Dementsprechend, konnte angesichts schwindender Kräfte auf unserer Seite dem Gegner nicht viel entgegengebracht werden. Ein Gala-Auftritt wie gegen Murnau war diesmal nicht drin, sodaß trotz 1-0 Führung am Ende ein 1-4 hingenommen werden musste. Im Spiel um Platz 3 kam ein weiterer interessanter Gegner auf uns zu. Der Sportbund München Ost hat einen hauptberuflichen Trainer, die Mannschaft wird privat durch die Eltern und Sponsoren finanziert. Auch hier hatten wir zwar mit 2-3 das kürzere Ende für uns, konnten das Spiel aber offener gestalten, wie gegen Ravensburg.

Fazit des heutigen Tages:

Im Lager der Schwabmünchner waren alle zufrieden, wir konnten mit den Besten mithalten und haben auch mit dem Sieg gegen Murnau für einen der Höhepunkte am heutigen Tag gesorgt. Mit Blick aufs Klassement wird deutlich, daß andere hoch gehandelten Mannschaften sich heute hinter Schwabmünchen anstellen mussten. Die Entwicklung während der Hallensaison ist positiv, wir haben bereits vieles ausprobiert - auch wenn nicht alles geklappt hat - mit trotzdem gutem Erfolg! Wir sind stolz auf Euch, Jungs. Bleibt am Ball!

Torschützen: Leon (2); Marlon (2); Alex (2); Michi (2); Raphi (2);

AP

 

 

 

 

4-1 im Derby gegen die SG Großaitingen 1 

Mit einem insgesamt hart erkämpften Sieg im vorletzten Vorrundenspiel sichern sich unsere Jungs vorzeitig die Herbstmeisterschaft und bleiben auch im 10. Spiel in Folge ungeschlagen. Dabei stand uns heute eine sowohl körperlich wie auch spielerisch gut aufgestellte Großaitinger Mannschaft gegenüber, die uns vor mehr Probleme stellte als erwartet. 

Im ersten Abschnitt war das Spiel mit frisch gespendetem Ball der Fa. Flock Tech (Danke an Gerd Huber!) lange ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gegner verteidigte, wie erwartet, tief stehend in der eigenen Abwehr und lauerte auf Konter. Dies führte auf unserer Seite immer wieder zu Torgefahr, sodaß man sich kurz vor der Halbzeit schon auf ein torloses Unentschieden einstellte. Dann aber ging es plötzlich doch Schlag auf Schlag. Zunächst verwandelte Raphi einen direkt getretenen Freistoß im gegnerischen Kasten und Leon nutzte die kurze Unsicherheit des Gegners zu einem Doppelschlag (26./27./28. Minute). Das Halbzeitergebnis fiel somit standesgemäß aus, mußte allerdings in seiner Entstehung als glücklich bezeichnet werden. 

Im 2. Abschnitt fanden dann unsere Jungs leider nicht ins Spiel zurück und ließen sich zu sehr auf 1:1-Situationen ein, was bei der körperlichen Überlegenheit des Gegners reihenweise zu gefährlichen Ballverlusten im Mittelfeld führte. Aus einem dieser Konter fiel dann auch der Anschlusstreffer zum 1-3 aus Großaitinger Sicht. Einen zu kurz geklärten Ball aus der Abwehr verwertete der Gegner mit einem fulminanten Schuss in den Torwinkel - Simon streckte sich so lang er konnte, war allerdings machtlos. Danach hätte das Spiel sogar kippen können, wäre ein weiterer Kracher nicht an die Latte sondern ins Tor gegangen, es kippte aber dennoch nicht. Warum? Unsere Jungs beschränkten sich nun darauf, den Gegner in Schach zu halten - wenn eines heute gut geklappt hat, dann die gegenseitige Unterstützung in der Defensive. Die endgültige Entscheidung machte dann Leon perfekt, als der Gästekeeper einen Freistoß von Alex nicht festhalten konnte und Leon den Abpraller gedankenschnell verwertete - ja wieder ein Abpraller! In solchen Spielen können die Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen - heute war das Glück eher auf unserer Seite und wir haben uns das Heft nicht ganz aus der Hand nehmen lassen. Dennoch erwarten wir von unserer Mannschaft, daß sie auch gegen körperlich überlegene Spieler ihr Spiel durchzieht! 

Der letzte Prüfstein in der diesjährigen Freiluftsaison steht am kommenden Donnerstag in Bergheim - das wird sicher nochmal ein hartes Stück Arbeit. Aber auch dort werden wir wieder versuchen die Punkte mitzunehmen. 

Bleibt am Ball Jungs - wir haben die Herbstmeisterschaft! Wir sind stolz auf Euch

AP 

8-0 Kantersieg im Derby gegen den FC Königsbrunn 

Im mit Spannung erwarteten Derby gelingt unserer D2 ein überzeugender 8-0 Erfolg gegen die D3 vom FC Königsbrunn. Vor allem in der ersten Halbzeit spielten dabei unsere Jungs gegen einen starken Gegner, der uns alles abverlangte. Im 2. Durchgang konnten die Brunnenstädter mit unserem Tempofußball nicht mehr mithalten und wurden mit einer hohen Niederlage nach Hause geschickt. 

Im ersten Abschnitt versuchten wir ein weiteres mal unser Spielsystem zu verfeinern indem wir zu Beginn erneut zwei Stürmer aufboten und dafür einen Mittelfeldspieler opferten. Das hätte auch beinahe gleich zu Beginn Früchte getragen. Raphi, der auf die linke Außenbahn zu Spielbeginn aufgeboten wurde, überlief die Hintermannschaft der Königsbrunner und scheiterte am Gäste-Keeper, der heute vor allem im ersten Abschnitt regelrecht über sich hinaus wuchs. Mit den ersten Wechseln stellten wir aber auf unser bewährtes 3-4-1-System um, was den Gegner etwas aus dem Konzept brachte. Gleich den ersten Flügelauf verwertete Michi im Nachschuss zum 1:0 in der 17. Minute. Bis zur Halbzeit wehrte sich der Gegner noch erfolgreich, mindestens ein halbes Dutzend an Chancen wurden durch den Keeper bravurös vereitelt. Auf der Gegenseite kamen die Königsbrunner ein, zweimal zum Abschluss verfehlten aber unser Gehäuse knapp. Dementsprechend die heutige Devise beim allseits beliebten Pausentee: Gut gespielt, im 2. Durchgang weiter drücken und den Gegner in die Knie zwingen. 

Was dann im 2. Abschnitt folgte, war eine Demonstration einer in sich gereiften Mannschaft, die den Gegner regelrecht auseinander nahm. Gleich mit der zweiten Aktion köpfte Lucas eine schöne Ecke an den linken Pfosten, den Nachschuss konnte Raphi sicher im Tor versenken. Ja, wieder war es ein Nachschuss! Wenn wir heute den Schlüssel gefunden haben, dann war es der unbedingte Siegeswille - die Quote der gewonnen Zweikämpfe dürfte deutlich zugunsten unserer Farben ausgefallen sein. Dazu gehören eben auch die Nachschüsse - Bravo Jungs! Die Erlösung lieferte heute unser Kapitän: Nach einem Abpraller aus dem Strafraum nahm sich Alex ein Herz und zündete einen flachen Schuss auf den gegnerischen Kasten, den der Keeper nicht mehr entscheidend abwehren konnte - 3:0, gleichzeitige die Entscheidung (35.)! Nach den Wechseln dauerte es zehn Minuten eher die Schlussoffensive den Kantersieg perfektionierte. Die Brunnenstädter konnten dem Druck unserer Jungs nun nicht mehr Stand halten und gaben zu sehr nach. Es folgten im 2-Minuten-Takt Tore durch Leon (2x), Marlon und erneut 2x Raphi. Zu erwähnen ist an der Stelle, daß dieser Sieg vor allem durch eine Super-Leistung im Mittelfeld zustande kam - hier ist zu erwähnen, daß Emilio sich stark in den Dienst der Mannschaft stellte und viele Bälle eroberte und das Spiel immer wieder nach vorne ankurbelte. Auch die Abwehr um Fabi, Alex, Lucas und Mario war heute fehlerfrei. Die beiden Stürmer Leon und Eli machten ihre Sache auch hervorragend. Mit diesem Kantersieg haben wir nun nicht nur die stärkste Abwehr der Liga, sonder mit bereits 44 Treffern auch den besten Sturm!! - Die beste Saisonleistung Jungs! Bleibt am Ball! 

Vorlagen/Tore: Leon(1/2); Michi (1/1); Alex (0/1); Marlon (2/1); Lucas (1/0); Elia (1/0); Raphi (0/3)

AP 

9-1 Auswärtssieg beim Schlusslicht

Im 8 Spiel der Saison gab es den erwarteten Auswärtssieg in Ettringen gegen die JFG Singoldtal 2. Am Ende fällt der Sieg in der erwarteten Höhe aus, allerdings konnten unsere Jungs erneut nur im 2. Durchgang überzeugen.

Vielleicht war es die Umstellung auf ein 2-4-2 System, der uns im ersten Abschnitt Schwierigkeiten bereitete. Sicher waren auch unsere Jungstars davon überrascht, daß sich der Gegner keineswegs kampflos ergeben würde. Eines kann man für diesen ersten Abschnitt jedenfalls festhalten: Es gibt noch viel zu tun - es fehlt weiterhin an der Positionstreue, Souveränität und in vielen Situationen der Blick für den Mitspieler. Die erste Aktion gehörte dann auch gleich den Singoldtalern. Nach Abschlag vom gegnerischen Keeper schaute unser Mittelfeld bewundernd zu, wie der Ball hinter die Abwehr gespielt wurde und der Stürmer zum überraschenden Führungstreffer traf - damit ist leider unsere 0-Gegentreffer-Serie auf fremden Plätzen gerissen - das war unnötig. Unsere Jungs taten sich lange Zeit schwer ins Spiel zu kommen. Erst als der Ball sicherer über mehrere Stationen lief wurden die Schwächen des sieglosen Gegners offengelegt. Immerhin reichte es bis zur Halbzeit-Standpauke noch zum Ausgleich (5. Michi) und Führungstreffer (15. Leon). In der Halbzeit stellten wir dann wieder auf unser bewährtes 3-4-1 System um.

Der zweite Abschnitt wurde dann so angegangen, wie sich die Trainer das heute von Beginn an gewünscht hätten. Die Bälle wurden sicher und mit wenig Kontakten gespielt, der Gegner lief vergeblich hinterher - die Chancen wurden konsequent verwertet. Das 3-1 war heute der schönste Treffer des Tages, weil wir endlich mal wieder aus einem Eckball zählbares verbuchen konnten. Ecke Marlon, Kopfball Raphi - Tor! So einfach kann Fußball sein.

Bereits in der 37. Minute stand es folgerichtig 5-1, das Spiel entschieden, dem Gegner seine Grenzen aufgezeigt. Nach dem Wechsel von drei Spielern dauerte es etwas und es wurden in den letzten 10 Minuten noch vier Treffer nachgelegt somit ein standesgemäßes Ergebnis erreicht.

Der Blick richtet sich nach erledigter Pflichtaufgabe zum Derby gegen die D3 vom FC Königsbrunn. Die Brunnenstädter befinden sich in den letzten Wochen in einem klaren Aufwärtstrend und gewannen heute beim TSV Gersthofen mit 6:1 - wir sollten gewarnt sein. Gegen Königsbrunn ist es immer was Besonderes! Bleibt am Ball Jungs, wir sind stolz auf Euch!

Vorlagen/Tore: Marlon (3/0); Michi (1/2); Raphi (1/2); Fabian (1/0); Leon (1/3); Emilio (1/0); Elia (1/1); Lucas (0/1)

AP

7-0 Kantersieg gegen TSV Gersthofen 3

Die D2 erringt im Spitzenspiel der Gruppe Augsburg 2 am 7. Spieltag den erhofften Erfolg und macht einen großen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft. Der Sieg fällt in der Schlussphase, nach drückender Überlegenheit hoch aus, bei konsequenterer Chancenverwertung wäre sogar ein noch höherer Erfolg möglich gewesen. Erfreulich: Auch diesmal fiel kein Gegentreffer, auch wenn einmal der Pfosten mithelfen musste und zwei hochkarätige Chancen durch den gut aufgelegten Simon im Tor entschärft wurden.

Auch in diesem Spiel hätte die Entscheidung eigentlich früh fallen müssen. Die Schwarz-Weißen spielten flüssig und kombinationsstark bis vors gegnerische Tor, allerdings wollte im ersten Durchgang der entscheidende Torabschluss zunächst nicht gelingen. Dennoch spielten unsere Jungs druckvoll, gewannen fast alle ersten Bälle und waren immer einen oder sogar mehrere Schritte schneller wie der Gegner. Der erste Treffer für Schwabmünchen fiel dann nach einer mustergültigen Vorlage von Lucas über die linke Außenbahn, Leon brauchte in der Mitte nur noch zum umjubelten Führungstreffer einschießen (21.). Der Treffer brachte allerdings nicht die erhoffte Sicherheit ins Menkinger Spiel. Der Gegner kam nun immer wieder durch ihren 10er in Tornähe, nachdem die Bälle im Mittelfeld leichtfertig verloren wurden. Das Spiel hätte möglicherweise kippen können, sofern der Ball des Gäststürmers Ende des ersten Durchgangs nicht an den Pfosten gegangen wäre. Überhaupt mussten während des ganzen Spiels immer wieder alle Abwehrspieler zusammenhelfen, um den Gästerstürmer zu stoppen - nicht umsonst führt er die Torjägerliste der Liga an.

Die Devise für den 2. Abschnitt lautete also - vor dem Tor konsequenter und entschlossener vorzugehen und dadurch das Spiel zu entscheiden. Das nahmen sich unsere Schützlinge dann aber auch zu Herzen. Zunächst half noch mehrfach das Aluminium bei Abschlüssen von Michi, Fabi und Elia. In der 39. Minute war es dann endlich soweit: Der heute wieder stark aufgelegte Michi, spielte den Ball mit dem Rücken zum Tor in die Mitte wo Emilio dankend annahm und zum 2-0 verwandelte - die Vorentscheidung! Es folgten Chancen im Minutentakt, die teilweise haarsträubend vergeben wurden. Die Büchse der Pandorra öffnete heute Fabi: zunächst legte er Leon zum 3-0 auf, danach versenkte er sehenswert zum 4-0 mit einem fulminanten Kracher. Dabei zeigte Fabi, daß er sein Stürmertalent aus früheren Jahren nicht verloren hat, obwohl er heute in der Abwehr seine Sache auch immer besser macht.

Der Tabellen-Dritte zeigte sich von dieser Treffsicherheit geschockt und erholte sich davon in diesem Spiel nicht mehr. Aus dieser Verunsicherung heraus machte Leon im 3-Minuten-Takt seine Treffer drei, vier und fünf zum 7-0 Endstand und versetzt den aufopferungsvoll kämpfenden Jungs aus Augsburg im wahrsten Sinne des Wortes den Knock-Out. Die Vorlagen kamen dabei von Fabi, Marlon und wiederum Michi. Die letzte Aktion gehörte dann noch dem Gegner, bei der aber Simon den allein auf sich zulaufenden Gästestürmer am Torerfolg hindern konnte.

Bravo Jungs! Heute habt ihr Euch erneut über das ganze Spiel durchgebissen und seid diesmal für Euren Aufwand belohnt worden. Über die Chancenverwertung sprechen wir aber noch - das muß besser werden! Neben der Siegesserie hält auch weiterhin die Serie, daß wir auch heute mit Alex erneut einen schmerzlichen Ausfall verkraften mussten - unser Kapitän befindet sich aber sichtbar auf dem Weg der Besserung und kann nächste Woche hoffentlich wieder nach überstandener Grippe eingreifen. Am letzten Oktobertag geht es dann nach Ettringen gegen die D2 von der JFG Singoldtal. Beim Tabellenletzten gilt es aber auch wieder sich durch Geduld und Spucke den Lohn zu verdienen - bleibt am Ball Jungs!

AP

2-0 Arbeitssieg in Wehringen

Am 6. Spieltag setzt die D2 des TSV Schwabmünchen seine Siegesserie in der Gruppe Augsburg 2 fort und festigt dadurch seinen Spitzenplatz in der Liga. Wie erwartet mussten sich Spieler und Zuschauer lange gedulden bis unsere Jungs das Spiel für sich entscheiden konnten.

Bereits zu früher Stunde machte sich der TSV-Tross auf den Straßberger Fußballplatz um den Spielort zu inspizieren. Die D1 hatte unlängst dort im Pokal erfolgreich die erste Runde bestritten, wir wussten also, daß uns eine körperlich groß gewachsene Mannschaft auf einem Mini-Feld erwarten würde. Das Spiel begann entsprechend der Devise - Attacke! Der Gegner konnte gleich zu Beginn unter Druck gesetzt werden, da mit den ersten Ballkontakten unserer körperlichen Unterlegenheit eine haushohe technische und läuferische Überlegenheit gegenüberstand. So konnte Marlon gleich in den ersten Minuten in bester Vorwochen-Manier auf der linken Seite durchbrechen, seine Pässe fanden aber noch nicht den erhofften Mitspieler. Die Gegner erholten sich von den ersten Chancen kaum, stellten sich aber, indem sie versuchten uns in Zweikämpfe zu verwickeln und auch innerhalb der Mannschaft umgestellt wurde, auf den Angriffsdruck ein. Angriffe kamen "leider" kaum auf unser Tor, sodaß die Abwehr samt Torwart es sich hinten mal wieder allzu gemütlich machte. Wenn für die Wehringer ein Durchkommen war, dann über unsere rechte Abwehrseite - es wurde zu zögerlich und behäbig der Gegner attackiert - einmal musste zum Entsetzen der Zuschauer der Pfosten sogar mithelfen. Der Schiri leitete die Partie im Rahmen seiner begrenzten Möglichkeiten.
Mitte der ersten Halbzeit ebbte dann der Druck unserer Jungs deutlich ab, der Ball lief zwar ansehnlich durch unsere Reihen, Wehringen hatte kaum Ballbesitz - zwingende Chancen wurden aber keine herausgespielt.

Begründunge? Die Anpassungsfähigkeit an das Niveau unseres Gegners konnte nach dem Gala-Auftritt in der Vorwoche auch heute beobachtet werden. Die Angriffe wurden nicht mehr zu Ende gespielt, es kam zu Schüssen der Marke "Verzweiflung" die der Beste Wehringer Spieler - der Torwart - mühelos abwehren konnte. Zum allem Überfluss wurde dann auch noch ein Strafstoss neben den Kasten gesetzt - macht aber nix!

Die Halbzeitansprache fiel unter das Motto - jetzt bloß nicht nachlassen - mit Tempo und Geduld weiterspielen. Das optische Übergewicht unserer Schützlinge setzte sich im zweiten Durchgang fort. Dann öffnete einmal mehr Marlon die "Büchse der Pandorra" - wie wohl? Mit einem temporeichen Flankenlauf bis zur Grundlinie passte er diesmal maßgenau in die Mitte, wo Emilio einmal mehr seinen Torriecher unter Beweis stellen konnte (40.). Die endgültige Entscheidung fiel zehn Minuten später. Nach der x-ten Passfolge fand Michi uneigennützig Raphi als Anspielstation und dieser machte seinen Fehlschuss aus der ersten Halbzeit wieder gut.

Wieder mal ein versöhnlicher Abschluss nach einem langen Geduldsspiel. Positiv einmal mehr war heute die Mannschaftsmoral - erneut fehlte mit Fabi ein Stammspieler für den Mario aus der D1 in die Mannschaft gerückt ist. Der Teamgeist ist spürbar intakt - nur machen wir uns noch das Leben selbst zu schwer. Gegen diese relativ behäbige Truppe hätten wir deutlich mehr aus unseren läuferischen und spielerischen Möglichkeiten machen müssen - da ist noch viel Luft nach oben! Bleibt am Ball Jungs, wir sind stolz auf Euch!

AP

4-0 Sieg im Spitzenspiel gegen TSV Haunstetten 2

Am 5. Spieltag gewinnt die D2 mit einer überzeugenden Leistung gegen den bisherigen Tabellenführer aus Haunstetten. Die Zuschauer bekamen ein hochklassiges Spiel zu sehen, am Ende fiel der Sieg deutlich aus.

Von Beginn an versuchten unsere Jungs den Spielaufbau des Gegners zu stören und pressten den Gegner in die eigene Hälfte. Erste Torchancen wurden nicht genutzt - auch der Gegner kam in der Anfangsphase zu Gelegenheiten, als die Bälle von den Abwehrspielern und Torwart zu zögerlich geklärt wurden - Glück gehabt.

In der 20. Minute war es dann soweit. Marlon war heute auf der linken Außenbahn nicht zu halten - dieser setzte sich schön durch und legte von der Torlinie zurück zum Strafstoßpunkt. Von dort schoß Elia den Ball, gegen die Laufrichtung des Torwarts, flach ins linke untere Toreck! Die Führung setzte zu Beginn des zweiten Abschnitts zusätzliche Kräfte frei - Haunstetten erhöhte wiederum den Druck auf den Ausgleich. Bei zwei Torchancen konnte Simon auf der Torlinie nun sein ganzes Können unter Beweis stellen und hielt den knappen Vorsprung für uns fest. Praktisch im Gegenzug wurde Emilio von Michi schön angespielt und dieser schoss den Ball aus ca. 12 Metern in den linken oberen Torwinkel - die Vorentscheidung! (40. Min.)

Die Angriffe der Gäste wurden nun etwas fahriger, sodaß unsere Jungs nun über die Außenbahnen schönen Kombinations- und Angriffsfußball zeigen konnten. Die Entscheidung fiel erneut nach Vorarbeit von Marlon, diesmal fand sein Abspiel Emilio als Adressat und dieser ließ sich die Chance nicht mehr nehmen. Die Gegenwehr der Haunstetter war nun gebrochen, der Entstand fiel dann sogar in Unterzahl:

Nach erneutem Wechselfehler durch mich (sorry Jungs!), krönte Michi seine starke Leistung nach einem Konter zum 4-0. Das war´s dann. Kompliment Jungs! Das war gegen einen sehr guten Gegner eine spielerische und läuferische Top-Leistung. Schön ist auch, daß die eintrainierten Spielsituationen immer besser sichtbar werden und die gegenseitige Unterstützung im Team immer besser wird. An der Stelle noch gute Besserung an Emilio, der sich in der Schlussphase an der Hand verletzte - hoffenlich nichts Schlimmeres. Vielen Dank auch an den heutigen Schiri Maik, der das Spiel souverän leitete.

Am kommenden Samstag geht´s nun zur D1 nach Wehringen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich unsere Jungs gegen den Kreisklassen-Absteiger schlagen. Bleibt am Ball Jungs!

AP

Derbysieg beim TSV Bobingen 2

Am 5. Spieltag gewinnt unsere D2 knapp mit 1:0 beim Dauerrivalen in Bobingen. Der Sieg fiel zwar knapp aus, war aber aufgrund drückender Überlegenheit ungefährdet. Damit setzten sich unsere Jungs in der Spitzengruppe fest, ohne dabei wie ein Spitzenteam zu spielen. 

Während des gesamten Spiels kontrollierten die Menkinger das Geschehen, von Beginn an war die Überlegenheit der Gäste sichtbar. Bobingen tat das, was wir aus der Vorwoche kennen. Sie versuchten unser Spiel mit einer sehr defensiven Formation zu stören und kamen während des ganzen Spiels nicht einmal gefährlich vor das Schwabmünchner Gehäuse. Wenn es mal etwas enger wurde, half meist einer unserer Jungs kräftig mit, z. B. als Fabi sich als letzter Mann (!) in der 10. Minute verdribbelte, den verlorenen Ball aber im letzten Augenblick dem Gästestürmer wieder abnahm. Ansonsten spielten unsere Jungs in der ersten und zweiten Halbzeit engagiert, einsatzfreudig und ließen den Gegner zu keiner Phase des Spiels nennenswert in selbiges kommen. Und der Haken?

Leider gelingt es uns noch nicht, unsere läuferische und technische Überlegenheit stärker auszuspielen und z. B. den Ball entweder zielstrebig bis zum letzten Pass oder Torabschluss zu spielen. Oder das Spiel zu verlagern - oft war einfach kein Durchkommen gegen acht Verteidiger, der Pass nach hinten wurde zu wenig genutzt! Die Angriffsbemühungen liefen heute überwiegend über die rechte Seite - Marlon hätte sich unbemerkt eine mehrminütige Pause gönnen können. Das muss besser werden, da sind die Spielanteile zu ungleich verteilt. Die Standardsituationen sind momentan an Harmlosigkeit kaum zu überbieten - der einzige der bei unseren Ecken hochspringt ist der Trainer - nämlich auf die Palme!

Trotzdem ist alles nicht so schlecht, wie es evtl. klingt:

Ausdrücklich loben will ich auch heute wieder, daß unsere Jungs während des ganzen Spiels "brennen" - so war es heute unserem Dauerläufer Lucas vergönnt das goldene Tor in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zu erzielen. Weitere Chancen blieben leider ungenutzt, so mussten sich Eltern und Fans bis zum Abpfiff gedulden. Ende gut, alles gut - für heute! Am Ende der Saison frägt keiner mehr, ob die Punkte schön herausgespielt wurden...

Vielen Dank auch an Markus und Noah für´s Aushelfen und einer soliden Leistung. Bei der langen Verletztenliste geht's im Moment nur mit Spielern aus der D1.

Am kommenden Samstag kommt es nun zum Spitzenspiel gegen die D2 des TSV Haunstetten. Beide Teams haben gleich viel Zähler auf dem Konto, allerdings haben die Augsburger Vorstädter bereits deutlich mehr Treffer erzielt. Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung, die Punkte jedenfalls müssen bei uns bleiben!

AP

D2 stolpert gegen den TSV Walkertshofen - 1:1

Am 3. Spieltag gibt die ersatzgeschwächte D2 überraschend ihre ersten Punkte gegen den TSV Walkertshofen ab und verliert dadurch die Tabellenführung. Der Ausgleichstreffer für die Menkinger fiel dabei erst in der Schlussphase, der Gegner führte erfolgreich eine Abwehrschlacht gegen uns.

Alle dachten (inklusive des Gästetrainers), daß Schwabmünchnen in dem Duell der haushohe Favorit sei. So begann auch entsprechend das Spiel. Gleich der erste Angriff über die Linke Seite führte zu einer drei gegen null Situation, allerdings entschied sich der nicht zu haltende Marlon für den Torabschluss anstatt dem Querpass und verfehlte leider das Ziel. Der Gegner zog sich im Anschluss weit in die eigene Hälfte zurück und beschränkte sich darauf die Angriffsbemühungen der Schwabmünchner zu unterbinden. Die Folge: Unsere Jungs fanden kein Mittel den Gegner auszuspielen und verkrampften zusehends. Kurz vor der Halbzeit betraten die Gäste quasi erstmals die andere Hälfte des Spielfelds. Der 11er setzte sich bei wenig Gegenwehr auf unserer linken Seite gegen unseren Neu-Spielführer Alex durch und wurde auf seinem Weg zum Menkinger Kasten nicht mehr gestört. Sein Schuss ging an den Pfosten, den ersten Nachschuss konnte Simon noch spektakulär abwehren, beim zweiten und dritten Nachschuss musste abermals der Pfosten bzw. ein herbeigeeilter Abwehrspieler helfen sonst wären die Menkinger bereits vor der Halbzeit in Rückstand geraten - manch ein Zuschauer rieb sich die Augen. Wo waren die zielstrebigen Angriffe der letzten Spiele? Wo war der Zug zum Tor oder Ball? Vielleicht war die Ausfälle heute einfach zwei zuviel - jedenfalls habe ich den ein oder anderen diesmal schwer vermisst.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Paukenschlag. Während man sich, nach der Einwechslung von zwei D1-Spielern, nun endgültig in Sicherheit wog, setzte Walkertshofen genau dort an wo sie im ersten Durchgang aufhörten. Diesmal kam im Mittelfeld das Zuspiel direkt von einem Schwabmünchner, die Gäste-Stürmerin (!) bekam den Ball und wurde bis zum Strafraum durch Fabian und Alex höflich eskortiert. Ihr Abschluss fand ungestört sein Ziel - 0:1! Der Jubel auf Gegners Seite war groß. Danach half auch die härteste Brechstange nicht, unsere Jungs agierten kopf- und glücklos. Der Ball lief nicht, nur unsere Jungs liefen ihren fahrlässigen und leichtfertigen Ballverlusten hinterher. Nur einmal gelang ein guter Angriff über die Rechte Seite von Raphi, Michi brauchte nur noch zum Ausgleich einzuschieben (52. Min.). Danach hätte Michi beinahe das Spiel gedreht, sein Kopfball landete leider nur auf dem statt im Tor. Am Ende musste man sich damit zufriedengeben und auch akzeptieren, daß sich die Staudentruppe gut aus der Affäre gezogen hat.

Fazit:

Nach dem dritten Spiel war das hoffentlich der Dämpfer zur richtigen Zeit. Weder im Spiel noch außerhalb vom Spielfeld ist alles bereits einstudiert - daran werden wir arbeiten.

AP

8-0 Kantersieg bei der JFG Lechfeld 


Am 2. Spieltag holt sich die D2 den zweiten Sieg in Folge und sichert sich damit die Tabellenführung. Der Sieg fiel am Ende recht deutlich aus, die Fans mussten sich aber auf schwer bespielbarem Platz bis zur Halbzeit gedulden, bis der Knoten platzte.

Im ersten Durchgang machten es sich die Nachwuchskicker dabei unnötig schwer und spielten die meisten Angriffe über die Mitte. Dem Gegner kam´s gelegen, da die Angriffsbemühungen meistens in unnötigen Dribblings endeten oder der letzte Pass nicht ankommen wollte. So musste - wie soll es auch anders sein- der erste Treffer durch eine Standardsituation fallen. Nachdem Lucas am rechten Strafraumeck zu Fall gebracht wurde, verwandelte Raphi direkt in den linken Torwinkel (16. Min.). Der Knoten wollte dennoch (noch) nicht aufgehen - zumindest bis kurz vor der Halbzeit. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs wurde nun öfter die Seite gewechselt und man ließ nun mehr den Gegner laufen als sich selbst. Die Folge: Das 2-0 durch Leon nach Vorbereitung von Marlon (28.), sowie das 3-0 durch Emilio nach Vorbereitung von Leon (30. Min.).

Im zweiten Durchgang machten es sich die Jungs dann etwas leichter - der Ball lief nun besser durch die Reihen, die Nervosität vom Spielbeginn war dank der Führung abgelegt. Die Chancen wurden nun in regelmäßigen Abständen schön herausgespielt. So konnten sich Emilio weitere dreimal in die Torschützenliste eintragen, sowie Marlon und Elia. Am Ende wurde ein noch höheres Ergebnis leichtfertig vergeben, worüber heute aber niemand unglücklich war. Die Abwehr sollte an der Stelle nicht zu kurz kommen. Einmal mehr spielten Lucas, Flo, Fabi und Alex souverän von hinten raus; Simon konnte heute einen ruhigen Abend verbringen, ohne sich nennenswert auszeichnen zu müssen. Die Gelgenheit dazu sollte er in den folgenden Spielen erhalten. 

Trotz aller Freude über den zweiten Sieg ist das Ende der Fahnenstange  noch lange nicht erreicht, dennoch unseren  Respekt an die Jungs für ihren unermüdlichen Einsatz bis zur letzten Minute.

Tore/Vorlagen: Lucas 0/2; Marlon 1/1; Fabi 0/1; Michi 0/1; Elia 1/0; Raphi 1/1; Emilio 4/1

AP

Gelungener Saisonauftakt - 4:1 Heimsieg gegen den TSV Königsbrunn 2

Im ersten Saisonspiel gelingt der D2 vom TSV Schwabmünchen ein überzeugender Einstand gegen starke Königsbrunner. Der 4-1 Sieg geht aber völlig in Ordnung, auch wenn der hohe Einsatz der Menkinger Jungs in der Schlussphase zu schwindenden Kräften führte. Unterdessen hat sich mit Josias nach Ole bereits der zweite Spieler (beim Freizeitsport) eine schwere Sportverletzung zugezogen und fällt mindestens bis Ende Oktober aus.

Gleich mit dem Anstoß der Gäste konnte heute jeder der zahlreichen Zuschauer erkennen, daß sich die D2 für ihren Saisoneinstand viel vorgenommen hat und die überzeugenden Ergebnisse aus der Vorbereitung in der Punktrunde bestätigen wollte. Der Gegner wurde durch ein aggressives Pressing in der eigenen Hälfte eingeschnürt, die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten. Dennoch muß man den Brunnenstädtern ein Kompliment aussprechen! Während des gesamten Spiels konnten sich die Gäste, welche ausschließlich mit Talenten aus dem jungen Jahrgang aufliefen, immer wieder befreien. Allerdings war heute spätestens kurz hinter der Mittellinie "Schluss mit lustig", wenn die 3er Abwehr ins Geschehen eingriff und beinahe jeden Vorstoß der Gegner frühzeitig zu Nichte machte. Die logische Folge: Bereits in der 7. Minute kamen unsere Jungs durch Elia zum verdienten Führungstreffer, der nach klugem Zuspiel diagonal durch den Strafraum von Michi das Leder nur noch über die Linie drücken musste. Danach brannten unsere Jungs ein wahres Feuerwerk ab. Die sichtlich beeindruckten Gäste wurden in den folgenden Minuten "an die Wand gespielt". Das 2:0 folgte nach Sololauf aus der eigenen Hälfte von Emilio (16. Min.), in der 19. Minute stellte Elia seinen Torriecher erneut unter Beweis als er seinen zweiten Treffer nachlegte. Diesmal war der der Vorlagengeber Emilio.

Zum Ende des ersten Durchgangs befreiten sich die Gäste wieder etwas und verschafften sich durch einige Kombinationen etwas Luft. Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die Erste. Schwabmünchen am Drücker, Königsbrunn bekam kaum einen Ball kontrolliert aus der eigenen Hälfte und so konnte sich der Mittelstürmer der Hausherren in der 42. Min. in die Torschützenliste eintragen. Diesmal war die Vorbereitung eher rustikal herausgespielt, dennoch fand die Kugel Leon und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und wuchtete den Ball flach in die lange Ecke. In der Schlussphase ging unseren Jungs, wie oben bereits erwähnt, etwas die Puste aus. Nun konnte man gut sehen, was evtl. passiert wäre, wenn die Gäste nicht so stark im Spielaufbau attackiert worden wären. Simon musste ein ums andere mal sein ganzes Können unter Beweis stellen um die Null stehen zu lassen. Nur in der 51. Minute konnte Simon einen Gästekracher nicht entscheidend entschärfen und lenkte den Ball ins eigene Tor - die Schwerkraft hielt ihn zu sehr am Boden :-) Pech hatte Raphi noch mit einem Lattenkracher, den der Gästekeeper kurios hielt: Den Abpraller von der Latte fing der Torwart spektakulär mit dem Rücken zum Ball!!

Letztlich konnten wir einen phasenweisen begeisternden Einstand verfolgen. Vor allem die Geschwindigkeit gegen den Ball und in der Vorwärtsbewegung dürfte jeden Gegner vor große Probleme stellen. Die Jungs sollten allerdings darauf achten, ihr System auch bei klarer Führung beizubehalten - dies war in Abschnitt 2 nicht immer der Fall und es kam zu einigen unnötigen Ballverlusten nach  Dribblings. Also noch Luft nach oben.

Vielen Dank an unseren souveränen Schiri Peter und an unsere fleißigen Eltern, die das Trainertrio toll unterstützen. So machts allen Spaß und wir bleiben weiterhin frohen Mutes! Am Freitag geht's zum Lokalderby nach Lagerlechfeld - bis dahin genießen wir unseren Platz an der Sonne und werden Platz 1 in der Liga versuchen zu verteidigen. Gute Besserung an unseren beiden Verletzten Josias und Ole.

Vorlagen/Tore: Fabi 1/0; Michi 2/0; Leon 0/1; Elia 0/2; Emilio 1/2

AP

 

3-1 im Testspiel gegen JFG Wertachtal 2

Zum Abschluss der Vorbereitung auf die neue Saison konnte am Mittwochabend die D2 mit 3-1 gegen die D2 aus Bad Wörishofen gewinnen. Nach dem 5-0 gegen Singoldtal vor der Sommerpause konnten unsere Jungs nach der Sommerpause erneut überzeugen und einen verdienten Sieg einfahren. Damit schauen Trainer, Spieler und Eltern optimistisch auf die kommenden Aufgaben in der Gruppe Augsburg 2.

Im Vordergrund dieses Testspiels stand für das Trainerteam nicht das Ergebnis allein, sondern der erstmals in voller Mannschaftsstärke auflaufenden D2 in allen Mannschaftsteilen einem Härtetest zu unterziehen. Dass die Mannschaft in einer körperlich guten Verfassung ist, konnten nahezu alle Jungs am vergangenen Montag unter Beweis stellen, als im Training -neben dem üblichen Trainingsprogramm- zwei Cooper-Tests absolviert werden mussten.

Mit der D2 von der JFG Wertachtal traf man auf einen Gegner, den wir beim Sommerturnier bei der TSG Augsburg bereits kennengelernt hatten und in der Kreisklasse Unterallgäu eine Liga über unserer Mannschaft um die Meisterschaft antritt. Der Gegner präsentierte sich, wie erwartet, körperlich stark und einsatz- und spiellfreudig.

Das Spiel stand über weite Strecken der 60 Spielminuten quasi "auf Messers Schneide". Die erste Halbzeit war geprägt von viel Einsatz beider Teams, zwingende Torchancen kamen auf beiden Seiten kaum zustande. Wenn es mal durch Distanzschüsse gefährlich wurde, konnten die Keeper auf beiden Seiten die Bälle sicher abwehren. Zum Ende der 1. Halbzeit ließ der Druck unserer Jungs etwas nach, sodaß die Wertachtaler etwas mehr Übergewicht bekamen, ohne aber gefährlich vor unser Tor zu kommen.

So ging man nach einer interessanten aber unspektakulären 1. Halbzeit in die Pause - auf diese Leistung konnte man dennoch aufbauen.

Der erste Paukenschlag folgte gleich nach dem Seitenwechsel: Ein Zuspiel von Emilio am Strafraumrand auf Marlon konnte dieser raffiniert verarbeiten und überlupfte den gegnerischen Keeper - 1:0 für die Menkinger! Die Führung wirkte wie eine Befreiung - die Einsatzfreude riss nicht ab und der Druck konnte auf den Gegner konstant hoch gehalten werden. Die Kombinationen wurden flüssig vorgetragen, beide Mannschaften überzeugten jetzt nicht nur durch tollen Einsatz sondern auch durch gelungenes Passspiel. Das Spiel ging zwar hin und her, allerdings hatte man den Eindruck, daß eher die Hausherren dem 2:0 näher sind als die Gäste. So kam es dann auch:

Nach einem unglücklichen Handspiel durch einen Gästeverteidiger, verwandelte Raphi gekonnt und gezielt zum 2:0 (45. Min.). Allerdings hatten die Gäste nicht vor sich zu ergeben und kamen gleich in der 48. Min. zum Anschlusstreffer. Damit blieb das Spiel spannend - das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen. Es ging weiter hin und her - beide Teams schenkten sich nichts - trotz des knappen Spielstandes wurde fair gespielt. Die Vorentscheidung hätte mit etwas mehr Glück nach zwei Lattentreffern von Lucas und Leon fallen können. In der 53. Minute war es dann aber soweit. Nach einem mustergültigen Zuspiel von Raphi von der Grundlinie musste Emilio in der Mitte nur noch verwandeln - 3:1, die Entscheidung. Ein gutes Ende in einem interessanten Spiel - insbesondere die Zweite Hälfte war sehr stark. Den Wertachtalern wünschen wir um Ihren "Trainerlegionär" Hans Nagel eine erfolgreiche Saison und hoffen auf eine Gegeneinladung nach Wörishofen.

Nun sind wir alle gespannt und freuen uns auf die Punktrunde, mein Dank geht an unseren Schiri Peter, der die Partie souverän leitete.

AP  

 

 

 

 

//

Laden...

//

Ticker

Wer spielt wann?

Bayernliga Süd 

So., 16.07.17 - 17:00 Uhr

SMÜ - 1. FC Sonthofen 2:1

Sa., 22.07.17 - 16:00 Uhr

TSV Kottern - SMÜ 1:3

Mi., 30.08.17 - 18:00 Uhr

SMÜ - Schwaben Augsburg

Sa., 29.07.17 - 16:00 Uhr

TSV Kornburg - SMÜ 1:1

Sa., 12.08.2017 - 15:00 Uhr

SV Pullach - TSV SMÜ 2:0

Di., 15.08.2017 - 16:00 Uhr

TSV SMÜ - BCF Wolfratshausen 2:1

Sa., 19.08.2017 - 18:30 Uhr

Chiemg. Traunstein - TSV SMÜ


Kreisliga Augsburg

So., 13.08.2017 - 15:00 Uhr

SpVgg Westheim - TSV SMÜ 3:2

Di., 15.08.2017 - 14:00 Uhr

TSV SMÜ - TSV Göggingen 1:1

So., 20.08.2017 - 15:00 Uhr

Türkgücü Kö´brunn - TSV SMÜ

So., 27.08.2017 - 15:30 Uhr

TSV SMÜ - TSV Dinkelscherben


A-Jun. BOL Schwaben

Sa., 02.09.2017 - 13:00 Uhr

TSV SMÜ - FC Stätzling

Sa., 09.09.2017 - 13:00 Uhr

TSV SMÜ - VfB Durach

Sa., 16.09.2017 - 13:00 Uhr

TSV SMÜ - FC Königsbrunn

Sa., 23.09.2017 - 12:00 Uhr

Kissinger SC - TSV SMÜ